Mittwoch, 17. Dezember 2014

Löwenzahn hand- und rückenschonend im Stehen killen






Die Freude war groß, als ich gestern ein mannslanges Paket in Empfang nehmen durfte.



Doch der Reihe nach . . . 

Aufmerksame Leser erinnern sich sicherlich noch an meine verzweifelten Posts bezüglich des Löwenzahnes, der unseren jetzigen Garten zu überwuchern droht. Dem per Hand im Knien beizukommen ist ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen.

Auf diesem Bild läßt sich der Umfang des Löwenzahnes ein wenig erahnen - ein größerer gelb blühender Flecken, und so sieht es im gesamten Garten und  Vorgarten aus!
Sechs große Eimer Löwenzahn waren da an einem Tag gar nichts, aber den Garaus konnte ich ihm auf kniende Weise mit einem Hand-Unkrautstecher nie machen, dazu wurzelt er auch einfach zu tief.


Vor kurzem erfuhr ich von der Firma Contorion, einem Online-Shop für Handwerks- und Industriebedarf mit einem umfangreichen Sortiment aus den verschiedensten Produktkategorien aller namhaften Hersteller. Ob es sich nun um Schrauben, Elektro- oder auch Handwerkzeuge handelt.
Wer sich einmal den Produkt-Katalog anschauen möchte, kann ihn auf der Seite herunterladen. (PDF-Format).


Nachdem ich den Online-Shop durchstöberte, stieß ich auch auf den Fiskars-Unkrautstecher, den ich mir im Frühjahr schon gewünscht habe . . .

Mein Mann erzählte zu der Zeit von einem Kollegen, der diesen Unkrautstecher mit großem Erfolg angewendet hatte und ihn nur weiterempfehlen konnte. Auch des Kollegen Boden ist sehr schwer, ähnlich wie bei uns tonig-lehmig. - Und so kam es, daß ich mir bei Contorion diesen Löwenzahn-Vernichter aussuchte, denn er erfasst nicht nur die oberflächliche Pflanzenrosette oder nur einen kleineren Teil der Wurzel sondern rottet die Pflanze samt Stumpf und Stiel aus.

Hier nun der Unkrautstecher in Aktion - Ex und Hopp, genauso soll es sein! 

Ich bin völlig begeistert! Denn obwohl es heute bei uns schon den ganzen Tag regnet und total naßkalt ist, wollte ich das Gerät doch noch rasch ausprobieren, bevor der Boden gefriert. Und dann konnte ich so schnell gar nicht mehr aufhören, so viel Spaß hat es mir gemacht, denn so leicht, hand- und kräfteschonend war Jäten noch nie!

Der Fiskars Unkrautstecher ist kinderleicht zu bedienen. 


Zunächst zieht man die orangefarbene Manschette (an der sich meine Hand befindet, siehe Bild!) nach oben. Dadurch werden die 4 Greifer freigelegt. Das Bild hier drunter zeigt die noch nicht freigelegten Greifer.



Diese Greifarme werden dann in der Mitte der Löwenzahn-Rosette (oder anderem Unkraut) senkrecht aufgesetzt.



Gleichzeitig tritt man mit den Fuß auf den schwarzen Hebel am Boden, so daß sich die Greifarme um das zu entfernende "Unkraut" schließen und das Gerät in den Boden dringt. Der Fuß bleibt währenddessen auf dem Hebel stehen . . .

Bei unserem sehr schweren Boden gelang das leicht und mühelos!



Um die Hebelwirkung zwecks Ausreißen des Löwenzahnes nutzen zu können, muß der Unkrautstecher leicht in eine schräge Position gekippt werden.

Mit geringem Zug in die eigene Richtung kommt der Löwenzahn dann völlig mühelos mitsamt seiner Wurzeln aus der Erde.



Sobald  die orangefarbene Manschette wieder nach unten geschoben wird, fällt der Löwenzahn vom Gerät aus von allein auf den Boden (oder in einem bereitgestellten Eimer) und man kann ihn entsorgen.

Der Teleskop-Stiel kann in seiner Höhe noch verstellt werden, das Gerät misst im unausgefahrenen Zustand ca. 1 m.




So gern ich Löwenzahn als Heilpflanze nutze - im Garten geht er in den Massen jedoch auf gar keinen Fall! - Nun kann ich dem Frühling endlich sehr gelassen ins Auge blicken. :-) Da macht das Gärtnern gleich noch einmal so viel Freude!

Und das war es mir wert, ihn heute bei naßkalten Wetter mitten im Regen sofort auszuprobieren! :-)

Zum Unkrautstecher: er besteht aus Borstahl und kann auch in schmalen, engen oder unzugänglicheren Beeten Anwendung finden. Wie hier bei uns ganz nahe am Haus.



Ein sehr stabiles Gerät, an dem wir sicherlich sehr lange unsere Freude haben werden. Zudem kann der Stiel des Gerätes auch noch mit zahlreichen Köpfen kombiniert werden. Da werde ich im Vorfrühling einmal bei Contorion schauen, was ich mir dann noch als Zusatz bestellen kann. Es geht doch nichts über praktische Gartengeräte, die mühelos und fast von allein erledigen, wofür man sonst viele Stunden und viel Energie verbraucht.

Mein Dank geht an dieser Stelle auch noch einmal an die Firma Contorion, die das Gerät trotz der Vorweihnachtszeit so unglaublich schnell geliefert hat! Ein weiterer Pluspunkt, denn bevor ich lange Wege in Kauf nehme, um bei Stop-and-go irgendwann zu den Baumärkten zu gelangen, kaufe ich ganz bequem von Zuhause aus ein und nutze die gewonnene Zeit lieber, um draußen walken zu gehen oder für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt.


*Werbung



Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    das ist perfekt. Nun hast du es leichter.
    Viel Freude wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein geniales Teil.
    Viel Spaß damit.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein sehr praktisches Werkzeug.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sarah, von Fiskar schätze ich sehr die große Astschere und auch die klein Rosenschere.
    Doch das an so einem Gerät bedarf ist ,hätte ich nie gedacht.
    Für mich sind die Löwenzahnblüten so wichtig für die Bienen und Insekten im Frühling und ich freue mich über jede Blüte!!
    Die Rosetten im Rasen schaden doch nicht, im Gegenteil sie sind auch bei trockenheit grün.
    eine frühere Nachbarin kam immer zu mir in den garten und pflückte die Stengel für eine Mahlzeit, sie wären so gesund und blutreinigend.
    also wie sagen wir im Norden: wat dem einen sien Uhl, dat dem anderen sien Nachtigall.
    Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frauke,
      im Waldgarten hatten wir diesen Bedarf auch nicht, da störten die sehr wenigen Löwenzähne nicht. Wo wir jetzt jedoch wohnen, haben wir ein völlig anderes Umfeld, es grenzt Garten an Garten und nicht jeder möchte Löwenzahn in seinem Garten, dem mit seinen langen Wurzeln, per Hand nur sehr schwer beizukommen ist.

      Du weißt sicherlich, daß ich Löwenzahn - als Heilpflanze und auch für Löwenzahnsirup (Honig) sehr schätze, schau mal meinen Post

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/03/lowenzahn-honig.html

      Aber im jetzigen Garten ist das Löwenzahnaufkommen wirklich extrem, er breitet sich auch in den Beeten aus und per Hand konnte ich ihm gar nicht mehr beikommen. Daher bin ich sehr glücklich über dieses Gerät.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Ich hatte ja auch schon mal überlegt, mir so ein Teil zuzulegen, bin aber vor dem Preis immer wieder zurückgeschreckt. Und ich hatte Bedenken, dass der Rasen dann nur noch Löcher hat....
    Danke für deine zahlreichen Kommentare, ich hab in letzter Zeit wirklich etwas viel um die Ohren, aber es wird bald wieder besser. Spätestens nächste Woche.
    Ich wünsche dir einen schönen 4.Advent,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥