Mittwoch, 18. Dezember 2013

Ornamentale Illumination


von innen


Nun bin ich doch noch auf den Geschmack gekommen, nachdem ich diese Licht-Ornamente kürzlich an einem Haus entdeckte und - wie es der Zufall so will - ich schon bald darauf eben durch diesen Zufall in einen Laden geführt wurde, wo die gerade ausverkauft wurden . . . 
Nun bin ich auch stolze Besitzerin eines so wundervollen Licht-Ornaments für außen. 

Bei uns am Haus lassen sich solche Teile von außen leider nur unter Schwierigkeiten anbringen. Nägel etc. können am Haus gar nicht befestigt werden, der Putz eignet sich in keinster Weise. Und die Fenster sind aus Kunststoff und Kleben ist da nicht so toll ... beim nächsten Windstoß fällt das Ganze ab . . . so haben wir uns einen Trick ausgedacht. Vom Obergeschoss aus lassen wir das Licht nun herabhängen, indem wir die Fensterbank des darüber liegenden Fensters minimal anbohrten und einen dicken Nylonfaden nach außen führten, an dem das Ganze nun hängt ;-) Gewusst wie! :-)


Font A bite

An den elektrischen Storm angeschlossen sind diese Lichter wie auch das Licht-Ornament an einer Außensteckdose, die von innen abschaltbar ist. 



Denn von innen ist der Anschluß bei uns nicht  möglich, auch durch die Kellerfenster nicht! Es ist hier alles sehr abgesichert. - Eine Zeitschaltuhr verwende ich nicht. Bei so wenigen Lichterketten lohnt das nicht, das machen wir alles noch per Hand  und eben dann, wenn wir Zeit und Lust dazu haben. Überladen mag ich es nicht. An diesem einen Licht-Ornament erfreue ich mich viel mehr als an 10 Lichterketten oder einem ganzen Haus voll solcher Ornamente ;-) Vor allem dann, wenn wir wirklich einmal Zeit haben, denn die ist bei uns vorläufig sehr sehr knapp bemessen. Es heißt weiterhin Arbeit, Arbeit, Arbeit . . . . . 



Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    ich wünsche dir etwas von meiner Zeit.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. das sieht sher schön aus und ich finds auch weniger besser wie überladen!
    Schöne Adventzeit!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Weniger ist oftmals mehr - allerdings finde ich Zeitschaltuhren sehr praktisch und möchte auf meine nicht verzichten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar hab' auch ich generell nichts gegen Zeitschaltuhren, liebe Kathrin. Nur für unsere zwei Lichterkettchen brauchen wir sie einfach nicht. Das Licht soll nicht unnötig brennen, wenn wir gar nicht daheim sind und doch nichts davon haben. Ich habe zwar - auch - gern Licht für die Anderen, aber nicht über weite Strecken des Tages, an denen wir einfach nicht daheim sind. Und wir sind - leider - an sehr unregelmäßigen Zeiten Zuhause.
      Wenn ich heimkomme, schalte ich die Lichter meist mit einfachem Schalterdruck ein. Es sei denn, es ist nach 22 Uhr, das lohnt dann einfach auch nicht mehr, da wir die Vorhänge dann eh geschlossen haben und ich innen auch nichts mehr davon sehe und meist auch zu müde bin dafür ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥