Samstag, 31. August 2013

Die erste Kürbis-Ranke. . . und Bohnenblüte


Die erste typische Ranke bildet Gurke/Kürbis oder Melone . . . Und dachte ich hier noch, die Pflanze sei von Mehltau überzogen, so hat sich das als gründlicher Irrtum herausgestellt! Nun erkenne ich, daß die Blätter ganz einfach weiß-grün-marmoriert sind. Denn so weiß geädert sehen die Kürbis-Blätter zuweilen doch aus. Wenngleich der Kürbis auch vom Mosaik-Virus befallen werden kann, doch das schaut meiner Ansicht nach noch ganz anders aus!

Genauso wie hier sieht auch mein Kürbis aus! Das ist der Beweis! Nur welcher letztendlich dabei herauskommt, das bleibt eine Überraschung! Obwohl ich ja eigentlich genau weiß, welche Kürbisse wir verzehrt haben . . . von diesen muß da irgendwo ein Kern in der Nähe des Kompostes herumgelegen haben, der angewachsen ist.

Fast neige ich dazu, sie für einen Kürbis zu halten oder was meinen meine Leser? 
Mit Kürbis-Pflanzen kenne ich mich kaum aus, von daher bin ich leider nicht sicher, doch die Größe der Blätter allein weist auf einen mächtigen Wuchs hin! Man sieht es am Vergleich mit der Hand ganz deutlich.

Das es spät für einen Kürbis ist, ist mir durchaus bewußt. doch war dieser Sämling ja ein Zufallstreffer und warum sollte ich ihn herausreißen, wenn er schon etwas spät dran war? So kann ich noch ein nettes Experiment verfolgen.


Und das Ganze einmal von oben betrachtet. Der Hasendraht  liegt dort, damit die lieben Tierchen nicht in Versuchung kommen, ihre nicht ganz so sauberen Verrichtungen dort zu hinterlassen! Denn mit ihren empfindlichen Pfoten tapsen sie ungern in Draht - dies ist auch der allerbeste Marderschutz unter Autos, wie wir festgestellt haben, dann allerdings in einen Holzrahmen eingespannt.



Auch die Bohnen haben inzwischen aufgeholt. Zumindest werden sie jetzt blühen. am 31. Juli begannen sie zu keinem, so haben sie also genau einen Monat bis zur Blüte gebraucht!





Mit den Erbsen hatte ich weniger Glück. Obwohl es eine späte Sorte ist, wollte sie nicht so recht gedeihen. Vielleicht sagt ihr auch nur der Standort am Nachbarzaun nicht so zu. Bisher habe ich gerade einmal eine einzige Erbsenschote geerntet!!! ;-)