Samstag, 14. September 2013

Weisse Cosmeen, weisse Dahlien und Ausnahmen von der Regel . . .


im  Hintergrund ist neigt die Weide ihre langen Zweige zu Boden

Bevor ich demnächst nun die neuen Errungenschaften im Garten zeige, möchte ich noch einen Gartenstandsbericht geben - denn der Abendrundgang vor kurzem war - schon der schlechten Lichtverhältnisse wegen - nicht ganz so ergiebig.

Hier soll also all das, was in letzter Zeit zu kurz gekommen war, aufgelistet und mit Fotos belegt werden. Die "Belege" sind in erster Linie für mich selbst, damit ich später nachvollziehen kann, was wo wächst und in welchem Wachstums- bzw. Blühstadium es sich zu einer bestimmten Zeit befand.



Cosmeen in allen Variationen blühen in diesem Sonnengarten! 
Und es sind sehr viele! Ich weiß gar nicht, woher sie alle kommen, denn ich habe gar keine ausgesät! Es wurden von mir lediglich zwei oder drei Pflanzen gekauft! ;-) Und ich weiß auch, daß in diesem Garten die Vorgänger mit Sicherheit keine Blumen am Zaun hatten!!!

Das nächste sind ganz dunkelfarbige, die auf dem Bild aber leider relativ hell, wie die rosafarbenen, aussehen. In Wirklichkeit jedoch sind sie aber von dieser Farbe!



Vielleicht lagerten die Samen noch von den Vor-Vorgängern im Boden und kamen jetzt durch unsere Bearbeitung wieder an die Oberfläche. Denn einige Samen, so habe ich mir sagen lassen, bleiben ca. 40 Jahre (und länger!) keimfähig, wenn sie unbeschadet im Erdreich liegen!

Weisse Cosmeen tanzen auch rund um den mitgebrachten kleinen weissen Flieder. Vielleicht waren sie in der Waldgartenerde?



Die weisse Kaktus-Dahlie zeigt ihre volle Schönheit.



Auch hier der hellblaue Rittersporn, der wie fast alle Blühpflanzen in diesem Garten, den Zaun ziert.


Doch inzwischen entfaltete sich ein weiterer Rittersporn von dunklerem Blau. Und dieser wächst nun ganz hinten im Garten (noch hinter dem Gartenhaus) bei der Rose Westerland, die im Vorgarten des Waldgartens ihren Platz neben einigen Geschwistern hatte.


Ich könnte eine Ringelblumen-Zucht aufmachen und werde es nächstes Jahr wohl auch tun, denn diese wunderbaren Heilpflanzen gedeihen hier prächtig.



Hinten am Zaun in der Nähe des Ahornbaumes sind die Astern noch weiter aufgeblüht. Wobei die Blüten des zweiten Strauches sich langsam auch öffnen und eine hellere Farbe zeigen. Diese Stauden habe ich aus dem Waldgarten mitgenommen.



Der Zaun seitlich am Ende des Gartens beim Ahornbaum schaut schon schön bemoost aus.




Die Rispen-Hortensie Vanilla Fraise - ganz hinten am Gartenende am Zaun blüht noch nicht ganz so üppig. Vielleicht kommt das ja noch oder ob sie den steinigen Untergrund nicht so mag? Oder sie muß noch sonniger stehen? Obwohl das im Waldgarten ja nun gar nicht der Fall war!


Auch dort hinten nur ein Stück weiter links davon wächst die rosa Schafgarbe neben der Dünenrose. Schafgarben gedeihen in diesem Garten erstaunlich gut.

Überall im Garten werden im nächsten Jahr die Stockrosen blühen. Es haben sich sehr viele an unterschiedlichen Stellen ausgesamt.


Endlich sind auch die ganz hohen Sonnenblumen am Zaun erblüht. Lang hat es gedauert!


Die Bank an der Terrasse vor einem der Wohnzimmerfenster vereinnahmt inzwischen der Weihrauch ...


Beide Terrassenrosen, Orangerot wie Gelb, zeigen noch einmal mehrere Blütenknospen, die nach und nach noch aufblühen werden. Im Augenblick blüht nur eine einzige Blüte bei beiden.


Diese Aufnahmen entstanden vor kurzem bei Regenwetter.


Nigella-Samenkapseln im Beet seitlich des Hauses. Die "Jungfer im Grünen" hatte ich im April d.J. ausgesät. 

Ihre Blüten versäumte ich hier zu posten. Das hole ich sicher noch einmal nach, denn schließlich kann man hier prima zeitlich rückversetzt posten, was ich schon oft gemacht habe. Nur leider bekommt es kaum einer mit - darauf werde ich weiter unten noch in anderen Zusammenhängen eingehen!



Und nun einmal per Zoom von der Terrasse in den Garten durch die Eberesche hindurch . . .
Die große Hortensie habe ich an zwei Stöcken festbinden müssen, denn der Wind jagt häufig durch unseren Garten und hat hier auch leichtes Spiel, da es hinter dem Garten aufs freie Feld hinausgeht.





Das rostige Lichterhaus stammt von einem Flohmarkt aus dem Sommer . . . es wird nur an der Terrasse benutzt. Zumal den Garten inzwischen so einige Rost-Deko-Objekte (die allerdings allesamt auch einen nützlichen Effekt haben!) zieren, so daß das Häuschen hierzu ganz gut paßt.


Eigentlich schreibe ich schon lange nicht mehr solche langen vielbebilderten Posts. In beiden meiner Haupt-Blogs bemängelten insbesondere die recht älteren Leserinnen seinerzeit, daß die Posts viel zu lang seien und sie ihre liebe Mühe damit hätten, denn wenn sie unten angekommen wären, wüßten sie nicht mehr, was oben zu sehen war oder gestanden hat. 
Dem wollte ich gern abhelfen und so gestaltete ich meine Posts seitdem eher kurz, dafür öfter! 

Doch ab und an gibt es eine Ausnahme von dieser "Regel" - denn Ausnahmen müssen auch einmal sein!

Und andersherum hat es tatsächlich auch sein Gutes, wenn ich nur kurze Posts schreibe. Denn schade ist es schon, wenn mein Lichthäuschen nun gar nicht so recht zur Geltung kommt in diesem Post. 
Denn die meisten der Bloggerinnen schauen ja leider hauptsächlich in die kleinen Vorschaubildchen (Thumbnails - basierend auf Feeds) rechts in der Sidebar, da sie das Bloggen nicht wie wir Blogger- und -innen der ersten Stunde gelernt haben. Denn seinerzeit bestand die Blogroll lediglich aus Links zu den anderen Blogs, die man gern hatte und häufiger besuchte. Zu der Zeit brauchte es keiner Vorschau auf die Posts oder aber wir abonnierten per Feedreader die RSS-Feeds, auch so war eine Vorschau auf die Beiträge der Blogger gegeben, das geht übrigens auch heute noch, man muß nur eines dieser Programme installieren und schon kann man von den Blogs, die man im Feedreader abonniert, alle Beiträge auf seinem Rechner vorab sehen.

Feedreader-Übersicht
Heutzutage kann man auch per Browser oder sogar per Outlook Feeds abonnieren und den jeweiligen Blog darin lesen! 

Heute schaut man also bevorzugt in die Vorschaubilder der Sidebar und besucht hauptsächlich die Posts mit interessanten Vorschaubildern oder mit einem interessanten Aufreißer. Oder man blickt in die Vorschaubilder um zu sehen, ob überhaupt ein neuer Post der befreundeten Blogs erschienen ist.
Das handhabten wir damals komplett anders. Ein Blog wurde so oder so besucht. Und man kam oftmals sogar wieder - zum bereits kommentierten Post und hinterließ gern noch einmal ein paar Zeilen, neuer Post hin oder her . . .  befreundete Blogger kommentierten sich gegenseitig häufiger unter nur einem einzigen Post, auch Dinge, die nicht unbedingt zum jeweiligen Thema gehörten. Heute reagieren Einige recht allergisch auf derlei Vorgehen! ;-) Da Einige auch den hehren Anspruch haben, nahezu wie eines dieser ganz großen Online-Magazine daherzukommen ;-)

Doch das ist für mich dann kein privates Bloggen mehr!

Eigentlich schade, daß heute die Blogs nur noch dann besucht werden, wenn man einen neuen Beitrag gepostet hat. Schließlich gibt es auch in den Archiven so viel Interessantes zu lesen.
Ich handhabe das heute noch so, daß ich gern ab und an die Archive anderer Blogs durchstöbere und zuweilen Kommentare dort hinterlasse, wie es meine Zeit eben zulässt. Denn mich interessieren lange nicht nur aktuelle Posts. Das, was in der Vergangenheit liegt, ist oftmals ebenso interessant, wenn nicht interessanter!

Es hat also sein Gutes, daß ich meine Posts hier im Blog oft kurz halte - manche Bilder würden einfach "untergehen" und so locken sie auch möglicherweise andere Leser an . . . Taktik! ;-) :-)

Doch wie gesagt, Ausnahmen bestätigen die Regel . . . . . 

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    herzlichen Dank für deine guten Informationen.

    Einen guten Samstag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    das war wieder ein beeindruckender Spaziergang
    durch deinen Garten. Es blüht ja noch sehr viel.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    Du hast dich ja ausgiebig in meine Blumen vertieft...ich finde aber bei dir blüht auch noch eine Menge. Die Cosmeen stehen nächstes Jahr auf meiner Liste, denn ich bin nur davon umgeben. Bei mir selbst gibt es die nicht. Seit ich mich mehr mit Gartenthemen befasse, habe ich auch von schlummernden Samen gelesen. Da ging es leider um ein schlimmes Unkraut...na, ich hab ja fast die selbe blaue Bank. War noch nie auf dem Foto da am Hauseingang. Muss ich mal nachholen. Und über das Kiesbeet schreibe ich demnächst. Hab ich schon viele Fotos gesammelt, aber das muss gut vorbereitet werden. Ich mag übrigens auch dein Archiv - hab schon mal deine Umzugsphase durchgeschaut....nur wenn die Schneemänner in deiner Bildvorschau erscheinen, guck ich ganz schnell weg.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      manche Gärten besuch' ich besonders gern, vor allem auch die Ähnlichen bzw. da wo man Gemeinsamkeiten hat.
      Ja, das "Unkraut" hält sich natürlich besonders, obwohl es ja meist Heilpflanzen sind und im Grunde ist es ein Segen, wenn die nicht aussterben. Habe gelernt, vieles positiv zusehen. Obwohl mich hier der Löwenzahn doch auch sehr stört, muß ich sagen.
      Wie auch immer ...
      Beim Bloggen neige ich auch lieber zur Ausführlichkeit ... denn was nützen mir x-Blogs, die ich besuche und be-kommentiere, wenn alles mehr oder weniger an der Oberfläche bleibt. Daher gibt es einige wenige Blogs, die ich regelmäßiger besuche und da auch gern in die Archive schaue, so wie es meine Zeit zulässt.

      Aber Schneemänner??? Das mußt Du mir jetzt mal genauer erklären ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Sorry, ich sehe schon überall Schneemänner, nein ich meinte nur den einen Mann.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so - ich hatte was anderes rausgelesen - daß Du irgend einen Platzhalter für meine Bilder siehst. ;-) Denn das ist auch schon vorgekommen. Sie waren da zwar nicht weg (also gelöscht) aber doch vorübergehend nicht erreichbar. Daher mein Schreck. ;-) Diese Platzhalter schauen manchmal auch ganz eigenartig aus.

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥