Freitag, 17. Januar 2014

Der Rittersporn blüht Mitte Januar!



Erstaunlich, was ich da heute bei meinem Gartenrundgang zu Gesicht bekam! Denn der Rittersporn blüht! Eigentlich ist er ja nicht frostresistent, aber richtigen Frost hat es bei uns in diesem Winter ja auch nicht gegeben.

Dieser niedrige, zierliche Rittersporn (Delphinium) hat mit den hochwachsenden Hybriden allerdings kaum etwas gemein. Und Schneckenkorn braucht es in unserem derzeitigen Garten auch nicht, denn Schnecken habe ich hier noch nie gesichtet, nur sehr sehr vereinzelt Schnirkelschnecken.

Zumindest finde ich auf die Schnelle so gar keinen Anhaltspunkt, daß Rittersporne um diese früher Zeit blühen und Knospen tragen. Doch dieser tuts! Mitten im Januar!
Und immer wieder lese ich, daß Rittersporne geschützt stehen sollten und nur begrenzt winterhart sind. Ein wahres Wunder ist geschehen!
Doch der Acker-Rittersporn wird es auch nicht sein, denn ich entsinne mich, Ritterspornsamen niedrig wachsender Sorten ausgesät zu haben.

Übrigens blüht auch die Levkoje . . . wenn auch ihre Blüten ein wenig seltsam erscheinen ...

 
Ansonsten ist da "nichts" - außer den kürzlich gezeigten Rosen ... nur sehr wenige grüne Spitzen, die aus dem Boden stechen . . .