Dienstag, 6. Juli 2010

Ruprechtskraut


Das Ruprechtskraut ist sicher vielen im Wald schon begegnet, ohne es zu kennen, das Ruprechtskraut (Geranium robertianum). Auch mir erging es so und wo ich auch nach der Blütenfarbe suchte, ich fand es nicht.



Doch dieses Buch ist Gold wert:
Wildpflanzen Mitteleuropas
Ein ADAC Buch

Das Ruprechtskraut hat viele Namen, u.a. wird es auch Gottesgnadenbrot oder Stinkender Storchschnabel genannt, denn es riecht unangenehm. Jetzt kann man es noch blühen sehen, denn es blüht bis Herbst (September).
Die Pflanze fand auch als Heilmittel Verwendung und heute noch benutzt man sie u.a. als Heilmittel gegen Geschwülste - es wirkt zusammenziehend und heilt Ekzeme, Geschwüre und andere Hauterkrankungen.
Für diese - äußerliche - Anwendung wird das frische Kraut in Form des Pflanzensaftes benötigt. Aus den frischen
Rhizomen werden Homöopathika hergestellt.
Sogar zur Abwehr von Motten soll es gut sein.
sowie weitere Rezepte für Tinktur, Umschlag, Kopfkissen, Salbe sowie ein Anti-Mücken-Mittel

Kommentare:

  1. 002010-07-06T16:15:42.753+02:00

    Doch, das habe ich, so glaube ich, schon gesehen. Man lernt es eben erst mit der Zeit kennen und dieselbe habe ich erst jetzt.
    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2010-07-08T11:16:47.768+02:00

      Liebe Brigitte,
      ich kenne es auch vom Sehen, wußte aber seinen Namen bisher nicht. Hatte mich da auch nie so drum gekümmert, weil es im Wald wuchs.Nicht, daß ich da nie hingekommen wäre früher, aber wie das so geht, manchmal nimmt man sich die Zeit für alles mögliche nur nicht für das Wesentliche, für die Natur. Ich meine heute, ich hätte die Zeit haben können, aber da war eben anderes "viel wichtiger" ;-). Ich finds für mich sehr bedauerlich, aber es ist ja noch besser zu machen ...Lieber GrußSaraLiebe Silke,mir ist dieses Buch erst vor einer Weile über den Weg gelaufen, auch wenn es "nur" die gemalten Pflanzen enthält, finde ich darin doch so manches, was ich in anderen Werken vergeblich suche. Auchd ie Einführung ist gut.Das stelle ich hier auch immer wieder fest, daß es Pflanzen gibt, die sich bei uns wohl nicht ansiedeln können. Ist aber auch logisch, der Boden spielt eine große Rolle und hier bei uns gedeiht demzufolge längst nicht alles. Ich laß mich aber immer wieder gern überraschen, was sich von selbst so einstellt. Der Geruch des Ruprechtskrautes war mir noch gar nicht so aufgefallen, wenn ich es nicht gelesen hätte ... ich meine, als Nichtraucherin aber über einen hervorragenden Geruchssinn zu verfügen. Werde doch mal drauf achten beim nächsten Waldspaziergang.

      Lieber Gruß
      Sara

      Löschen
  2. 2010-07-07T14:26:05.484+02:00

    Buch und Pflänzchen habe ich schon länger. Das Buch ist wirklich prima, meine Haus-Mitbewohnerin stellte irgendwann fest, dass ich es viel besser als sie gebrauchen kann. Und zusammen mit 'Was blüht denn da' war meine Wunschliste an 'Unkräutern' für den Garten früher riesig groß. Leider gibt es ja eine Reihe von weißen und blauen Wildblumen, die sich in unserem Garten nicht wohl fühlen. Dafür tobt sich der Ruprechts-Storchschnabel im Vorgarten und in der Wiese aus. Er kam irgendwann von selbst und so lange man ihm nicht zu nahe kommt, stört sein Geruch auch nicht ;-) Besonders gern mag ich seine Herbstfärbung. Darum darf er auch bleiben. Und dort wo er stört, lässt er sich zum Glück problemlos entfernen.

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. 2010-07-10T07:59:30.858+02:00

    Ah, genaues lesen ;-) Ich habe mich eben gewundert, warum Dein ADAC Buch nur Zeichnungen hat. Ich habe den ADAC Naturführer Blumen; Bestimmen - Erleben - Schützen. Da gibt es sehr schöne Fotos und gute Beschreibungen. Auf jeden Fall eine prima Ergänzung zu 'Was blüht denn da'. Bisher habe ich immer gedacht der ADAC beschäftigt sich eher mit Reisen, daher bin ich davon ausgegangen, dass es nur einen Wildblumenführer gibt. Da sollte ich mir deren Naturführer-Programm wohl mal genauer anschauen ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2010-07-10T13:58:15.779+02:00

      Ach so - ja meines enthält nur Zeichnungen. Das habe ich an sich nicht ganz so gern. Aber dafür sind in dem Buch einige Pflanzen enthalten mit guter Beschreibung, die ich in anderen Büchern nicht finde. Man kann von diesen Büchern wohl nie genug haben ;-)
      Tja, was den ADAC betrifft, DAS wußte ich auch nicht - ich habe dieses Buch in einem Gebrauchtladen ergattert.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥