Samstag, 31. Januar 2015

Amsel, Drossel, Fink und Star




Ich staunte nicht schlecht, als ich vorhin aus dem Terrassenfenster sah und einen Star dort auf dem Lebensbaum an der Grenze zum Nachbarn entdeckte. Deshalb mußte ich schon zweimal hinschauen .... denn Stare??? - im Januar? Im Schnee??


Doch war es bei uns ja sehr lange sehr mild und ist es noch - der Schnee sollte nicht darüber hinwegtäuschen, er ist sehr nass und wird bald wieder schmelzen. Denn auch wir hatten in diesem Winter sehr gelegentlich mal ein Gastspiel dieses weißen Wunders ... doch immer bei Temperaturen um die Null, nass und schnell wieder wegschmelzend, so wie es mir am liebsten ist.Der Schnee fiel erst gestern spät, als ich vom Bundesliga-Spiel des VFL Wolfsburg gegen Bayern, das ich bei meiner Mutter im TV schaute, heimkam. Eigentlich bin ich nicht unbedingt Fußball-Freak, aber wenn es der Zufall einmal so will, gucke ich es mir auch an. Doch die Weltmeisterschaft habe ich mir schon gern angesehen. Und zu Wolfsburg haben wir insofern einen Bezug, als daß es in relativer Nähe liegt.

- Ich möchte es zwar nicht immer wieder betonen - aber aus der Entfernung und ohne Stativ und/oder Teleobjektiv und hinter einem Gardinenspalt stehend, sind nun mal selten sehr scharfe Fotos möglich. Aber anders lassen sich die lieben Vögelein bei uns absolut nicht fotografieren, da sie jede Bewegung verspüren und sofort wegfliegen ... 
Bei uns ist - leider - alles von allen Seiten verfenstert, der untere Wohnraum zudem offen, so daß das Licht vom Küchenfenster bis ins Wohnzimmer fällt und damit jeglicher Schatten des Inneren auch außen wahrnehmbar ist. Somit vernehmen die Tiere von außen also wirklich JEDEN Schatten und jede kleinste Bewegung, die sich innerhalb des Hauses regt, wahr! Selbstverständlich bin ich in der Lage, auch Profi-Fotos zu liefern (wenn ich mir die Mühe mache!), das hier nur noch einmal am Rande, auch in RAW-Qualität! Doch dieser, mein Blog, ist nicht dazu da, in erster Linie Fotografen-Fotos abzubilden, denn er stellt mein persönliches Garten-Tagebuch dar und da sind auch Schnappschüsse erlaubt! - Anderenfalls wäre es mir oft nicht möglich, diesen Blog überhaupt zu bestücken, und das Tagebuchführen ist mir doch am allerwichtigsten hier! Nur - weil immer mal wieder Meckereien bezüglich der Fotos auflaufen!!! Was mich letztendlich nicht tangiert, doch möchte ich das ein für allemal klarstellen! Ich führe an dieser Stelle nun mal keinen Fotografen-Traum-Blog, das entspricht auch gar nicht meinem persönlichen Interesse, was einen reinen Garten-Blog betrifft. Diese Sucht nach Top-Bildern ist mir sowieso unverständlich. Der Idee dieser Online-Tagebücher lagen völlig andere Motive zugrunde! Wer das will, soll spezifische Foto-Blogs oder -portale besuchen!
Weltweit gibt es inzwischen übrigens über 173 Millionen Blogs, und daß die Deutsche Nationalbibliothek Blogs als Internetpublikationen seit Herbst 2013 ISSNs vergibt, war mir übrigens auch neu.

Die Vögel sind - wie gesagt - sehr scheu, auch der Eichelhäher stellte sich kurz ein, um aber bei einer winzigkleinen Gardinenbewegung schnell wieder das Weite zu suchen.



Nanu, war da nicht was ?? .... jetzt aber schnell wieder weg ~ ~ ~


Auch die Tauben stellten sich ein, sehr zögerlich zunächst, denn auch sie stets wachsam, ob Mensch (oder Tier) nicht aus der Deckung hervorschießen könnten ....


Tauben und Spatzen in trauter Eintracht ...


Meisen stellen sich z.Zt. nur vereinzelt ein.


Überwiegend geben Amseln in diesem Jahr hier den Ton an.



Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    tolle Aufnahmen von unseren gefiederten Freunden. Ich beobachte sie auch
    und ich bin froh, dass sich die Amseln wieder erholt haben.
    Ich bin froh, dass ich nun wieder auf deinen Bkog komme und auch einen
    Kommentar da lassen kann.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, liebe Irmi, wie freue ich mich, daß Du nun wieder in die Blogs kommst! Ich schaue gleich mal in Deinen Blog, wie es bei Dir weiterging.
      Viele liebe Grüße - das Wochenende ist ja nun fast wieder vorbei.
      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,
    was für schöne Vögel bei dir Station machen - bei uns sind fast nur Amseln zu sehen -wie kommt das wohl, dass sie
    in diesem Jahr so die Oberhand haben? - auch bei meiner Mutter sind vorwiegend Amseln zu sehen - dabei waren bei uns
    in den Jahren zuvor alle möglichen Piepmätze - schade -
    mit dem Fotografieren der Vögelchen hab ich auch so meine Probleme - sie sind wirklich sehr scheu und nehmen jede
    noch so kleine Bewegung wahr -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Eichelhäher ist in diesem Garten allerdings neu und einen Star habe ich im Januar wohl auch noch nie zu Gesicht bekommen. Meist sind es bei uns aber auch "nur" Amseln in diesem Jahr oder viele viele Spatzen und ganz wenig Meisen. Im vergangenen Jahr war das Verhältnis umgekehrt. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara, da sind dir aber wunderschöne Aufnahmen gelungen. Bis ich meine Kamera geholt habe, sind die meisten Vögel schon weg ;-)

    Nein, ich siede keine Haarseife, möchte mich einfach nicht so tief in die Materie vertiefen. Dafür gibt es ja die Aleppo-Seife, die ich aber auch noch nicht getestet habe. Dank, deines Postes habe ich mich mal zu Mea hinbegeben und werden den Versuch mit Aleppo ganz sicher machen. Vielen Dank für den Link. Aber zum Duschen, Waschen und Baden sind meine anderen Seife seit Jahren ein Genuss. Mache aber auch da keine Experimente sondern nur Natur pur. Wenn es geht Kräuter aus dem Garten und / oder Wildkräuter aus der Umgebung, gute Öle oder einfach pur.
    Herzliche Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lebe Rita. Ich hatte die Kamera zufällig unten im Wohnzimmer bereit. Aber sie spüren jede Regung im Zimmer, ich muß schleichen wie ein Indianer ;-)
      Hmm, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht den Unterschied zwischen Haar-Seife und "normaler" Seife. ?? ;-) Ob es da überhaupt Unterschiede gibt? Es kommt da wohl eher auf den Fettgehalt an, nehme ich an.
      Früher wußte ich mal richtig gut über Seifen Bescheid. Doch das war so eine Phase, wie man viele im Leben hat, wenn man ein vielseitig interessierter Mensch ist. Das ist sehr lange her und später interessierte mich das Seifesieden nicht mehr. Ich habs auch nur einmal versucht. Der Aufwand war mir zu groß, ich hatte zu der Zeit zwei kleine Kinder. Und gute Bio-Seife gabs schließlich im Naturkostenladen ... so verbliebs. Aber deine Seifen finde ich auch sehr dekorativ! Und mit Kräutern, das ist ohnehin ideal!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. so schöne Bilder, ein Eichelhäher an der Futterstelle ist schon was Besonderes. Wir füttern auch kiloweise die lieben Sänger. Besonders zerkleinerte Erdnüsse sind beliebt. Die Amseln und auch eine Drossel kommt, lieben die Äpfel.
    Wir hatten schöne Wintertage, eine Winterspaziergang ist in meinem Bolg.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥