Montag, 21. Mai 2012

Ameisen betrillern Blattläuse


Im hinteren Waldgarten bei dem spätblühenden Flieder an der Nachbargrenze habe ich wenige Brennesseln stehen gelassen. Als ich dort Blätter für Brennesseltee pflücken wollte, fielen mir Ameisen und schwarzgefärbte Blattläuse auf.

Dieses Phänomen ist mir nicht unbekannt. Hier sind Ameisen am Werk, die die Blattläuse "betrillern".

Das Verfahren des Betrillerns ist auf dieser Seite ganz anschaulich beschrieben. Es bedeutet nichts anders,a ls daß Ameisen die Blattläuse melken, um an den für sie kostbaren Honigtau heranzukommen.

Beim Honigtau handelt es sich um ein zucker- und aminosäurehaltiges Ausscheidungsprodukt der Blattläuse, das auch einige andere Arten herstellen, wie Schildläuse oder Zikaden. 


Ameisen und Blattläuse leben in einer symbiotischen Beziehung, einer sog. Trophobiose. Allerdings ist diese so ganz freiwillig nicht, denn die Ameisen machen sich die Blattläuse mit Chemie gefügig. Dafür "beschützen" die Ameisen dann ihre Schäfchen auch. Das Mafia-Prinzip hat die Natur hier schon vorgemacht.

Übrigens werden nicht nur Blattläuse sondern auch Raupen betrillert. Diese jedoch werden wohl eher getötet.


Leider sind mir die Fotos nicht ganz so perfekt gelungen.


19.05. - 19.04 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥