Dienstag, 24. Dezember 2013

Mit großartiger Beleuchtung . . .


Mit dieser großartigen Himmels-Beleuchtung eröffnete sich gegen 9.20 der Tag des Heiligen Abends.
Minutenlang verharrte ich am Fenster und ging sogar in den Garten (den ich um diese Jahreszeit sonst am liebsten meide) um mir dieses herrliche lichtvolle Schauspiel anzusehen.

Endlich kam ich einmal wieder dazu, die Kamera herauszuholen am Morgen, um  Himmelsfotos zu schießen. Es blieb in den vergangenen Wochen und Monaten einfach keine Zeit mehr für so etwas - anders als noch zu Waldgarten-Zeiten!

Die Vögel schienen ebenso begeistert zu sein, sie flogen und schwirrten nur so dahin, daß es eine Freude war! Und endlich verputzen sie auch die noch an den Bäumen hängenden Vogelbeeren.





Doch wie alles im Leben - so hat auch die allerschönste Himmelsfärbung irgendwann einmal ein Ende . . .


Aus der Ferne zieht schon das Blau des Tageshimmels so allmählich auf. Das scheint ein Traum-Heiligabend zu werden, wenn auch ganz ohne Schnee, doch das ist mir nur recht, denn auch heute werde ich mit dem Auto unterwegs sein . . . 


Seitlich der Terrasse aufgenommen - im Vordergrund der beleuchtete Strauch am Haus.



Die Fotos sind alle in den Originalfarben der Aufnahmen, es wurde absolut nichts verändert!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    alles geht zu Ende, und das ist manchmal gut so.

    Frohe Festtage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das war gestern ein herrlicher Frühlingstag! Ein blühendes Leberblümchen überraschte mich am Wegesrand, die Vögel zwitscherten wie im Frühling und auch sonst erschien der Garten mir eher wie Ostern. Doch als es dann dunkel wurde, kam trotzdem Weihnachtsstimmung auf :-)
    Ich hoffe, Du wurdest gestern nicht weggeweht! Hier pfeift seit gestern Nachmittag der Wind heftig ums Haus. Und ich bin froh, dass es nun doch nur wenig Deko im Garten bzw. auf dem Hof gibt ...
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie noch fröhlich entspannte Weihnachtstage.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man wohl sagen, liebe Silke! Mir kam es auch eher wie Ostern vor. ;-) Wettertechnisch jedenfalls. Der Wind war schon recht heftig, aber als ich zum Mitternachtsgottesdienst fuhr, lag kein einziger Ast auf den Landstraßen. So schlimm kann's dann doch nicht gewesen sein. Aber auch hier pfiff es - viel mehr als damals im Waldgarten ...

      Die Weihnachtstimmung haben auch wir nicht vom Wetter abhängig gemacht.

      Liebe Grüße und auch für Euch schöne Weihnachtstage.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥