Freitag, 4. Mai 2012

Risslinge der Waldgartenrose


Vor kurzem habe ich von meiner lieblichen Waldgartenrose Risslinge genommen und diese ins Wasser gestellt. Nun hoffe ich, daß sie sich bewurzeln werden, wie die vorjährigen Stecklinge, aus denen doch ganz passable Pflanzen entstanden sind! 



Ich hätte nie gedacht, daß mir das gelingt. Meine Mutter zog jedoch schon immer aus von unterwegs mitgenommenen Rosenrisslingen von Rosen, die ihr gefielen, kräftige Rosenstöcke heran. Nur daß sie mehr Aufwand betrieb, die zu bewurzelnden Enden z.B. in Holzkohle tauchte . . .
Ich wollte es einfach mal "so" versuchen und es hat prima funktioniert. Man muß die Risslinge oder Stecklinge nur während der richtigen Jahreszeit entnehmen. Viel später im Jahr, nach dem Juni, klappt das nämlich nicht mehr!


Schade, daß ich den Namen der Rose nicht kenne, so nannte ich sie einfach "Waldgartenrose", denn sie gedeiht problemlos dort hinten im Halbschatten.

Kommentare:

  1. Das finde ich ja toll, wußte gar nicht, dass man das machen kann.
    Wo muß ich denn diese Risslinge abschneiden?
    Hast du irgendwo Info??

    LG Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Frage von Mathilda würde mich auch interessieren.
    Habe es auch schon im Wasser,
    aber auch mit Stecklingen in der Erde geschafft, aber leider schafften es viele nicht übern Winter oder gingen dann im Frühjahr wieder ein, obwohl sie sogar schon geblüht hatten.
    Keine Ahnung warum.
    EInen Steckling habe ich, den habe ich auch gezogen, dürfte eine Busch- oder Kletterrose sein, die sieht heuer wunderbar aus, habe sie vorläufig aus der Vorgartenerde heraus geholt, wo ich sie übern Winter eingepflanzt habe.
    Werde sie aber im Spätherbst wieder eingraben, ob mit oder ohne Topf wird sich noch weisen.
    Denn die Topfrosen haben keine Zukunft mehr bei diesen harten Wintern.
    Mind. 15 bis 20 sind mir eingegangen.:((
    Viele liebe Grüße von Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luna,
      bei Mathilda habe ich schon geantwortet - ich werde demnächst mal eine Anleitung dafür hier einstellen. Es handelt sich bei den meinen um Risslinge, wie der Name schon besagt. Sie werden vom Rosenstrauch abge"rissen" bzw. abgezogen ist wohl der bessere Ausdruck. ;-)
      Ist ja schade, daß Dir so viele eingegangen sind. Bei uns ist auch vieles abgestorben, aber ganz tot wohl noch nicht ...

      Liebe Grüße, gute Nacht!
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥