Mittwoch, 11. Februar 2015

Erste zaghafte Frühlingszeichen ...




Henry MorganHandFont & HammerKeys

Endlich wieder Garten ... nach langer Zeit ... 

Denn heute war es so schön sonnig, so daß ich diese Gelegenheit gleich nutzte, um die abgeblühten Zwiebelblüher draußen einzupflanzen. Auch Schnittlauch, der im Haus nicht mehr weiterwachsen wollte, erhielt im Garten einen Platz. 

So verband ich gleich das Nützliche mit dem Angenehmen und suchte nach Frühlingszeichen.

Erste Schneeglöckchen entdeckte ich ja bereits im Januar im Wald.
Meine Schneeglöckchen zeigen sich jetzt auch alle mit Blütenknospen, sie wachsen vor allem im Terrassenbereich.

Die Krokusse stehen immer noch so da, wie ich sie Mitte Januar das erste Mal vorfand.


Sogar Gänseblümchen blühen schon wieder oder noch?
Allerdings vermisse ich meine Winterlinge. Ob sie sich erst noch aus der Erde kämpfen müssen?
Letztes Jahr Mitte Februar waren sie jedenfalls noch da, am 7. Februar des gleichen Jahres kamen sie zum Vorschein. Demnach müßten sie jetzt eigentlich zu sehen sein. Auch 2013 zeiugten sie sich um die gleiche Zeit! Doch wo sind sie hin???


Es grünt mehr und mehr an der Terrasse ... meine Sony-Kamera macht inzwischen komische Bilder. Der Blitz funktioniert nicht mehr und vor einiger Zeit waren die Bilder wirklich extrem farbstichig. Ich werde sie bald ersetzen müssen. Denn immer mit der großen Kamera ist es mir viel zu umständlich!

Mir schwebt eine sehr handliche Sony Cyber-shot DSC-RX100 vor, die glatt eine Spiegelreflex-Kamera ersetzen kann. Mein Sohn besitzt dieses Modell bereits. Man kann es wirklich so sagen, daß das eine Edel-Kompaktkamera ist. Ich kann es kaum erwarten, bis ich eine solche in den Händen halte. :-)



Ob mein Rosmarin im Topf diesen Winter wohl überlebt?
Schon einmal gelang es mir, einen Rosmarin winterhart abzuhärten. Doch als dann der strenge Winter 2010 mit Minustemperaturen von -20°C kam, war es mit dem Rosmarin leider aus.

Ich habe ihm keinen Winterschutz gegeben. Denn entweder überlebt er da draußen oder ich habe Pech gehabt, denn im Haus ist bei uns eine Überwinterung leider ausgeschlossen.


Der nach draußen verpflanzte Schnittlauch



Manche Rosen treiben schon sehr weit aus. Ich wäre eher bei Wildrosen vom frühen Austrieb ausgegangen, aber dieses ist eine meiner kostbaren Waldgartenrosen!


Trotz des sonnigen Wetters ist es doch noch ein wenig frostigh ... der Ysander läßt denn auch seine Blätter hängen ...




Am meisten habe ich mich über die Knospe einer Lenzrose gefreut. So bin ich also - ganz überraschend - doch noch an eine Lenzrose gekommen. Eine liebe Freundin schenkte mir letztes Jahr Christrosen. Nun war doch zumindest eine rosafarbige Lenzrose dabei. Ich hatte diese Lenzrose unterhalb der Koreatanne gepflanzt. Etwas weiter von ihr - im Bild unten ist sie ganz rechts zu sehen - blüht gerade die gekaufte weiße Christrose noch immer.



Um die schöne Beton-Rose, die ich allerdings gekauft habe, ist es schade, aber das war vorauszusehen. Meine Betonkuchen dagegen halten dem Frost bombensicher stand! So solte ich mir vielleicht meine eigenen Beton-Rosen machen. Doch dafür muß erst einmal eine Rosen-Backform her. ;-)

Fonts Moonbeam & HammerKeys