Freitag, 25. Juli 2014

Der ersehnte Regen - und Gedanken über Blogs ...


Heute kam endlich der ersehnte Regen, nachdem es tagelang sehr heiß und trocken war. Bin froh, heute den Garten nicht auch wieder bewässern zu müssen!



Zur Zeit mache ich mir noch einmal Gedanken um ein künftiges Bloglayout. Denn in den Semesterferien wollte mein Sohn mir ein freies Wordpress auf einem Home-Server einrichten. Dafür benötigen wir einen Bitnami-Wordpress-Stack für VMWare und den VMWare-Player. Bei PHP-Friends gibt es sogar kostenlosen, werbefreien Webspace! Man braucht also nicht einmal eine eigene Domain, die man sich aber immer noch zulegen KÖNNTE ...

Ich muß ganz ehrlich gestehen, daß ich Blog-Layouts wie solche mit "tausend" Bildern auf der Startsite absolut nicht mag. Ihr wisst schon, was ich meine. So etwas wirkt auf mich 1. keineswegs wie ein WeBlog und 2. sehr unübersichtlich.
Aber bitte nicht falsch verstehen, dies hat NICHTS mit bestimmten Bloggern oder deren Blog-Inhalten zu tun!!! Nur daß es einfach nicht blog-gemäß ist, der ursprünglichen Blog-Idee keineswegs entspricht und einfach irritierend wirkt. 
Ein Blog war und ist eine chronologiche Geschichte, d.h. aktuelle Beiträge stehen stets ÜBER dem letzten Beitrag. Bei den bunt gewürfelten Oberflächen im Windows 8-Kachelprinzip mit Text-Einzeilern erkennt man kaum den aktuellsten Post. Wenn ich erst lange danach suchen muß, verliere ich gleich die Lust und klicke sofort weg.
Sicherlich trifft Letzteres nicht auf Blogfreunde zu, die ich schon länger oder aus ganz bestimmten Gründen lese. Dort nehme ich  mir - ausnahmsweise - die Zeit und klicke mich eben so gut es geht durch.

Das Argument, Leser würden mehr und auch in älteren Beiträgen stöbern, wenn viele Kacheln auf der Startsite zu sehen sind, fruchtet jedenfalls bei mir nicht! Ich stöbere sogar sehr gern in Archiven und älteren bis sehr alten Beiträgen, jedoch schaue ich dafür ins Archiv. Eine Kachel-Oberfläche törnt mich eher ab - ich habe den kompletten Post gern vollständig auf der Startsite.

Das ist mein persönlicher Geschmack - nebenbei bemerkt - doch lt. meiner Beobachtung scheint es Einigen ähnlich zu ergehen, was auch anhand der zurückgehenden Kommentare auf den betreffenden Blogs erkennbar ist, seit sie dieses neue Layout tragen.

Nebenbei bemerkt mag ich auch die Windows 8 Kachel-Oberfläche nicht und hatte von Anfang an auf die herkömmliche, übersichtlichere, umgeschaltet!
Ebensowenig gefällt mir, wenn unter einem Post "Weiterlesen >>" steht und man erst darauf klicken muß, um zum eigentlichen Text zu gelangen. Das ist DER Abturner schlechthin! ;-) Auch solche Blogs besuche ich kaum mehr oder ungern  ... schade drum - doch die ganze Klickerei nervt einfach und hält unnötig auf! Ich klicke gern, aber freiwillig und nicht gezwungenermaßen!
Diese Gedanken mache ich mir hier in Bezug auf mein eigenes neues Bloglayout, ich möchte hiermit niemand persönlich und bei seinem Bloglayout kritisieren. Das muß jeder für sich selbst entscheiden und damit glücklich werden.
Ich selbst würde es jedoch von Vorteil erachten, Stimmen zu Bloglayouts zu hören, denn daraus kann man nur lernen. Selber möchte ich es jedenfalls mir und meinen Lesern am einfachsten machen, daher soll mein Bloglayout auch einfach bleiben - eben wie ein WeBlog schon immer war.

Da ich ja später zu Wordpress übersiedeln werde, wird mein Layout auch größere Bilder aufweisen, aber der Charakter eines WeBlogs wird in meinem Blog nicht verloren gehen. Denn ich sehe den Sinn wie schon gesagt, nicht, lediglich Bilder auf meiner Startseite zu liefern. Schöne, gute und allerbeste Bilder gibt es heute zuhauf im Internet, wir werden damit permanent überflutet - sie tragen kaum mehr zu einer vermehrten Klickrate bei, denn inzwischen hat eine Bild-Übersättigung eingesetzt.
In meinem Blog geht es immer auch um Text. Und da dieser mein persönliches Gartentagebuch darstellt, ist es schon deshalb für MICH SELBST sehr wichtig, nicht lange herumklicken zu brauchen, um alle Posts geordnet UNTEREINANDER an einem Platz zu haben.

Diese Blogs sind nach meinem Verständnis noch WeBlogs, und so ähnlich wird auch mein künftiges Bloglayout aussehen. Farblich und symbolisch natürlich meinem Geschmack angepasst:
(ich gehe davon aus, daß diese Blogger damit einverstanden sind, wenn ich ihre Bloglayouts lobend hier erwähne, denn von Verlinkungen lebte das Internet seit eh und je)


http://oceanphoenix.net/
(Oceans Blog kommt meinen Vorstellungen am nahesten, nur würde ich ein dreispaltiges Layout bevorzugen)
Hier gibt es das lästige "Weiterlesen" nicht - man sieht alles auf einen Blick. Einfach ideal!
Denn schließlich hat man doch nichts zu verbergen, als daß man nicht mehrere seiner kompletten Beiträge auf der Startseite erscheinen lassen könnte .  . . 

Ulinnes Garten
(hier gilt für mich das Gleiche wie für Oceans Blog)

Helgas Garten

Täglich grüßt der Löwenzahn

Lass leben

Gartengeflüster

Seelensachen

Mein Pflanzenblog
(schon ganz schön, doch bei Dreispaltigkeit bevorzuge ich jeweils eine Spalte links und eine rechts)

Das Wilde Gartenblog
(wie schon geschrieben, finde ich bei Dreispaltigkeit eine Spalte links, eine rechts, übersichtlicher)

Neulich im Garten
(hier finde ich die drei Spalten besonders vorteilhaft, denn sonst verschenkt man links zu viel Platz, wobei der linke und rechte ungenutzte Rand für moderne WideScreen-Bildschirme noch viel zu breit ist!)
Nur dieses  "Weiterlesen >>" wird es bei mir nie geben! Mich reizt es keineswegs zum Weiterlesen sondern eher zum Wegklicken. Allerdings ist das - soweit ich wieß - bei Wordpress wohl automatisch so geregelt. Aber bei einem freien Wordpress kann man es sicherlich selbst regulieren, wie man das haben will.
Denn wollte ich in einem solchen Blog mehrere Beiträge lesen, müßte ich diverse Male auf "Weiterlesen" klicken und WER will DAS schon??? So viele Klicks??? ;-) Es hält ganz einfach unnötig auf!

- - - Doch noch ist es eine Weile hin ... nicht nur mein Sohn muß erst einmal Zeit haben, auch ich werde mich einarbeiten und vor allem meinen gesamten Blog überarbeiten müssen. Außerdem muß mein Sohn ein Script schreiben, das dann sämtliche Bilder vollautomatisch mit paßgenauen Verlinkungen für Wordpress und den eigenen Server übernimmt, damit ich die Bilder dann irgendwann bei Picasa problemlos löschen kann.

Hummeln und Bienen lassen sich jedenfalls nicht abhalten und besuchen trotz des nunmehr nur noch tröpfelnden Regens fleißig ihre Blüten auch weiterhin.



Den Rosen am Haus wird der Regen ebenfalls guttun - sie hatten endlich wieder Knospen angesetzt, die nun teilweise schon wieder aufgeblüht sind.


Und es wird wohl eine reiche Pflaumenernte (Reineclauden) geben, wenn all diese Früchte genießbar sind ...