Freitag, 15. November 2013

Bodenfrost - der Beweis!

 
Selbst gegen 13 h waren diese Rüben auf den umliegenden Feldern noch bereift, obwohl die Sonne ganz herrlich schien!

 
Freilich nur auf der der Sonne abgewandten Seite . . .

 
Aber auch der Garten wurde nun vom Frost heimgesucht. Die Dahlien konnte ich gleich abschneiden. Demnächst hole ich sie aus der Erde. Bis zum Wochenende werden sie sicher noch überleben . . .
 
 
 
 
Auch die Kapuzinerkresse schaut nun traurig aus. Am Wochenende fliegt sie auf den Kompost.
 
 
 
 
So trübe schaute es heute Abend gegen 17.30 im Garten aus ... dichter Nebel zog binnen kürzester Zeit auf . . . wie gut, daß ich heute nicht mehr mit dem Auto weg mußte ...
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    wir haben Mitte November und der Garten darf so aussehen.
    Auch die Natur benötigt jetzt Ruhe.
    Einen guten Start in das Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    Frost hatten wir noch keinen aber nahe dran - schade, dass die Blumen nun so traurig aussehen - nun ja, der Winter hält halt bald seinen Einzug - ich lass immer noch einiges stehen zum Schutz für Insekten - im Frühjahr dann wird auch der Rest geschnitten -

    liebe Grüße- Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder hatte ich schon Anfang Oktober, also sei nicht betrübt. Das ist immerhin über ein Monat später gewesen.... Bei der Kälte draußen macht Gartenarbeit jetzt echt keinen Spaß mehr. Aber ich muss noch einiges verhüllen und abdecken.

    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich weiß! Klar, im November stellt man sich drauf ein ... so ist das nun mal in unseren Breiten ...
      Bei uns ist es nur feucht und kalt, da empfindet man die Kälte als noch kälter ... ich habe eigentlich -20 °C lieber als nasse -3 °C ..
      Ach ja, diese ganzen Verhüllungsmaßnahmen, das muß ich auch noch machen ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Bis jetzt hatten wir noch keinen Bodenfrost,obwohl die Nächte schon sehr kalt sind.
    Im alten Haus hatte ich die Dahlienknollen immer in der Erde,ich hab sie nie ausgepflanzt und sie sind jedes Jahr wieder gekommen.Allerdings waren sie in einem Beet nah der Hauswand.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte ich vielleicht auch einmal so machen ... in der Hoffnung, daß nichts verfriert. Auf die 2 Dahlien im Freiland käme es schließlich auch nicht an ;-) Sie wachsen allerdings am Zaun, da wo es kalt ist. Und unser Boden neigt zur Stauässe!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥