Freitag, 15. März 2013

Flying Moon ~ ~ ~






Das Licht des Mondes erscheint entweder auf der linken oder rechten Seite der Mondscheibe. Wenn es auf der rechten Seite verstärkt auftritt, "vergrößert" sich der Mond, er nimmt also zu.
Wenn das Licht sich auf der linken Seite verstärkt, wird der Mond kleiner, das nennt man abnehmenden Mond.

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    der Mond interessiert mich auch täglich. Er spielt im Leben eine große Rolle. Deshalb gibt
    es auch viele Mondkalender.
    Deine Fotos sind ein Gedicht.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      früher hab' ich mich auch mit solchen Dingen beschäftigt. Aber seit ich weiß, daß wir uns nicht mit diesen Dingen (Astrologie) beschäftigen sollen, tue ich das längst nicht mehr. Auch das Säen und Ernten nach diesen Zeichen ist lt. Bibel nicht erlaubt, daher lasse ich das.

      Aber der Mond ist unbestritten faszinierend, und im Waldgarten war es eine ganz sonderbare Stimmung, wenn das Licht des Vollmondes sanft den "Wald" erhellte. Man konnte sich dem kaum entziehen. Selten habe ich etwas so Schönes erlebt.

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Wundervolle Fotos und das mit den Seiten wusste ich noch nicht, sehr interessant :-) lG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab' ich schon von meiner Mutti bzw. Großmutter gelernt. Nur habe ich es immer wieder vergessen bzw. verwechselt. ;-) Deshalb habÄ ich es nun einmal aufgeschrieben.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Sara - der Mond gehört zu mir und meinem Leben und ich beschäftige mich gern mit ihm. Vorgestern war er als dünne Sichel zu sehen. Zunehmender Mond. Ich hab es so gelernt; Zunehmend: ein geschriebenes "z" - in Sütterlin oder auch wie die Kinder es heute in der Schule lernen. Beim abnehmenden Mond - wie ein geschriebenes "A".
    Warum sollte man ihm nicht mehr so viel Aufmerksamkeit schenken? Für mich ist das ein Bestandteil des Universums.
    Wie hast du nur das erste Foto hinbekommen? Wunderschön.
    LG HEidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      davon habe ich auch schon gehört. Hauptsache, man hat irgendeinen Anhaltspunkt, um nicht durcheinander zu geraten.

      Das erste Foto entstand lediglich durch die Fensterscheibe unseres Hauses, von daher wohl die - unbeabsichtigte - Spiegelung.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,

    das sind ganz wunderbare Aufnahmen vom Mond ..ja, mit dem z und dem a - so merk ich mir das auch, ob er zu- oder abnehmend ist! und ich empfinde den Mond und die Gestirne auch als ein Bestandteil unseres Universums .. Allerdings habe ich bisher noch nie bemerkt (wie viele andere erzählen) dass ich z. B. in Vollmondnächten schlechter schlafen könnte oder so etwas ..irgendwie scheint das keinen Einfluss auf mich zu haben :)

    Astrologie .. ich kann nur sagen, dass ich (obschon evangelisch) in der Hinsicht faszinierende Erfahrungen gemacht habe, die ich als Pluspunkte verbucht habe - insofern, dass mir schon ein wenig Wahres daran zu sein scheint .. und es schließt sich für mich auch gegenseitig nicht aus ..wenn ALLES eine Schöpfung Gottes ist ..aber das ist vollkommen Ansichts- und Glaubenssache, und ich kann da jede Einstellung akzeptieren. Außerdem würde ich mein Leben niemals nach der Astrologie ausrichten ..

    es war nur z. B. eine unglaublich zutreffende detaillierte Horoskopzeichnung von einer mir völlig unbekannten Person (vermittelt durch eine Arbeitskollegin), die keinen Pfennig dafür wollte, sondern einfach nur "üben", Horoskope zu zeichnen anhand der genauen Geburtsdaten ... die mich seinerzeit doch sehr beeindruckt hat.

    Ich grüß dich ganz lieb und wünsche dir einen schönen Sonntag :)
    Ocean

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich, liebe Ocean.
    Und daß die Gestirne Bestandteil des Universums sind, das ist ganz eindeutig so, sie sind Teil der großartigen Schöpfung.
    Aber ich hab' mit dem Vollmond auch keine Probleme. Es gibt ja auch Schlafwandler. ;-)

    Zu Astrologie und Zeichendeutung muß ich allerdings sagen, daß ich davon strikt Abstand genommen habe, denn ich will allein Gottes Wort folgen, weil ich glaube, daß, wenn wir diesem folgen, wir vor Ungemach bewahrt werden.

    http://www.jesus.ch/information/christentum_und_andere_religionen/esoterik/142420-hellseher_fuehren_hinters_licht.html

    „Ihr sollt euch nicht wenden zu den Wahrsagern, und forscht nicht von den Zeichendeutern, dass ihr nicht an ihnen verunreinigt werdet...“ (Die Bibel, Moses, Kapitel 19, Vers 31)

    Und ich sehe das auch so, daß Gott uns einfach auch vor scharlatanischen Menschen bewahren will und vor allem bewahren will vor dem, was in der Zukunft im Voraus zu erkennen wäre. Denn das gibt es wohl unbestreitbar, daß manche Menschen hellsehen können. Ob sie diese "Gabe" jedoch anwenden sollen (aus Gottes Sicht) ist eine andere Frage ...

    Denn das nützt uns nichts, wenn ich heute z.B. schon wüßte, an welchem Tag genau ich sterben würde? Ich könnte mein Leben kaum noch geniessen und würde stets an diesen einen Tag denken ...

    Oder wenn man irgend etwas "Geheimes" über einen anderen Menschen auf diese Weise erfahren würde. Es wäre vielleicht besser, man erführe dies nicht ... Vertrauen, Liebe und Vergebung sind für mich besser, als durch Wahrsager etwas über einen Menschen herauszubringen.

    Gottes Gebote sind für mich keine Ver-bote, sondern sie dienen uns zum Schutz, deshalb versuche ich sie zu befolgen. Seit einer schweren Erkrankung um so mehr und von allem, was mit Esoterik & Co. zu tun hat, habe ich mich seither strikt distanziert.

    Aber das mag natürlich jeder halten wie er mag. Manches ist auch eine Sache der Erkenntnis. Wenn man einmal an der Schwelle stand, tun sich einem Dinge auf, die man vorher so nicht gesehen hat ...

    Eigentlich wollte ich gar nicht so ausführlich auf diese Thematik eingehen, aber nun habe ich es doch getan, auch weil Heidi das auch schon ansprach ... ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, daß ich hier so offen meine Ansicht dazu schreibe.

    Liebe Grüße auch zu Dir und noch einen schönen Sonntagnachmittag und -abend
    Sara




    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥