Donnerstag, 8. September 2011

Erste Walnüsse . . .


. . . fand ich heute auf der Wiese - bei beiden Walnußbäumen.
Immerhin reichte es zu einem Weckglas voll.
Danach kommen die Nüsse zum Trocknen in ein Leinensäckchen.


Und auch andere Herbstfrüchte fallen in diesem Jahr massenhaft von den Bäumen.


die Maserung der Eicheln ist wunderschön!


Eichel-Pfeifchen ... Kinderspielzeug . . .

Kommentare:

  1. Oh, fein! Ich hätte auch gerne Walnüsse. Leider ist unser Garten für all die guten Früchte, die ich mir wünsche, einfach zu klein!
    Liebe Grüße in deinen Waldgarten,
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    hier gibt es so viele Haselnüsse wie noch nie
    zuvor.

    Liebe Abensgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön, liebe Sara, Erntezeit im Waldgarten! :o) Dass es so besonders viele Früchte gibt, hängt wohl mit dem ungewöhlichen Wetter dieses Somnmers zusammen - bei uns ist der Herbsthimbeerstrauch förmlich "explodiert"! Ich freu mich schon auf Nusstrudel & Co., allerdings haben wir keine eigenen Nussbäume.
    Deine Eichelbildchen, vor allem das letzte, erinnern mich an die Basteleien meiner eigenen Kinderzeit mit meinem Vater und ans Eichel- und Kastanienmännchen-Basteln mit meiner Tochter. Hat mir immer viel Spaß gemacht!
    Vielen herzlichen Dank auch für deine lieben Kommentare zu meinen Jamaica-Bildern und deine eigenen Schilderungen zum Thema "Reisen". Schon lustig, wie unterschiedlich wir Menschen sind - ich fahre unheimlich gern Zug! Fliegen ist für mich zwar eher auch "unheimlich", aber andererseits sage ich mir, es ändert nichts, wenn ich Angst davor habe: Ich WILL Reisen, denn in die große weite Welt zu fahren, das ist für mich lernen und leben pur - so viel Neues, Anderes schmecken, riechen, schauen, aufsaugen, genießen, ABENTEUER! - also bleibt mir nix andres über, als mich auch in Flugzeuge zu setzen. Und dort gibt es dann zwei Möglichkeiten: Entweder wir kommen heil wieder runter, dann hab ich mich stundenlang unnötig geängstigt - oder wir kommen NICHT heil runter, dann habe ich mir die letzten Stunden meines Lebens mit Angst verpatzt... :o)
    Also versuche ich auch das Fliegen so gut es geht zu genießen, es gibt ja viele Filme zu sehen, und beim Reiseführer-Schmökern kann ich mich schon mal auf mein Ziel vorfreuen...
    Danke auch für deine Speicher-Tipps, ich bin leider in diesen Technischen Dingen etwas zu leger ... tja, und manchmal rächt sich das halt. Aber was soll's, die Welt geht nicht unter, bloß weil ein paar Fitzel meines Blogs verschwunden sind... ;o) Der Ärger drüber ist jedenfalls schon wieder verflogen!
    Und du, liebe Sara, genieße weiterhin den herbstlichen Garten!
    Ich schick dir ganz, ganz herzliche Grüße! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  4. Eigene Walnüsse, wie schön!
    Vor unserem Haus steht ein Walnußbaum, unter dem wir immer Nüsse sammeln. leider ist er in diesem Frühjahr so stark zurückgefroren, dass die diesjährige Ernte ausfällt.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  5. Wie toll Walnüsse - ich habe mir schon überlegt einen Walnussstrauch zu pflanzen, aber habe dann keinen bekommen, was ich wirklich schade finde. Deine werden ganz bestimmt sehr lecker schmecken.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, als ich am Dienstag zum Tierarzt ging, um Futter zu holen, kam ich mit einer Hand voller Eicheln von den Straßenbäumen zurück. Die sind jetzt schon erste neue Herbstdeko auf der Fensterbank.
    Die Hsaselnüsse haben schon die Eichhörnchen geerntet. Aber Wallnüsse liegen wohl noch nicht in der Einfahrt ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab einen Walnussbaum,erst dieses Jahr in meinen Garten geholt,an ihm hängen 3 Walnüsse....immerhin!!!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ihr Lieben!
    Mache gerade eine kleine Gartenpause - es ist zum festen Arbeiten im Garten eigentlich zu heiß - muß meinen Kopf ein wenig abkühlen ;-)

    Und fange man von unten nach oben an, so weit wie ich eben komme ...

    @ Nicole
    Immerhin! Klein fängt es an ...

    @ Silke
    ja, hier liegen schon ganz viele unten!
    Und die Walnüsse beginnen inzwischen zu fallen - immer ein paar ... beim nächsten stärkeren Wind werden viele herunterkommen.

    @ Kathrin
    Du kannst gern und kostenlos von mir ein kleines Bäumchen bekommen (Mini!) - die wachsen hier "wild".

    Liebe Grüße @ all
    Sara

    AntwortenLöschen
  9. @ Anette
    Schade! Bei uns hat den beiden Walnußbäumen der Frost nicht geschadet und auch anderswo in unserer Umgebung sehen die Walnußbäume gut aus.

    Liebe Wochenendgrüße
    Sara



    @ Traude
    Ja, ein bißchen - wenigstens. Viel ist es ja nie, was wir hier - in Anbetracht der Größe unseres Gartens - so ernten.
    Mit dem Wetter hängt es bestimmt zusammen, allerdings soll alle 2 Jahre ohnehin ein Fruchtjahr sein. Von Äpfeln weiß ich es, 1 Jahr geht ins Laub und sonstige Wachstum, das andre in die Früchte.

    Als Kind habe ich so etwas auch gebastelt und auch mit meinen eigenen Kindern noch. Das waren noch Zeiten ...

    Naja, früher bin ich auch sehr gerne mit der Bahn gefahren, als man die Fenster noch öffnen konnte und frische Luft hereinkam, nicht alles so superschnell (300 km/h) ging und man noch Zeit hatte, Reisebekanntschaften zu schließen. Diese Hochgeschwindigkeiten sind nicht mehr so mein Fall, auch nicht, daß die DB den ICE gern als Jumbojet der Schiene betrachtet, wie ich hörte. Irgendwo sind doch da Grenzen, wie ich finde.

    Sicherlich nützt es auch nichts, vorher Angst zu haben - so ist das bei mir auch nicht. Wenn ich mich einmal entschieden habe oder zwangsläufig reisen muß, reise ich auch und dann verscheuche ich auch alle unangenehmen Gedanken. Dennoch tue ich es - heutzutage - nicht mehr so sehr gern. Schließlich kann überall etwas passieren, wie wir alle wissen, selbst zuhause - wenn ein Flugzeug vom Himmel aufs Dach fällt ...

    Was die xml-Datei betrifft, das ist aber wirklich super einfach, nur anklicken und der Speichervorgang läuft von ganz allein. Ich finde diese Möglichkeit schon schön, zumal es sich bei mir jedenfalls um ein internettes Tagebuch handelt. Da wäre es schade drum. Andererseits hebt der Mensch natürlich, wie Du schon sagst, viel zu viel auf und man könnte auf so manches, nicht nur Dateien, verzichten . . . auch weil man letztendlich nichts mitnehmen kann, wenn es einmal so weit ist ... (mußte da gerade dran denken, weil von einer Bekannten der Großvater gerade unverhofft gestorben ist ...)

    Liebe Wochenendgrüße auch zu Dir
    Sara

    @ Elisabeth
    Wie schön! Dann sammelt ihr gewiß fleissig! Habe ich, als meine Kinder noch klein waren, auch getan. Nun haben wir ja selbst genug.

    Alles Liebe zum Wochenende
    Sara

    @ Margit
    kann ich gut verstehen. Wir hatten früher schon einmal einen Walnußbaum, der wäre irgendwann viel zu groß geworden und so mußte er dann weichen . . .

    Liebe Wochenendgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥