Dienstag, 7. Januar 2014

Gartenblick




Eigentlich hoffte ich, daß unsere Wildview-Cam passable Aufnahmen für die Vogelzählung liefert. Doch da sie hoch am Haus angebracht war, funktionierte das dann doch nicht. Die Vögel wurden einfach viel zu klein und undeutlich dargestellt bzw. in der Dämmerung waren sie so gut wie gar nicht sichtbar. 



Font Gruppo


Denn ansonsten liefert diese Kamera wirklich hervorragende Vogel-Bilder, wie man hier sehen kann!
Ab Menschengröße funktionierte es dann erstaulicherweise - auch aus der Entfernung . . .

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    nach einer guten Nacht wünsche ich dir einen guten Tag.

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    ich wünsche dir noch alles Gute für 2014!

    Deine Wildview-Cam-Bilder sind so fantastisch! Danke für's zeigen!
    Ich schaue mir diese echt gerne an und überlege auch so eine Kamera anzuschaffen. Aber ob es sich noch lohnt? Wird wohl das letzte Jahr im Garten sein. Die Nachbarhäuser haben alle schon die Kündigung zur Jahresmitte...

    Aber neugierig wäre ich schon, wann, wie und von wem unser Garten so besucht wird.

    Liebe Grüße,
    Annika

    PS: Leider kann ich nur noch über mein google-Konto bei dir kommentieren, obwohl du ja die Möglichkeit Name/URL anbietest. Bekomme folgenden Hinweis und weiß nicht, was genau damit gemeint ist: "URL endet mit einem unzulässigen Domainnamen der obersten Ebene"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber schade, liebe Annika! Da hat man sich einen Garten aufgebaut und muß einfach weg.
      Ich glaube, dann würde ich mir auch keine Wildview Kamera kaufen, wenn ich wüßte, daß ich bald schon keinen Garten mehr hätte.

      Was das Google-Konto betrifft ... keine Ahnung, wie das zustande kommt. Eigentlich müßte bei meinem Blog jeder Weg funktionieren, da ich ALLE freigeschaltet habe. Es können also alle kommentieren.
      Ich werde es in Kürze selbst einmal ausprobieren. Wahrscheinlich nur wieder ein Google-Fehler, denn die arbeiten derzeit wieder verstärkt an den Blogs, wie ich festgestellt habe. Da funktioniert zeitweilig, besonders abends, so Einiges nicht!

      Liebe Grüße und auch Dir alles Gute für das Neue Jahr!
      Sara

      Löschen
  3. Schau mal: http://niedersachsen.nabu.de/aktionen/sdw/ergebnis/16473.html
    Daher macht es trotzdem Sinn auch nur wenige Vögel zu melden ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Silke.

      Aber ich konnte ja auch nicht zur klassischen Vogelfutterzeit beobachten und dann erscheint mir das Zählsystem auch unlogisch - wie ich hier ja schrieb:

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2014/01/letzter-termin-stunde-der-wintervogel.html

      Und wenn ich das System auch immer noch nicht so recht verstehe. Denn wozu gibt es einen Zählbogen, wenn dann letztendlich doch nur die höchste Anzahl Vögel einer Art, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen waren, zählt?? Demzufolge müßte ich ja jeden einzelnen Pulk Vögel, der sich jeweils einstellt, separat in einer Strichliste aufführen, um durch späteren Vergleich herauszufinden, zu welchem Zeitpunkt sich die höchste Anzahl eben dieser jeweiligen Art eingestellt hatte!

      Bei mir waren es nun wenige, die vermutlich immer dieselben waren. Aber wenn es - wie in den Vorjahren - viel mehr gewesen wären, WIE notiere ich die Vögel einer Art bzw. deren höchste Anzahl, die innerhalb einer Stunde zu sehen waren?

      Dazu müßte ich, wie oben ausgeführt, mehrere Zählbögen haben und jeden einzelnen Pulk Vögel einer Art separat zählen und später vergleichen, welcher Pulk der größere war. Von daher irgendwie unverständlich.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Tja, Du hast es genau richtig beschrieben. Und gerade deswegen mag bei großem Vogelaufkommen so ein Zählbogen nützlich sein. Denn mal sieht man eben 7 Spatzen, dann nur 3 oder auch 4 - und die höchste Zahl, die man gleichzeitig innerhalb der beobachteten Stunde sehen kann, die wird gemeldet. Ob nun gerade viele oder fast keine Vögel unterwegs sind, ist dabei vollkommen egal. Es geht ja mehr um Tendenzen.
    Allerdings hatte ich im Feld Bemerkung dann noch den Tag und den Zeitraum als Hinweis angegeben ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir fehlen derzeit allerdings Interesse und Freude für diese Dinge neben akutem Zeitmangel. Ich hab' an dem Tag zwar mal geschaut, aber intensiv wollte ich das jetzt nicht verfolgen. Und es ist klar, daß DIE Wintervögel sich hier nicht einstellen, wenn es nicht kalt genug ist. Die finden draußen auf den Feldern und im Wald genug.
      Bei uns kamen nur ein oder zwei Tage später wieder jede Menge Sperlinge und auch Drosseln. Doch da hätte ich keine Stunde Zeit gehabt, am Fenster zu stehen.
      Wie dem auch sei, ich nehme es sicherlich zu genau und müßte die Vögel beringen oder farblich markieren, um wirklich 100 % zu erkennen, ob sie schon da waren oder doppelt und dreifach gezählt wurden. Aber so macht das Zählen auch keien Freude, da die Ergebnisse ungenau bleiben.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥