Mittwoch, 5. November 2014

Heimlich, still und leise . . .


. . . und von mir zunächst unbemerkt, entstand hier schon ein vorweihnachtliches Wunder ... über das ich mich ganz besonders freue! Die erste Christrosen-Knospe ist da! :-)

Hierbei handelt es sich um eine gekaufte Christrose, die ich in diesem Post im neu eingepflanzten Zustand zeigte. Davor wuchs diese Christrose im Topf. Mit der Farbe hat Silke/Wildwuchs unter Aufsicht (wo ist sie eigentlich??) Recht behalten. Doch warum diese Christrose jetzt schon blüht, ist mir ein Rätsel!
Denn eigentlich blühen Christrosen eher von Dezember - sogar bis März, wie ich auf dieser Seite lese. Womit aber wohl sicherlich dann die Lenzrosen gemeint sind, die im März blühen. ;-)

Obwohl - bei genauerem  Hinschauen entdecke ich kleine zartrosa Sprenkel an der Spitze der Knospe. Ob das nun tatsächlich mit Feuchtigkeit zusammenhängt oder doch eine Eigenart dieser Christrose ist? Wie es auch unter dem Link der Landwirtschaftskammer zu lesen ist?



Hier noch das Beet, in dem die Christrose wächst. Ganz links eine weitere Christ- oder Lenzrose - das wird sich dann noch herausstellen . . . 
Und hier ist auch schon ein wenig von dem Winterschutz zu sehen, den ich schon um meine kleinen Rosenzöglinge verteilte, die überall, wo gerade Platz war, eingepflanzt wurden. Im nächsten Jahr sehen wir dann weiter . . .