Samstag, 19. Oktober 2013

Spiersträucher jetzt noch schneiden!


weisse Spiräenblüte vom 16.5. d.J.


weisser Spierstrauch fotografiert am 21.5. d.J. 


Im Waldgarten besaß ich keinen dieser Sträucher. Doch hier wachsen gleich mehrere, allerdings nur die schneeweisse Braut-Spirae und die rosafarbene weiter unten abgebildete, die eher kleinbleibend und von fast kugelig hängendem Wuchs ist. Deshalb mußte ich mich nun mit der Schnitt-Technik für Spiräen aufs Neue befassen.

Weisse Spiersträucher blühen im Frühjahr, die rosa-roten eher im Sommer.

Nachdem mir Silke/Wildwuchs unter Aufsicht schon Tipps gegeben hat, googelte ich auch einmal und fand auf folgenden Seite noch Hinweise.
Allerdings sollen die Spiräen-Triebe bereits nach 3 Jahren vergreisen und deshalb sollte man im Winter noch einen Auslichtungsschnitt vornehmen, bei dem ein Drittel der alten dunklen Triebe an der Basis abgeschnitten werden.

der Sommer ist dann wohl die richtige Zeit, jedenfalls dann, wenn man im Folgejahr eine reichliche Blüte haben möchte

u.a. Forsythien, Sommerflieder (starker Rückschnitt = üppige Blüte!)

Die Magnolie - das mal am Rande - verträgt demzufolge keinen Rückschnitt, ergo werde ich sie wachsen lassen . . .

Für die Spiersträucher wird es jetzt wohl doch zu spät sein . . . bestenfalls den Auslichtungsschnitt, wenn er vorsichtig durchgeführt wird, kann ich noch in Angriff nehmen.
Bei der weißen Brautspiraea hätte ich das überalterte Holz direkt nach der Blüte bodennah entfernen sollen ;-)




Aufnahmen vom 18.6. d.J.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥