Freitag, 26. September 2014

So leuchtet der Herbst!


Ein kleiner Einblick in einen anderen Garten ...
Dieses herrlich leuchtende Blau, das teilweise in Violett übergeht, lachte mich über einen Gartenzaun hinweg an ... meine Kamera trat schon von ganz allein in Aktion. ;o)

Und so herrlich rot leuchtende Pfaffenhütchen (eigentlich: Gewöhnlicher Spindelstrauch) entdeckte ich ...





Der Herbst leuchtet einem nun von überall entgegen ...


Und jetzt gibt es noch ein Bild über unseren Zaun ... die weißen Astern haben sich entschlossen, doch noch ganz üppig zu blühen. Durch die Asternwelke sah es zunächst nicht danach aus.
Trotz alledem werden sie nach der Blüte weichen! Astern wird es in diesem Garten dann nicht mehr geben! Sie stellten anfangs ohnehin nur eine Notlösung am Zaun dar, die vor allzu neugierigen Einblicken schützen sollte. Inzwischen sind aber die Wildrosen schon ganz schön gewachsen. Im nächsten Jahr werden sie dann bald doppelt so hoch sein ... da sind dann Stauden als Sichtschutz, wie Astern, am Zaun nicht mehr nötig.
Schade drum, doch kranke Astern will ich auch nicht weitergeben.


Zum Schluß noch ein Design-Vergleich, denn inzwischen habe ich mein Layout so umgestellt, wie ich es haben wollte. Mir gefiel das dreifarbige Design nicht!

Wie in der nachfolgenden Collage war das Design zunächst dreifarbig - nach einem vorgegebenen Muster, das allerdings aus anderen Ursprungsfarben bestand. Als ich es meinen Waldgarten-Farben angepasst hatte, gefiel mir das Grau in der Sidebar jedoch nicht. Da sich dies nicht so ohne Weiteres verändern ließ, blieb es zunächst dabei, bis mein Sohn mir den entscheidenden Tipp gab. Danach probierte ich zunächst andere Farben, wie in der Collage anhand des Testblog-Designs zu sehen ist.
Am besten jedoch gefällt mir ein einheitliches Design, bestehend aus nur zwei Farben. Im Reinweiss kommen die Fotos doch wesentlich besser zur Geltung, als wenn das Blogdesign auch schon kunterbunt daherkommt! Nur die Trennlinie zur Sidebar werde ich evt. etwas stärker hervorheben.

Wie man das Blog-Design problemlos mittels Eingriff in die HTML-Datei verändern kann, habe ich in meinem Bloghelper-Blog beschrieben.