Sonntag, 22. Juli 2012

Erdwespen!


Gestern, als mein Mann die Wiese mähte, entdeckte ich ein Loch im Boden, das von Wespen umschwirrt wurde. Sogleich versuchte ich, ein paar Aufnahmen zu machen. Da Wespen ja als aggressiv bekannt sind, nähere ich mich dem Loch so ruhig wie möglich und konnte in relativ geringem Abstand fotografieren, ohne daß die Wespen mich behelligten. Es herrschte ein lebhaftes Treiben. Zeitweilig waren mehrere Wespen im und um das Loch herum. Leider schafft meine Kamera es nicht, solche Momente adäquat einzufangen. ;-) Denn ich selbst habe eine ziemlich ruhige Hand! 


 kopfüber und kopfunter ... ;-)



Und in die Nähe des Loches begab sich trotz der Gefahr eine Nacktschnecke (wobei ich nicht weiß, ob Wespen Schnecken angreifen) ;-) Immerhin hielt sich eine davon ganz in der Nähe dieser Schnecke auf.


Auch weiß ich nicht, ob diese Wespen sich bereits vorhandener Mauselöcher bedienen.

Der Rasen oder die Wiese sieht jetzt wieder so aus ... es war ja lange Zeit überhaupt nicht möglich, zu mähen, denn ständig regnete es oder die Wiese war zum Mähen zu nass. Und alles war hoch ins Kraut geschossen.


Dies sind ausnahmsweise einmal Bilder von gestern . . .  denn sonst poste ich alles zeitadaptiert und paßgenau! Auch rückwärts in die Vergangenheit, denn allein das Datum muß stimmen!


Und nun versuche ich es tatsächlich einmal mit einem Video - sofern man sich nicht extra bei YouTube dazu noch anmelden muß, denn für dieses Procedere fehlt mir nun doch die Zeit!
Ich glaube, es hat geklappt - denn auf diese Weise kann man die Wespen doch eindeutig besser erkennen!

Nur wo lagert jetzt mein Video???



Und an sich lebe ich gern friedlich mit den Tieren, Schädlingen wie Nützlingen zusammen im Garten, solange das nicht überhand nimmt. Da wir nun keine kleinen Kinder mehr im Garten haben und wissen, wo sich das Nest befindet, wäre es nicht unbedingt notwendig, das Nest zu vernichten, zumal es im hinteren Waldgartenbereich liegt. Auch siedeln Erdwespen nur einjährig (was uns in diesem Falle nun ohnehin egal sein kann!)
Ansonsten finden sich zahlreiche Tipps bis hin zur Sprengung. Erlaubt sein soll das jedoch nicht.

Aber wer schon Erfahrungen mit Erdwespen gemacht hat, darf mir diese gern hier in den Kommentaren mitteilen.

Es gibt auch Sandknotenwespen.

NABU - Wespen - Kein Grund zur Panik

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    ich hoffe, dass du Tipps bekommst.

    Sonnige Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe das wie du, ihr habt keine kleinen Kinder mehr und wißt, wo das Nest ist.
    Würde da auch nicht viel machen.
    Tolle Aufnahmen und Video ist dir gelungen, liebe Sara!
    LG von Luna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara,das sehe ich auch so: Wenn das Nest weit entfernt vom Haus ist, stört es ja nicht.
    Wir hatten im letzten Jahr allerdings ein Nest direkt im Hang an der Terrasse und ich konnte nicht einmal ums Haus gehen ohne verfolgt zu werden.
    Auf der Terrasse sitzen war auch nicht möglich.
    Für mich ist das ein Problem, denn ich reagiere extrem allergisch auf Wespenstiche und anderes Insektengift,wie Ameisen.(besonders die orangeroten)

    Ich hatte dann einen Kammerjäger mehrmals angerufen,
    der sich aber nicht blicken ließ. Dann hat mein Mann
    im Baumarkt ein Spray empfohlen bekommen, das auch supergut gewirkt hat.
    Ich war so froh wieder auf die Terrasse zu können.
    Ich hatte auch nicht bis zum Wäscheplatz gelangen können.

    Bei uns ist es heute trocken und die Sonne scheint
    zeitweise.Ein Fortschritt!

    Dir noch einen schönen Sonntag!
    Meggie

    AntwortenLöschen
  4. Thanks for the video..... a very scary sound indeed those wasps!

    AntwortenLöschen
  5. tolles Bild ! hope not too bad season for that ! so for me i use www.sunpreview.com for seasons and 365 days forecast... and i improvise

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, die Bilder sind ganz gut geworden. Schnecken gibt es bei uns auch ganz viele. Gestern war es recht regnerisch und bei einem kurzen Spaziergang fand man die kleinen Schleimer überall auf dem Gehweg :(

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Ein toll gewordenes Video! Echt beeindruckend, wie die da rumwieseln.
    In meinem Garten hats nur Ameisenhügel/-nester, aber davon reichlich.

    Ich finde es schön, dass die Vieherls bleiben dürfen :-)

    LG
    Kathi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sara!
    Vergangene Woche schaffte ich es auch, den Rasen wieder einmal zu mähen. Bei der Wetterlage ist es ja nicht so einfach. Zum Glück kommt der Sommer immer wieder vorbei.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Dank auch hier an alle!
    Leider schaffe ich es im Moment nicht, auf alles einzugehen. Unser Umzug rückt bedenklich nahe ... dazu das schöne Wetter nun endlich ...
    Ich hoffe aber, daß ich gelegentlich eine kleine Zeit fürs Internet einschieben kann ...

    Herzliche Grüße @ alle
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Schön, das Viedo.
    Und so interessant die Tierchen zu beobachten nicht? :-)
    Ach ja, die liebe Wiese, unser Rasenmäher hat den Geist aufgegeben und ein neuer ist grade nicht drin also freut sich das krautige in der Wiese und spriesst und spriesst bereits in alle Höhen!
    Naja, seis drum. Gibt schlimmeres ^^

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥