Freitag, 29. August 2014

Ein Spaziergang durch den weißen Garten ...




Schon hier zeigte ich Anklänge meines weißen Gartens ... nun ganz weiß kommt unser Garten nun doch nicht daher ... das wäre mir auch zu langweilig und eintönig. Wenn ich einen schneeweißen Garten rein optisch bei anderen - als außenstehender Betrachter durchaus schön oder gar märchenhaft empfinde. Doch wenn ich täglich davon umgeben wäre, würde ich mich erfahrungsgemäß sehr schnell damit langweilen.
Ich brauche Farben!!!

Nur Orange oder Gelb sind die Farben, die ich möglichst wenig um mich haben will!

Doch auch ich kann durchaus einen weißen Garten zeigen oder besser die weiße Seite meines Gartens: Wenn ich einmal die aktuellen Weißblühenden und auch die, die bereits verblüht sind, in einen einzigen Post zusammenfüge... denn da sind so Einige, die diese Farbe ziert.

Die weiße großblütige Malve, die derzeit blüht, ist nur eine dieser weißen Schönheiten, die in diesem Beet von weissem Alyssum umwuchert wird.


Im gleichen Beet wächst auch dieses zartrosa angehauchte Röschen bzw. zwei davon (aus Risslingen herangezogen!) ... eine Art Bodendeckerrose, die jedoch eher aufrecht wächst und ziemlich robust ist. Später jedoch zeigt sich diese Blüte reinweiss!


Es sind wunderschöne kleine Blüten, die sich mit der Zeit in ein herrliches reines Weiß verwandeln.


Dieses 'weiße Beet', das gerade gejätet wurde und noch nicht allzu viel hermacht, wird noch dazu von weiß-grauen selbst angefertigten Betonkuchen umrundet ... Dies ist auch der Platz der Flohmarkt-Rose, deren Blüte jedoch von zartrosa Farbe ist.



Unterhalb des Apfelbaumes blüht derzeit ebenfalls eine hellere Rose. Standort oder Rose sind da wohl nicht ganz so passend ... denn sie schaut weniger gesund aus ... ich werde das beobachten und irgendwann die passenden Maßnahmen treffen. Denn eigentlich sollten Rosen den Baum unterwachsen, wie ich das schon anderenorts gesehen habe, wo auch die den Baum umwachsenden Rosen gesund aussahen.



Oder der weiße Schneefelberich, der noch immer seine herrlich gebogenen Blütenrispen leuchten läßt.



Weiß (wenn auch in der Mitte mit Gelb) blüht auch das Mutterkraut (oder Römische Kamille?) Ich verwechsele die beiden immer, die Blüten sehen sich zu  ähnlich, wobei das Laub ja doch sehr unterschiedlich ausschaut!


Der weiße Fingerhut ... der längst verblüht ist ...


und all die weißen Rosen nicht zu vergessen, wie die Lykkefund


oder eine Rosa rugosa alba am Zaun ... die allerdings käuflich erworben wurde.


Oder die Rose  'White Apollo', die trotz anfänglicher Schwierigkeiten nun doch gut in den Wuchs gekommen ist. Wenn ich sie dann mit dem gigantischen Exemplar aus diesem Blog vergleiche, bin ich schwer beeindruckt! Wann immer ich nach diesem Namen google, erscheint mir, daß 'White Apollo' wohl nur ein Phantasiename der Baumärkte war, um eine weiße Kletterrose gut zu verkaufen. Nun, ich habe sie sehr günstig bekommen und kann nicht meckern!
Zudem hatte ich diese Rose mit 'Schneewittchen Climbing Iceberg' verwechselt - eine der beiden war nach Anpflanzung jedoch leider eingegangen.


oder die Guirlande d'amour, die selbst jetzt noch vereinzelt Einzelblüten trägt!



selbst weiße Winden ...


oder weisses Vinca minor - Immergrün


und silbrig-weißes Hornkraut

- immer wieder und an vielen Stellen des Gartens blitzt Weiß auf!


weiße Stockrosen ... deren Blüte leider auch schon wieder vergangen ...


oder weiße Kornrade, die noch blüht!



weiße Narzissen, weißer Ginster, weißer Flieder ... alles längst vorbei ...

die Clematis 'Miss Bateman' nicht zu vergessen ... die zwar auch noch Grün und sogar Purpurrot enthält ... jedoch mit der Zeit immer weißer wird, je länger die Blüte andauert oder auch der Waldmeister mit seinem herrlichen Duft!






auch die weißen Veilchen ...


oder die weißen Tulpen







oder der weiße Sommerflieder, der seit Juli unermüdlich weiterblüht


während die weiße Lilie es nicht allzu lange aushielt mit ihrer Blüte, denn zu der Zeit war es hier sehr heiß!


Reinweiß ist auch eine Hortensie ... während die Rispen-Hortensien nur zeitlich begrenzt weißlich erscheinen


Auch die Zwiebelblüte war weißlich ...


Es gibt weiße Dahlien ... die schon mehrfach zu sehen waren ... andere übrigens, als im vergangenen Jahr, da ich die Knollen leider nicht überwintern konnte.



All das waren die Weißblühenden von diesem Jahr ... einige werde ich vergessen  oder im Blog nicht mehr gefunden haben, wie bspw. das weißblühende Leimkraut ... oder einige andere Narzissen, die auch weiß blühten, wie auch den Märzenbecher oder die weißen Obstbaum-Blüten von Apfelbaum und Reineclaude! Daneben auch noch der weißblühende Schlingknöterich des Nachbarn ... Alles in allem leuchtet es zu jeder Jahreszeit auch in unserem Garten Weiß.