Sonntag, 13. April 2014

Rosen, Tulpen, Nelken . . .



In diesem Jahr ist alles früh und ebenso früh wird vieles vermutlich wieder verschwinden. Zwar noch nicht gerade Nelken ... aber bald die Rosen, erste Knospenansätze zeigen sich ...


Die Magnolienblütenblätter liegen da bereits . . . wenn auch nicht alle ... doch die schönen Tulpen, die zunächst grün-weiss waren, sind noch immer schön. Doch auch sie haben eine begrenzte Lebensspanne - leider ...

Neu sind diese beiden bonbonrosafarbenen Tulpen, die hier zu Füßen des Flieders an der Terrasse aus dem Boden wuchsen (Standort in diesem Post). Von ihnen blühten aber im vergangenen Jahr doch ein paar mehr! Wo sind sie nur hin? Oder vergreifen sich bei uns doch Mäuse an den  Zwiebeln?? Zumal ich vor einiger Zeit eine kleine Maus an der Terrasse habe weghuschen sehen.  

Ein wenig erinnern diese Tulpen mich an diese Schönen, die im Vorgarten des Waldgartens wuchsen.



Desweiteren vermisse ich auch diese dunklen Tulpen, die am Fuße der Terrasse im letzten Jahr um den 11. Mai herum blühten. Ob sie dieses Jahr auch erst später blühen? Zumindest blühten sie zeitgleich mit der herrlichen Clematis, die inzwischen schon dicke Knospen trägt. Dann darf ich vielleicht auf die Tulpen auch noch hoffen.



Und den Holunder zieren auch schon wieder Mini-Blütenstände. Mancherorts haben die Kastanien schon beachtliche Kerzen - und das im April!



Bald verblüht sind jedoch diese Tulpen, die ganz oben schon einmal zu sehen waren. Demnächst werden da nicht nur die verblühten Magnolienblütenblätter liegen . . . 


Und im Topf bei der Christrose blühen zur Zeit sogar noch gelbe Krokusse, die sich erst ziemlich spät aus der Topferde gebohrt haben. ;-) Ich werde die Christrose doch bald unter die Gehölze pflanzen. Im Topf ist mir das mit ihr zu unsicher mit ihr!


Diese spitz zulaufenden weißrandigen Tulpen gefallen mir auch ausnehmend gut, die ich in einem anderen Garten bei einem Spaziergang sah.