Freitag, 4. Mai 2012

Die Sonne flirrt und flittert ☼ ☼ ☼



Es gibt da einen Zeitpunkt, an dem die Sonne am Abend schon wieder viel tiefer steht, um in nicht allzu ferner Zeit dann unterzugehen. Vorher färben sich die Wolken zart Orange durch den veränderten Einstrahlungswinkel der Sonne. Um diese Zeit - klare Sicht vorausgesetzt - erscheint die Sonne, als würde sie "flirren und flittern". Natürlich hat man auch zu anderen Zeiten einen gewissen Bewegungseindruck von der Sonne. Doch dieses spezielle Flirren, welches ich  meine, sieht man entweder am Abend (in diesem Falle war es nach 19 Uhr) oder am Morgen, nachdem die Sonne aufgegangen ist und nicht mehr rot sondern in gelbem Licht noch jung am Himmel steht.

Vincent van Gogh hat das, was ich meine, impressionistisch eindrucksvoll in seinem Bild "Sternennacht" am Beispiel der flimmernden Sterne wiedergegeben.
 
Quelle Wikipedia
 
Denn nicht nur der Asphalt flirrt im Sommer . . . 


Beide Aufnahmen wurden auf der Terrasse am Hausdach vorbei in Richtung Waldgarten aufgenommen.

1 Kommentar:

  1. Jetzt wo Du es sagst, fällt es mir auch auf. Ich muss das nächste Mal bei schönem Wetter genauer darauf achten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥