Freitag, 27. Juli 2012

Der Kleinspecht hat Durst!


Und das ist bei 30 Grad im Schatten auch kein Wunder!
Ich werde gleich einmal frisches Wasser nachfüllen gehen ...


Und ich konnte den Kleinspecht  (Dendrocopos minor) auch im Video festhalten. Leider hat es etwas gewackelt, weil ich keine sichere Position in der Eile einnehmen konnte und der Specht doch überaus scheu ist. So mußte ich schauen, wie ich quasi auf einem Bein an ungünstiger Stelle am Fenster verharren konnte.
Denn wenn die Wasserschüssel auch gut 15 Meter vom Fenster entfernt ist (ich verwendete den Zoom!), bekommen diese Waldvögel jede leiseste Regung mit und wie man unschwer in dem Video erkennen kann, horcht der Specht immer einmal wieder auf, um möglichst schnell flüchten zu können . . .

Ja ja, so ein Fotoapparat ist schließlich auch ein Jagdgewehr! ;-) :-)

Kommentare:

  1. Das ist ja eine glückliche Beobachtung! Ich hätte nie gedacht, dass die Vogeltränken aufsuchen!
    Liebe Grüße
    Sisah

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön solche Besucher im Garten zu haben! Toll...
    Doch ein kleiner "Vorteil" des Waldgartens. *grins*
    Hab ja auch mal ein Bild reingestellt, denn bei meiner kommt auch ganz oft ein Specht zu besuch.
    Und das in einer ganz "normalen" Wohnhaussiedlung mit Hinterhausgärten. Aber da sind viele Auen in der Nähe.
    Einfach wunderschön zu beobachten.
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Beobachtung ist das. Und dass du den Vögelchen Wasser hinstellst, danken sie dir wohl wirklich, indem sie eben an den Napf gehen.
    Hab einen guten Wochenstart. Herzliche Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie schön. Einmal bin ich einem Specht immer rund um einen Baumstamm mit der Camera gefolgt, aber ein Foto konnte ich nicht schießen. Der Specht war immer schneller.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  5. Welch ein Zufall, liebe Sara: am Sonnabend hat mich ein Specht beim Joggen begleitet, von Telefonmast zu Telefonmast. Allerdings war ich ohne Fotoapparat unterwegs, weswegen ich solche tollen Schnappschüsse nicht machen konnte.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Bei den Vogel handelt es sich um einen noch recht jungen Buntspecht. Das kann man u.a. an dem weißen Flügelspiegel erkennen, den Kleinspechte nicht besitzen. Junge Buntspechte haben noch eine ausgedehnte rote Kopfplatte, während die alten Männchen lediglich einen schmalen roten Streifen am Hinterkopf besitzen. Das kann selbst ausgemachte Fachleute mitunter in die Irre leiten.

    Viele Grüße
    Jürgen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, das ist aber nett! So präzise kenne ich mich mit den Spechten leider nicht aus, daß ich einen Specht-Jungvogel hätte unterscheiden können.Vielen herzlichen Dank!
      Herzliche Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Und jetzt hab' ich mal eben die Google-Bildersuche bemüht aus reiner Neugier. Ist ja süß! Diese kleinen Spechte habe ich noch nie gesehen!


      Junger Buntspecht

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥