Montag, 9. August 2010

Bryonia


Dort, wo ich die wilden Pflaumen fand, war auch diese sehr giftige Pflanze ansässig. Verwilderte Gärten und offene Wiesen/Weiden in einer Flußlandschaft lösen einander ab.


Die weiße Zaunrübe ist eine Giftpflanze aus der Familie der Kürbisgewächse. In der Homöopathie ist sie als Bryonia alba sehr bekannt.

Ob es sich bei der von mir Gefundenen jedoch um Bryonia dioca oder alba handelt, vermag ich so nicht zu sagen.


Hoch will sie hinaus ... in jedem Fall ein imposantes Ereignis, man sieht ihr die Giftigkeit förmlich an.

Kommentare:

  1. 2010-08-09T16:42:35.484+02:00

    Gerade bei giftigen Pflanzen finde ich es sehr gut, wenn man sie kennenlernt! So ist man gewappnet.

    LG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. 2010-08-09T18:32:14.971+02:00

    Schade, die ist mir noch nie in der Natur begegnet - immer nur in Büchern ...

    AntwortenLöschen
  3. 2010-08-10T06:51:38.531+02:00
    @ Brigitte
    Freut mich - ja so ist es.


    @ Silke
    Das ist jetzt zum zweiten Mal, daß sie mir begegnet.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. 12. August 2010 17:14

    Wenn ich Pflanzen und Blumen fotografieren, versuche ich sie möglichst nicht zu berühren. Wie man hier liest, ist man dann wahrscheinlich auf der sicheren Seite. Zumal ich mich nicht sehr gut auskenne in der Pflanzenwelt. Deine Beschreibung der Pflanze ist sehr gut. Interessant finde ich auch den Bericht bei Wikipedia. Man sieht wieder, dass oft die giftigsten Pflanzen auch Heilpflanzen sind...
    Herzliche Grüße von Monré

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥