Mittwoch, 6. Juli 2011

Dachwurz - Hauswurz - Sempervivum


Endlich blüht sie auch bei mir, meine Dach- oder Hauswurz (Sempervivum).
Der Name Sempervivum kommt einfach von semper für "immer" und vivus für "lebend", was so viel wie ewig lebend bedeutet. Und das tun sie im Grunde auch - selbst wenn man sie eine längere Zeit vernachlässigt, sie kein Wasser bekommen . . .




Dachwurzen kenne ich schon ziemlich lange - schon als Kind habe ich sie bestaunt. In unserer Gegend nennt man diese interessant geformten Pflanzen hauptsächlich Dachwurz.

Im Grunde sind diese Pflanzen nichts anderes als Sukkulenten. In verschiedenen Blogs kann man diese niedlichen Gesellen bewundern und es gibt hübsche Dekoideen damit. Besonders Sandra/Planthunter hatte da tolle Ideen mit dem alten Stuhl und Backformen.


Erst in jüngster Zeit zeigten Yvonne und Piri ihre beachtliche Sammlung. Und auch bei Chalisa durften wir die Semperviven auch schon bewundern.




Ein Artikel aus einer uralten "Kraut und Rüben" ließ mich dann wieder auf diese interessanten Gesellen aufmerksam werden.









 

Letztes Jahr kaufte ich dann 3 dieser Pflänzchen, um diese an der Terrasse zwischen den Steinen anzusiedeln. Scheinbar hat jedoch nur eines den letzten Winter überlebt.





Auf dem folgenden Bild sieht man, wie ich eine Hauswurz in einen größeren Stein an der Terrasse gepflanzt habe. Diese blüht auch jetzt.





Weniger bekannt sein dürften wohl die heilenden Eigenschaften der Dachwurze und daß sie eßbar ist! Die Hauswurz galt als magische Pflanze und war Inhaltsstoff einer heilsamen Pappelsalbe.

Der Saft wirkt adstringierend und eignet sich daher lindernd bei Hauterkrankungen (Insektenstiche, Furunkel, Hühneraugen ...)

Achtung: 
Ob nur die Grosse Hauswurz heilend wirkt oder man auch alle anderen Arten medizinisch bzw. kulinarisch verwenden kann, entzieht sich bislang noch meiner Kenntnis!

Tripmadam (Steinkraut/Mauerpfeffer) ist eine andere - ebenfalls heilkräftige - sukkulente Steingartenpflanze, die gerade noch blüht ... doch darüber ein anderes Mal!

 
Heilkräuter-Tabelle 
Burgpflanzen 
Auf dem Dach seines Hauses habe oder pflanze ein jeder Gärtner die Dachwurz“, so empfahl (oder befahl) es Kaiser Karl der Große in seinem „Capitulare“. 
Die Dach-Hauswurz (Sempervivum
tectorum) sollte nämlich angeblich gegen Blitzschlag schützen


Nicht zu vergessen den sukkulenten Steinbrech, der im Augenblick auch wieder seine schönen Blüten zeigt.



 

Weitere Blogs, die Hauswurzen zeigen:

(diese Aufzählung ist beliebig erweiterbar - wer hier gerne aufgeführt werden möchte, bitte melden!)

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sara
    Toll dein Post über die Hauswurz. Ich mag sie auch sehr und je länger je mehr wächst sie mir ans Herz. Richtig angesteckt wurde ich übrigens von Piri :-) Tja, und mittlerweilen hab ich auch nebst den Schneckenkugeln auch schon Kuchenformen bepflanzt und grad vor ein paar Tagen hab ich die "Jünglinge" abgenommen und einzeln gesetzt, in der Hoffnung, dass sie auch schön gedeihen. Ich weiss aber nicht, ob dies jetzt der richtige Zeitpunkt ist. Hoffe es einfach.
    Hab eine gute Nacht. Herzliche Grüsse
    Ida
    ... übrigens, auf unserem Estrich hats auch noch viele Dinge, die ich niemals weggeben würde, obwohl ich sie eigentlich gar nicht mehr wirklich brauch ... aber irgendwie gehören die einfach zu einem und eben zum eigenen Leben. Gibt auch sowas wie "richtig zuhause zu sein", finde ich jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara! Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht, ich wusste nicht, dass man, wenn vielleicht auch nur manche, Hauswurzen essen kann - muss ich unbedingt mal googeln.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ohja die Wurzen mag ich auch sehr gerne, es sind sehr hübsche Pflanzen und die Blüten sind zauberhaft. Ein sehr interessanter Post liebe Sara.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
  4. Hier sind noch zwei Blogs, die sich schon lange mit diesem Thema beschäftigen
    majoRahn:
    http://majorahn.blogspot.com/
    und Garten-Impressionen: http://wurzerlsgarten.blogspot.com/
    Viel Spass beim Stöbern!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara!
    Das mit dem Stein wollte ich auch schon mal machen.
    Heuer blühen bei mir von den vielen Semperviven leider nur 3, aber immerhin. Und dafür bleiben mir die Nichtblüher ja auch erhalten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. @ Ida
    Piri hab' ich ja jetzt auch entdeckt.
    Und gestern habe ich mir auch noch eine Hauswurz dazugeholt.
    Ja, so ist das mit den Dingen - an manchem hängt man halt.

    @ Kathrin
    das weiß ich auch noch nicht so sehr lange.

    @ Anke
    danke!

    @ Silke
    Die werde ich oben unter den Links noch aufnehmen. Danke!

    @ Elke
    Ich mag sie auf Steinen am liebsten - so habe ich sie in meiner Kindheit auch gesehen.

    Liebe Grüße @ all
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥