Donnerstag, 5. Juni 2014

Über Birken im Topf


Oben ist meine Birke zu sehen, sie hat sich schön herausgemacht und trägt nun ihr schönstes Blätterkleid.

Auf dem nächsten  Bild marschiert gar gleich eine ganze Reihe von Birken (Betula) in Töpfen auf.
Und in den 80er Jahren sah man bei uns auf jedem zehnten Balkon Birken in Töpfen oder Kübeln stehen. Auf den Dörfern stehen auch jetzt noch getopfte Birken an Straßenrändern oder sie zieren alte Bauernhof-Einfahrten. Und auch ich liebe Birken im Topf schon immer.

Meine Birke werde ich als Groß-Bonsai heranziehen, so daß sie später auch problemlos auf einem Balkon stehen könnte. Groß-Bonsais sind ungefähr so hoch wie ein Mensch, wenig kleiner oder sogar größer wie die unten abgebildeten Birken. Alles ist drin. Nur eines dürfen sie nicht: ein ganz großer Baum werden! ;-)


Für Balkone eignen sich Birken ideal. So hat man - wenn schon keine Bäume in der Nähe stehen - fast das ganze Jahr über einen schönen grünen Laubbaum, unter dessen Blätterkleid es sich wunderbar verweilen läßt.


Birken auf dem Dorf in einem Topf oder Kübel und nicht zuletzt finden Birken auch als Maibaum Verwendung.



Und ab und an begegnen demjenigen, der mit offenen Augen durch Stadt und Land geht, auch Auswüchse an Schornsteinen oder aus Mauern heraus und häufig handelt es sich dabei auch - um Birken . . . Birken nennt man nicht ohne Grund das "Unkraut des Waldes" ;-) Dort hat man sie häufig sogar noch vor gar nicht allzu langer Zeit mit hochgiftigen Mitteln wie Tormona bekämpft!
Überall setzen sich ihre Samen fest, bevorzugt auch in alten Ruinen. Achtet einmal drauf!