Mittwoch, 14. August 2013

Ein spätes Wandelröschen




. . . hätte ich mir - eigentlich - gern noch zugelegt. Denn ich sah da kürzlich hübsche Hochstämmchen. Die Blüten ziehen Schmetterlinge an und sie sind darüber hinaus auch ein Augenschmaus.

Doch das Wandelröschen ist giftig! Und zwar die GANZE Pflanze! Es soll sogar phototoxisch sein, somit dürfte man es ohne Handschuhe nicht berühren!

Allerdings sollen nicht alle Lantana-Arten giftig sein . . . hier ist nun guter Rat teuer ... denn woher weiß ich, welche Lantana genau ich gekauft habe?? Und ob das die Verkäuferinnen des Blumengeschäftes immer ganz genau wissen??? Denn da habe ichdurchaus  berechtigte Zweifel, wie meine langjährige Erfahrung lehrt!

Von alldem abgesehen, müßte ich schauen, ob und wie ich die Pflanze später überwintern kann.
Ob das evt. auch im Gartenhäuschen möglich ist? Dort ist es dunkel, aber ich hoffe doch, frostfrei. Denn im  Haus, auch im Keller, geht das Überwintern bei uns leider nicht mehr.

Lantana zählen übrigens zu den invasiven Pflanzen!

Giftige Gartenzierpflanzen 

Und so düngt und gießt man das Wandelröschen

Ja, da wäre ich für Erfahrungsberichte, wie Ihr mit den Wandelröschen umgeht, sehr dankbar!