Samstag, 1. November 2014

Neuanschaffungen zwingen zu Veränderungen ...


Im Garten kann ich so unstet sein, wie manche im Haus oder in der Wohnung.Smilie by GreenSmilies.com Kann, weil nicht muß! :-) Denn jeder Garten ist anders und ab und zu ist eben einfach mal was ganz anderes dran. Im nächsten Jahr kann es also durchaus sein, daß dieser Garten gründlich umgestaltet wird! ;-) :-)


aus der "Gute Laune-Mischung" blüht nun auch die orangene Form
und die Cosmeen (siehe ganz oben) erwachen noch einmal so richtig zum Leben!

Seit ca. 10 Uhr früh bis zum Einbruch der Dunkelheit war ich heute im Garten beschäftigt. Einmal mußten die neuen Errungenschaften in den Boden, zum anderen war Jäten zum Teil erforderlich und dann habe ich auch schon ein wenig Winterschutz angebracht in Form von Tannenzweigen oder Anhäufeln. Bis jetzt nur an meinen empfindlichen Rosen-Zöglingen.
Alles andere kann noch warten, denn wir hatten heute tagsüber noch sehr sommerliche Temperaturen! Man konnte im dünnen kurzärmeligen T-Shirt arbeiten.

Doch nun zu den Orten meiner Tat ...
Die herrlichen cremegelben Hyazinthen 'Gipsy Princess' dürfen mein bzw. unser Auge im nächsten Frühjahr erfreuen und das nicht nur im Garten sondern auch, wenn ich aus dem Fenster schaue, denn ich habe die Zwiebeln ins Beet, das um den Reineclaudenbaum angelegt wurde. gelegt, da wo auch die Rose 'New Dawn' ihren Platz hat ... etwas unterhalb des Tränenden Herzens, das in diesem Jahr leider noch zu klein war, um zu blühen. Wie man sieht, blüht der Lavendel bei uns immer noch. Sogar Bienen und Schmetterlinge kamen heute zu Besuch!


Die Schmetterlinge waren leider zu schnell, doch bei den Bienen glückte es mir ...




Ganz tief steckt diese Biene ihr Näschen in den armonatischen Blütenstaub






Die Krokusse 'Roseus' und der Schneeglanz kamen in das Beet, in dem die weiße Sternmagnolie steht. Hier wächst z.Zt. noch einiges andere, wie bspw. kleine Rosenzöglinge, die ich aber im nächsten Frühjahr verpflanzen werde! Dies ist nur eine Übergangslösung. Die Krokusse und der Schneeglanz jedoch werden bleiben! Die Sternmagnolie hat hier ohnehin ihren festen Standort gefunden.


Scilla und weiße Krokusse 'Miss Vain' werden im Frühling die Koreatanne verschönern.


Trotz des sommerlichen Wetters kamen meine neuen Hunters in Einsatz, denn bei unserem lehmigen Boden dauert es, bis dieser abtrocknet. ;-)

Die Gärtnerin trägt - ausnahmsweise - Grün, wie man sieht ...


Die Pastel friends Tulpen werden im April ein Blickfang neben dem Gartenhaus beim Holunderbaum sein. Dort hinten hatte ich noch gar keine Tulpen, deshalb freue ich mich jetzt ganz besonders, wenn es an dieser Stelle des Gartens früh im Jahr dann auch nicht mehr so trist aussieht.



Zur Zeit blüht noch die blaue Lampionblume (Physalis nicandra) sehr schön. Da ich die Fotos während meiner Gartenarbeit aufnehmen mußte, um später die Standorte nicht zu vergessen [Schildchen lasse ich ungern stecken! ;-) Dafür ist doch der Blog ideal, um sich die Stellen zu merken!] gestaltete es sich so auf die Schnelle mit dem Licht schwierig. Die Sonne war sehr gleißend heute!




Die einfachen späten Tulpen 'Queen of Night' und 'Maureen' setzte ich an zwei unterschiedliche Stellen.
Einmal mit den schönen gefransten Tulpen 'Parrots Black & White' zusammen rund um diesen kleinen Zuckerhut, da Letztere nicht  ganz ausreichten, den Zuckerhut zu umrunden.


Im Erdreich an der Zuckerhut-Fichte fand ich beim Buddeln ein 50-Cent-Stück ... da dachte ich schon, auf ein geheimes Versteck gestoßen zu sein - aber nichts da ... es blieb bei diesem einen Geldstück. ;-)


Der zweite Platz, an den ich die Tulpen 'Queen of Night' und 'Maureen' in den Boden steckte, befindet sich in dem Beet mit der Betonkuchen-Umrandung.

Ganz von allein hat sich das Moos auf diesem orientalisch anmutenden Betonkuchen angesiedelt. Ich war entzückt, als ich es erblickte! Denn im Sommer war da noch nichts ...


Und noch einmal ein größerer Ausschnitt des Beetes, an dem immer noch die weiße Malve blüht. Samen von diesen wunderbaren lang blühenden Gewächs habe ich heute auch ernten können. :-)




Die gefüllten Schneeglöckchen und  die bezaubernden Muscari (rosafarbene hatte ich noch nie!) setzte ich an die andere Seite des gleichen Beetes



16.09 h - bald wird die Sonne untergehen . . .
die Wolken färben sich schon leicht orange ...

Und das langwellige Licht der jetzt sehr tief stehenden Sonne strahlt geradezu psychedelisch unterhalb der hohen Fichte hindurch über den dort im Topf wachsenden Weihrauch hinweg, der übrigens eine weiße Blüte trägt. Das ist mir noch nie passiert, daß bei mir ein Weihrauch blühte!


Mein neuer Sonnenfänger leuchtet noch lange bis in die Dunkelheit hinein ... treue Leser erinnern sich an unsere Reise nach Rügen im letzten Herbst. Dort hatte ich s o etwas in Form von Leuchtscheiben auf Stäben zum ersten Mal gesehen. Dieser Stern - passend zur Jahreszeit - hängt nun an der Terrasse in der Eberesche. Vermutlich wird er noch wegen der Vögel einen anderen Platz bekommen. Es sei denn, sie lassen sich davon nicht schrecken und besuchen dennoch das Futterhaus.



Inzwischen habe ich mir angewöhnt, einen Notizblock und Stift mit in den Garten zu nehmen. Denn ab und an kommt einem ein Geistesblitz. Wird er nicht festgehalten, ist er später dahin. ;-)


Zum Schluß dunkelte es, als die letzten Blumenzwiebeln in die Erde kamen, dementsprechend fielen auch die Fotos aus. Zu einem anderen Zeitpunkt hätte ich sie aber nicht mehr machen können.
Wesentlich ist für mich nur der Standort der Narzissen. Denn ohne Pflanzschild vergisst dieser sich über den Winter hinweg sonst allzu leicht. So aber geht nichts verloren.
Die Narzissen 'Geranium' kamen an diesen Ort im Nadel-"Wäldchen".


Was ich ungern mache, doch inzwischen war es einfach zu dunkel geworden ... die letzten Narzissen, die gefüllte Sorte 'Replete' fotografierte ich an ihrem Standort mit Blitz. ;-)

Neben der zartgelb getönten Wildrose (vermutlich R. multiflora) wucherte die weiße Aster sehr. Mein Mann hat sie heute halbiert. Einen Teil verpflanzte ich an das hintere Ende des Gartens, in der Hoffnung, daß es den Astern dort besser bekommt. Meine Astern leiden an Welke, wie in diesem Post bereits beschrieben. Diese weißblühende Aster war noch am wenigsten betroffen.Und wie man auf diesem Foto unschwer erkennen kann, wuchs sie bereits in die Wildrose hinein. Das hätte zu starken gegenseitigen Behinderungen geführt!


Und mit dem Mond - der allerdings gegen 16.41 schon zu sehen war - wünsche ich nun eine Gute Nacht.



Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    danke für das Foto mit 'New Dawn'. Jetzt freue ich mich ganz sehr auf den nächsten Sommer. Ich habe nämlich diese Woche meine Bestellung erhalten. 4x Rosen, davon 1x New Dawn, Gertrude Jekyll....oh je, und nun muss ich für alle einen Platz finden, genau wie für die vielen Allium, die ich gleich mitbestellt habe. Bloß gut, dass das Wetter so toll mitspielt. An einem anderen 1.11. hatten wir auch schon mal Schnee.
    Einen schönen Sonntag,
    Liebe Grüße Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      die 'New Dawn' ist ein dankbarer Blüher. Ich hatte schon früher ein von meiner Mutter selbst herangezogenes Exemplar, das nun eine liebe frühere Nachbarin weiter hegt. Für mich war es immer eine Traumrose und der Ableger entstammte damals einem gewaltigen Exemplar, das überreich Jahr für Jahr mit großen Blüten besetzt war. Der stärkste Frost konnte diesem mächtigen Gewächs nichts anhaben, das keinerlei Winterschutz erhielt, dort wo es stand.
      Ich freue mich für Dich und bin gespannt, was sich bei Dir inzwischen alles getan hat.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    deinen Fleiß und Einsatz sieht man.
    Das ist Grund zur Freude.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine liebe Elisabeth! :-)
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  3. Du warst aber fleißig....Respekt.
    Das hört sich ja wunderschön an, da bin ich auf deine Frühlingsbilder gespannt, wenn alles schön blüht.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.
    Lieben Gruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke,m liebe Kerstin :-)
      Ich kann's auch kaum abwarten. Aber irgendwie werden wir uns das Winterhalbjahr schon vertreiben.

      Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
      Sara

      Löschen
  4. Dein Garten wächst und wächst.Wunderschön wird im nächsten Jahr alles blühen.Ich gestalte auch immer wieder um und hab jetzt schon Idee für´s nächste Jahr.
    Ich hab auch einen Zuckerhut,vielleicht schon 5 Jahre,langsam wird er immer größer.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Nicole :-) Ja, das hätte ich so nicht gedacht, aber ein noch weitgehend unbewachsener Garten bietet eben doch vielfältigen Gestaltungsraum und bis alles so ist, wie man es haben will, das dauert. Wobei ich jetzt gar nicht einmal mehr so sicher bin, jetzt einen Endzustand anzustreben (wie in früheren Jahren) :-) In der Hinsicht hat sich etwas verändert bei mir und das gefällt mir gar nicht mal so schlecht. :-)
      Die Zuckerhüte wachsen langsam, aber unserer an der Terrasse, den unsere Vorgänger pflanzten, ist schon bald mannshoch. Es wird also ... wenn man Zeit und Geduld mitbringt ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara,
      ich find es schön ,wenn ein Garten wächst und sich verändert.So wird es nie langweilig und wir haben immer was zu tun.Mein Zuckerhut war mal sehr klein und passte in einem Kübel mit anderen Winterpflanzen.Ich mach mal ein Foto in den nächsten Tagen.
      Auch wenn ich bei dir nicht immer kommentiere,hab ich dich nicht vergessen.Ich bin nur gerade ein wenig Blogmüde geworden.Aber das ändert sich auch wieder.
      LG
      Nicole

      Löschen
  5. Dann kann der Frühling ja kommen. Die Bienen werden sich freuen über die vielen Krokusse.
    Weißt du zufällig noch, ob ein Artname bei Miss Vain auf der Packung stand? Ich habe diesen Krokus auch, weiß aber nicht mehr, ob es Crocus chrysanthus oder ein anderer ist.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ich schaue später nach. Muß gleich weg. Wird wohl Abend werdne.
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
    2. So, liebe Elke, jetzt hab' ich die Pappe aus dem Altpapier gerettet :-) Also - ich bin ja keine Biologin, wenn auch nicht ganz unbeschlagen - und schreibe ganz einfach mal, was ich auf der Packung lesen kann. Obenauf lese ich 15 Crocus Miss Vain 5/+ und auf der Rückseite ist noch Crocus chrysanthus verzeichnet. Das ist alles, was evt. nähere Hinweise geben könnte.
      Liebe Morgengrüße
      Sara

      Löschen
    3. Vielen Dank, liebe Sara! Hatte ich C. chrysanthus doch richtig behalten.
      Mit der Miss wirst du Freude habe, meine habe ich schon seit Jahren und sie blüht jedes Mal zuverlässig.
      VG
      Elke

      Löschen
  6. Liebe Sara,
    schön zu sehen, wie Du mit Lust und Liebe in Deinem Garten werkelst und planst. Diese Lust hat mich nach 16 Gartenjahren erstmalig ein wenig verlassen und ich hoffe, im nächsten Frühjahr ist sie wieder da! Ich hinterfrage im Moment so ziemlich alles, daher auch meinekurzfristige Blog-Still-Legung, jetzt ist er aber für Blogger wieder offen. Ich werde weitermachen, besonders auch wegen einigen sehr netten Kontakten, auch Du gehörst dazu!! Leider kann ich für ca. 4-6 Wochen keine Bilder einstellen, den nächsten Post gibts aber ganz bald, ist natürlich nicht toll,aber geht leider nicht anders!
    Ganz liebe Grüße von
    Gardiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Gardiana. :-)
      Ich habe eben Deinen Blog angeklickt, komme da aber nicht hinein. Der Link ist doch richtig?
      http://gardianas-alltags-allerlei.blogspot.com/
      Es wird mir immer "Berechtigung verweigert" angezeigt.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Ach wie dumm, ich schau gleich mal nach! Aber bei Blogger geht auch einiges durcheinander in der letzten Zeit. Gestern hatte ich angebliche "42.500" Besucher! Ich versuche aber, jetzt nicht mehr soviel herumzubasteln! --Hab mich total über Deine Mail gefreut!
      Danke!
      Noch einen schönen Restsonntag!
      Gardiana (Edelgard Anna)

      Löschen
    3. Nun ist Dein Blog wieder sichtbar. Wie schön! :-)
      Die Besucherzahlen können auch durch Spambots entstehen. Wenn Du einen Zähler einbaust, kannst Du die IP-Adressen nachvollziehen. Wer den Blog auf eigener Domain hostet, hat Zugriff auf alle Details der Statistik.
      Solltest Du Fragen zur Blogtechnik haben, helfe ich gern weiter, soweit mir möglich.
      Eines würde ich Dir raten - die xml-Datei Deines Blogs zu sichern! Wenn sich der Blog einmal "zerschießt", bist Du so auf der sicheren Seite und Dir geht nichts verloren.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. Liebe Sara, das sind traumhafte Bilder aus Deinem Garten! Ich habe die Blumenzwiebel Gott sei Dank schon alle eingegraben und freue mich schon auf den Frühling um zu sehen was alles kommt bzw. wiederkommt. Da wir erst nächstes Jahr den Zaun machen, wird es bei den Beeten auch noch ein paar Umgestaltungen geben, danach kann hoffentlich alles anwachsen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht's genauso, liebe Kathrin. Bin ja schon gespannt, wie Euer Zaun aussehen wird!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Liebe Sara,

    in diesem Jahr blüht auch mein Lavendel noch, und zwar nicht nur eine verirrte Blüte wie die Jahre zuvor. Und bei meiner Laufrunde am Sonnabend habe ich sogar noch Kornblumen entdeckt. Hoffentlich trifft uns der Winter nicht so hart, wenn auch der Herbst noch so mild ist.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥