Mittwoch, 24. April 2013

Pflanzenkauf und Gartenansichten


Vor kurzem habe ich "zugeschlagen". Das ging jedoch nur, weil ich gefahren wurde. Denn mit meinem kranken Auge durfte ich  vorerst nicht mehr Autofahren! Daher ist dieser Post auch über mehrere Tage entstanden und erscheint vollautomatisch, da man das Datum im Blogger einstellen kann - und zwar auch zeitlich rückversetzt! - Es kann aber sogar sein, daß ich diesen Post später noch vervollständige. Denn allzu lange hält es mich z.Zt. nicht am Bildschirm aus den bekannten Gründen.

Dies ist nur ein kleiner Teil meiner neuesten Errungenschaften, die inzwischen längst ihren neuen Standort gefunden haben.

Blumen - für die Seele . . . nach den langen Krankenhaustagen . . .
Die lieblichen Hornveilchen hängen jetzt in einer Ampel vorm Haus und den Majoran pflanzte ich ein Beet an der Hausseite.



Auf der Bank steht nun vorerst der Topf mit dem Weihrauch . . .


Der Klebschwertel kam in den Weidentopf, der am Haus an der Terrasse steht. Bin ja gespannt, diese Pflänzchen hatte ich noch  nie! Nur immer bei anderen gesehen und da fand ich sie ganz zauberhaft!


Hier noch einmal das Beet am Haus, in dem nun auch der Majoran wächst. Im Vordergrund die Wiese mit den derzeit blühenden hübschen wilden Farbtupfen. Doch in nicht allzu ferner Zeit wird der schon bestellte neue Rasenmäher zum Einsatz kommen! Allerdings belassen wir wiederum Wiesen-Rondelle, wie seinerzeit im Waldgarten.


In der Wiese wächst eigentlich alles, was man sich nur wünschen kann - und hätten wir nicht das Tierköttelproblem, würde ich jetzt freudig frische Wildkräuter-Salate zubereiten. So aber habe ich - bis der Zaun fertig ist - noch einmal das scheußlich nach Senfgas stinkende Katzen-Ex verstreut ;-) Denn das hält tatsächlich für ca. eine Woche jegliches Getier - bis auf die Vögel - fern, denn es müffelt zum Steinerweichen. ;-)



Das Material für diesen speziellen Zaun haben wir schon - fehlt nur noch die Zeit . . .Doch darauf freue ich mich jetzt schon geradezu diebisch! ;-) :-) Endlich den Garten genießen können . . . denn im Grunde ist er wirklich sehr schön! Und vor allem handlich! Doch so viele Sch.....haufen verleiden einem gründlich die Freude daran! - Und wenn dann erst die wilden Rosen am Zaun hochgewachsen sind . . . :-)



Eine Rose, eine meiner Minzen, mein Vinca Major aus dem Waldgarten sowie ein Steinkraut (zumindest glaube ich, daß es ein solches ist . . . das Kissen im Vordergrund) wachsen in einem weiteren Beet am Haus. In diese Beete habe ich außerdem noch Knoblauchzehen gesteckt. 


Hoffentlich vertreiben sie die Katzen, die diese Beete leider als Katzenklo ansehen! :-( Doch bald wird mein Mann ja ohnehin angesprochenen Spezial-Zaun bauen und dann gibt es hier keine fremden Säugetiere mehr! ;-)


Hornkraut, das bald schön blühen wird und Vinca major

In letzteres Beet setzte ich noch weisse Gladiolen. So gibt es zu jeder Zeit etwas Blühendes im Garten. - Noch ist es mehr ein Ausprobieren, was hier gut geht, was nicht . . . 



Weitere Gladiolen setzte ich in Hausnähe in den Boden


Da bin ich dann wirklich gespannt, ob sie später genauso wie auf der Packung ausschauen werden! Bei so ausgefallenen Blüten ist das bekanntlich ja immer so eine Sache ;-) ...



Was wir uns hier wohl eingefangen haben? Wächst ganz in der Nähe dieses Beetes am Haus.



Frauenmantel und Lavendel stehen in einem dritten Beet seitlich des Hauses.
Der Lavendel schaut etwas mickerig aus, ich werde ihn bald beschneiden müssen.


Hoffentlich den richtigen Platz habe ich der Clematis zugewiesen. Nahe beim Vogelbeerbaum am Vogelhäuschen.
Doch kann ich mit der Zeit die Plätze der Pflanzen ja noch ändern. Denn noch kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, welcher Platz in DIESEM Garten für die jeweilige Pflanze optimal ist. Dazu braucht es mehrjähriger Erfahrung!

Diese Clematis blüht weiss und heißt "Miss Bateman". Der Standort (Himmelsrichtung) ist schon mal gar nicht so verkehrt. Und nass wird die Erde hier an der Terrasse auch niemals sein im Sinne von Staunässe! Weiter hinten im Garten kann das schon wieder anders aussehen.


Die beiden andersfarbigen Vinca minor pflanzte ich auch an die Terrasse, die ja recht geräumig ist. Auf dem folgenden Bild kann man sie hoffentlich beide erkennen. Die Violette habe ich mit einer 2 gekennzeichnet, da sie doch recht weit entfernt ist und man sie auf dem folgenden Foto wohl sonst nur erahnen könnte.


Jetzt noch einmal aus der anderen Richtung . . . auf die blau blühende Staude vorn im Bild komme ich grad nicht. Sie ist leider schon am Verblühen. Ich bekam sie von meiner Schwester geschenkt. Weiter hinten sind die beiden Vinca minor wiederum mit Ziffern bezeichnet.


Auch hier - im Terrassenbeet - wieder Leberblümchen. Sie sind alle angegangen, an den unterschiedlichsten Stellen im Garten, an die ich diese kostbaren Stauden bewußt gepflanzt habe, um möglichst keinen Verlust zu erleiden. Mit der Blüte sind sie spät dran - in diesem Jahr!


Die Katzenminze ist auch im Kommen - hoffentlich lockt sie nicht noch mehr Katzen an! Dann fliegt sie sofort raus! Nichts gegen Katzen - nur ihre Exkremente will ich nicht im Garten haben!!! Weder im offen liegenden noch im vergrabenen Zustand. Übrigens fand ich verschimmelten Katzenkot in den Beeten am Haus :-( Dieses grob geschredderte Holz mag zwar ganz ordentlich aussehen als Mulch, es verleitet aber geradezu die Tiere, ihre Geschäfte dahinein zu vergraben! Deshalb werden wir die Mulchschicht bald komplett abtragen und entsorgen. Ich habe lieber lebende Bodendecker . . . Vinca minor, major & Co.!


Daneben auch wieder ein Vinca major . . . dies ist das Beet, in dem auch das Vogelhäuschen steht!




Blau geht immer . . .
hier am Terrassenrand . . . 



Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich hatte in meinem Garten auch Bereiche, die von Katzen als Klo genutzt wurden. Ich haben Bananenschalen ausgelegt und einige Tage liegenlassen bzw. durch neue ersetzt. Das hat geholfen. Die mögen den Geruch nicht.
    Ansonsten: wenn Du die Katze erwischt, versuch ihr einen Eimer Wasser über den Pelz zu schütten. Schadet der Katze nicht (man trifft ja sowieso nicht richtig). Aber der Schreck und die Wasserspritzer reichen zum Respekteinflössen... Und wer geht schon gern aufs Klo wo es nach Banane riecht und man geduscht wird...
    Gruß, Primavera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre einen Versuch wert! Danke für den Tipp!
      Mir tun die Tierchen ja eigentlich leid - aber da hilft alles nichts, wenn der Garten dann ein einziges Klo ist! Das verdirbt einem die Freude daran und mit dem Essen von Wildpflanzen ist es dann auch so ein Problem.

      Viele Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥