Dienstag, 31. März 2015

Der Orkan und der Tag danach


Westwärts führte mich mein Weg heute über die Dörfer . . . inmitten des Orkans ... der Seitenwind drückte, ich mußte schauen, nicht von der Straße abzukommen . . . und überall boten sich herrliche Himmels-Impressionen - so schön kann Orkan sein! Wobei dieser Orkan noch gemäßigt war, wenn ich da an 'Kyrill' (siehe mein Post von 2007) denke, der doch von ganz anderem Kaliber war!

Interessant ist übrigens, welche Langzeit-Auswirkungen ein Orkan haben kann!

Spätfolgen von Kyrill bringen Wälder in Gefahr


Zuweilen mußte ich anhalten, um die schönen Wolkenbilder fotografisch festzuhalten.






Die Windräder waren teilweise zwecks Leistungsbegrenzung angehalten worden.



Wenn auch die Wolken wild über den Himmel zogen und es tüchtig wehte, begrenzten sich in unserer Region die Schäden jedoch auf einige herabgefallene Zweige oder Äste, umgeworfene Mülltonnen oder das eine oder andere zerstörte Plastikdach einer Terrasse, dessen Teile in der Gegend herumwehten. Zumindest war es das, was ich auf meiner Fahrt beobachten konnte . . . morgen wissen wir mehr!





Als ich später zuhause ankam, inspizierte ich sofort den Garten. Überall lagen dünnere abgebrochene Zweige herum und Splitter von irgendwelchen Plastikdächern. ;-)
Der Schaden hält sich bei uns wirklich in Grenzen! 


  


Der Korb mit den Primeln - umgefallen . . .


Die Tulpen an der Terrasse .... umgeknickt . . . 


Die gerade erblühten Narzissen - umgefallen . . .


Das schöne Blütengesicht ganz zerzaust  . . . 


die hübschen blauen Glöckchen - vom Wind verweht . . . 


Jetzt noch schnell alle Töpfe, Gießkannen und was da sonst noch in der Gegend nicht niet- und nagelfest herumsteht, zusammengestellt und gesichert ... doch das Schlimmste haben wir wohl hinter uns! Heute Nacht soll es lt. Wetterbericht ruhiger werden. Zumindest bei uns!


Nun konnte die Nacht getrost kommen . . .




Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    Gott sei Dank bei euch nichts schlimmes passiert. Meine Schwester in den Niederlanden hatte Angst gestern, es hat da auch so schlimm gewäht und Bäume um und so. An der Küste eben schlimmer noch.
    Dann ist man immer froh wenn es wieder vorüber ist und alles ruhig wird.
    Hoffentlich schläfst du gut und das es wämeres Wetter wird.
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    da hast du Glück gehabt - laut Nachrichten mussten leider doch einige Menschen Verletzungen davon tragen und
    sogar ihr Leben verlieren - schrecklich -
    bei uns hat es die große Tanne entwurzelt - schade - es war viel Arbeit - einige Zäune (auch der Nachbarn) wurden zerstört -
    mir tut es so leid, dass die Vögel nun wieder eine Unterkunft weniger haben -
    wenngleich deine Fotos traumhaft schön sind -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Lieb Sara,
    auch bei uns ist der Sturm glimpflich abgegangen. Aber ein großes Baugerüst
    hat er doch umgeworfen. Gott sei Dank zu einer Zeit, dass keine Menschen
    zu Schadennkamen.
    Deine Bilder sind wirklich sehr schön. Ja - das ist dann die Kehrseite.
    Eine schönen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder! Es ist so schade um die umgeknickten Blumen und meine gerade erblühten Hyazinthen sehen nun total zerrupft aus und sind bereits umgeknickt. *seufz* Aber zum Glück hielt sich der Wind bei uns in Grenzen, im Umkreis gabs ganz ordentliche Schäden.... Tja, das liebe Wetter. Grade guck ich beim Fenster raus in stürmisches Schneegestöber mit leichtem Regen. toll.... Aprilwetter, sehr pünktlich. Nix ist es bei mir mit einer frühlingshaften Urlaubswoche. ^^ Danke für Deine zauberhaften, stimmungsvollen Himmelsbilder, ich liebe sie! GLG, MamaMai

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    mir sitzt ja immer noch der Schreck von Ela in den Knochen. Bei uns steht noch alles. Zum Glück haben die Bäume noch keine Blätter, so gab es wenig Bruch. Gestern kam nur so ein Kinder-Trampolin samt Sicherheitsnetz (sieht so ein wenig wie ein Tigerkäfig aus ;-))) angeweht.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Schade um die schönen Blümchen. Bei uns waren einige Zugverbindungen wegen umgeknickter Bäume ausgefallen. War persönlich Gott sei Dank nicht betroffen. So heftige Stürme. Hoffentlich wird es zu Ostern ein wenig entspannter.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. die armen blumen! aber zum glück kein grösserer schaden!!
    bei uns ist heute - 1.4. - nun auch endgültig schluss. nach drei tagen! das hat ganz schön an meinen nerven gezerrt. aber auch hier keine schlimmen schäden, die fichte ist schon im winter umgefallen.....
    schöne wolkenbilder!!! xx

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥