Dienstag, 10. März 2015

Fortschritte im Garten und Moos-Rasen



Ehe nun die Auslosung der glücklichen Gewinnerin startet (Teilnahme noch bis heute um Mitternacht 24.00 h möglich!!!), sind heute mal wieder ein paar Gartenansichten an der Reihe. Denn da hat sich in der Zwischenzeit doch so einiges getan. So sind die Ansichten denn auch ein wenig gemischt, von heute (daher die Wassertröpfchen, denn heute regnet's ab und an!) und aus den letzten Tagen.

Ein wenig düster schaut es heute aus - dementsprechend die Fotos ... und aufgeräumt oder saubergemacht habe ich im Garten auch noch nicht, ich bitte also milde darüber hinwegzusehen! :-) Uns waren unsere Ausflüge bei dem schönen sonnigen Wetter der letzten Tage viel wichtiger.

Die letzten Blüten des Winter-Jasmins .... er ist schon gut gewachsen.




Immerhin war es mir in der letzten Zeit gelungen, Johannis- und Stachelbeeren zu beschneiden. Ich hoffe, das geht so?! ;-)

Die häßliche im Winter leider sichtbare Holzwand des Nachbarn wird im Sommer ja wieder bewachsen sein ;-) Man kann eben nicht alles haben und es ist auch mehr als verständlich, wenn die Nachbarn gern Sichtschutz und eine gemütliche Sitzecke wollen. In Reihenhausgärten hat man nun mal leider dieses Problem. Vorher waren wir ja so ziemlich verwöhnt. Die rechten und linken Nachbarn relativ weit weg.



Wenn ich da so  Ausschau nach all meinen neuen Errungenschaften vom letzten Herbst halte, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alles erkennen, doch immer wieder werde ich Ausschau nach all den gepflanzten Zwiebelblühern halten und dann jeweils berichten, wenn sie sich zeigen. Die gefüllten Schneeglöckchen konnte ich noch nicht finden, wenn, dann blühen sie noch nicht.

Und an der Koreatanne finde ich die Krokusse Miss Vain auch noch nicht, dafür sind gelbe Krokusse erschienen ;-) Oder gibt es auch gelbblühende Miss Vain? Dann würden sie mit dem Etikett nicht übereinstimmen.

Alles Weitere dann, wenn es blüht, also zu gegebener Zeit.


Manche  Krokusse sind schon wieder verblüht, während andere gerade erst aufblühen . . .

-



Die Randsteine des Seitenbeetes sind noch nicht in ihrer endgültigen Position verlegt ... das klappt nur mal, wenn mein Mann die notwendige  Zeit (und Lust!) dafür aufbringen kann.



Das  Lungenkraut blüht hinten im Garten nahe beim Steinhaufen. Heute wird es von Wassertröpfchen verziert. Nun haben sich die dicken Knospen doch ganz schnell geöffnet.


Längst blühen die Primeln (nicht nur die im zugekauften Korb von ganz oben); nur die Zebra Blue zeigt sich noch ein wenig zugeknöpft.


Fonts Hammerkeys & Jenna Sue

Meine neue kleine weißblühende Stern-Magnolie hat sage und schreibe 2 Blütenknospen! Da bin ich ja nun wirklich sehr gespannt, wie die Blüten aussehen werden!


Der Tulpenkreis, den ich um die andere, dunkelblühende Magnolie herum pflanzte, zeigt sich auch wieder



Tulpen an anderen Orten des Gartens wie diese an der Terrasse Wachsenden oder die aus der Umrandung des Pflaumenbaum-Beetes (unten rechts im Bild) legen sich so langsam ebenfalls mächtig ins Zeug.

Ob ich den Lavendel wohl noch schneiden sollte?



Und wie sehr freue ich mich über das zunehmende Moos im Rasen!
Das gibt so einen schönen weichen Tritt! Und viele viele Veilchen!
Die meisten Leute wissen gar nicht, was ihnen da entgeht, wenn sie auf Moos verzichten. Außerdem macht Rasen ja sehr viel mehr Arbeit! ;-)
In der Tat ist es Ansichtssache und einen Moos-Rasen finden wir einfach viel märchenhafter, romantischer . . . angenehmer ... natürlicher ....

Und die Wenigsten nutzen ihren Rasen ja zum Herumtollen oder Fußballspielen wie das in einem der Kommentare zum Ausdruck kommt! ;-) Für mich ist das eher typisch deutsch, obwohl es auch sehr schöne Englische Rasen gibt und die Rasen-Idee vielleicht sogar von dort stammt? .... Aber wir brauchen sowas nicht, um uns wohlzufühlen, im Gegenteil!
Übrigens sind die Gedanken zum überflüssigen Vertikutieren im Rasenblog sehr interessant!


Wunderbar - die Flechten am Fliederstamm ... sie können ja nur ein gutes Zeichen bedeuten .... ich verweise hier auf meinen Post Flechten als Bioindikatoren.
Diese Flechten sind erst mit uns in den Garten gekommen. :-)
Und da knospt das neue Leben schon am Flieder ... bald wird alles wieder schön grün sein!
Endlich Frühling!



Zum Platzen prall sind die Fliederknospen . ..


Die Rosen sind genauso fleißig. An allen zeigen sich jetzt Austriebe, bei den einen weiter (wie bei der Rosa Rumba ganz links im Bild, an den anderen noch ganz zart.



Die Vinca Major am Beet nahe beim Haus vermehren sich nun auch gut. Bin froh, wenn endlich nichts mehr vom Rindenmulch zu sehen ist! ;-)


Endlich endlich blühen auch die Leberblümchen. Es hat lange gedauert, bis sich die ersten Knospen zeigten - außerdem wirken einige Pflanzen stark angefressen. Wohl doch Schnecken? ;-)



Im Terrassenbeet entdeckte ich solche Wühlstellen. Vergraben wurde jedoch nichts. Ob dies Vögel oder andere Tiere waren, kann ich leider nicht ergründen.



Tja und Ostereier habe ich auch schon wieder aufgehängt - vor allem für die Kinder, die an unserem Grundstück regelmäßig vorbeikommen. Sie freuen sich darüber und dann freue ich mich auch, denn nur für uns würde ich keine Ostereier mehr draußen anbringen. ;-) Wir selbst brauchen das nicht. Mir reicht ein wenig Osterschmuck drinnen um Ostern herum.


Diesen süßen Gast an unserer Terrasse konnte ich ganz zufällig aufnehmen. Doch kaum daß er mich bemerkte, flog er auch schon wieder fort.


Und ab und an durchbricht heute sogar die Sonne den bezogenen Himmel, sind einzelne Wolken zu sehen und flirrende Lichter dringen durch das Gehölz als wären es Milliarden Glühwürmchen . . .


Hier fällt der Blick durch die Weide auf das Hortensienbeet, an dessen Rand auch die kleine weiße Sternmagnolie steht.


Die Hortensien tragen längst dicke Knospen - lange kann es also nicht mehr dauern, bis sich die ersten Blätter entwickeln. Die trockenen Blütenstände habe ich inzwischen entfernt, da sie zu unansehnlich wurden.


Demnächst folgt also die Auslosung .... bis heute 24.00 Uhr kann noch an meiner Verlosung teilgenommen werden!

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    wieder ein sehr informativer, wunderschöner Post.
    Man findet einfach alles. Vielen Dank dafür.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Da muss ich Irmtraud Recht geben - deine Post strotzen nur so von Informationen -
    so vieles hab ich nicht gewusst - du bist ja ein wandelndes Lexikon - und ja... endlich geht es los -
    Garten... war auch schon 2 Tage drin und hab einiges aufgeräumt - hat sooo viel Spaß gemacht -
    danke für die schönen Bilder - ich hab noch gar nichts an Osterdeko.... komm irgendwie nicht in die Puschen -
    das Lungenkraut finde ich schön und interessant - kenn ich gar nicht - und du hast eine Sternmagnolie.... seufz -
    vor Jahren hatte ich eine - leider ging sie nach der Blüte ein -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das liebe Kompliment, liebe Ruth!
      Dieser Blog ist allerdings speziell und in erster Linie für mich selbst, für meine eigenen Gartenaufzeichnungen gedacht! Denn anderenfalls würde ich wohl eher einen Foto-Poesie-Blog o.ä. mit per Bildbearbeitung vielfach verschönerten Natur/Garten-Abbildungen betreiben. Das lag jedoch nicht in meinem eigenen Interesse.
      Für mich ist es - solange ich einen Garten habe - enorm wichtig, alle Beobachtungen aufzuzeichnen, zu hinterfragen und mit dem aktuellen Stand der Wissenschaft zu vergleichen. Sofern ich natürlich Zeit dafür finde. Daher bleibt selbst das hier nur Stückwerk, denn es ist nicht mehr als ein Hobby.
      Aber danke, wenn Du es so empfindest, das mit dem 'wandelnden Lexikon' :-) Ich habe mich sehr gefreut! Bin aber überzeugt, daß es noch einige Blogger/-innen gibt, die in diesen Dingen wesentlich informierter sind, z.B. Biologen. Ich bin ja keine gelernte Biologin oder Botanikerin. Hatte zwar u.a. eine biologische Ausbildung, die auch die Botanik streifte, aber lange nicht genug, um mich da gar als "allwissend" bezeichnen zu wollen.

      Es ist aber nicht schwer, all das, was ich hier angeführt habe, im Internet zu ergoogeln. Das kann, will ich mal behaupten, fast jeder.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara.
    Recht herzlichen Dank für deine lieben Kommentare auf meinem Blog.
    Ich weiß, das mein Leben für andere oft sehr verwirrend ist. Glaub mir, manchmal ist es auch für mich.
    Mein Bruder lebt in Sao Paulo, Brasilien. Zur Zeit bin ich bei ihm. Wir sind aber in Paraguay geboren und aufgewachsen.
    In Paraguay und Nord Argentinien haben wir noch sehr viele Verwandte. Deshalb gehen wir des Öfteren dort hin , es ist einfach noch unsere Heimat.
    Doch was meine Zukunft anbetrifft liebe Sara, weis ich leider selbst noch nicht ob ich in Zukunft hier leben werde.
    Danke für diesen schönen Post, Er ist sehr informativ und zeigt uns wie viel Kraft die Natur hat.
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, liebe Ella,
      eben war da noch kein Kommentar von Dir .... wie lustig, da haben wir nahezu zeitgleich geschrieben. :-)
      Danke für die Aufklärung, ja jetzt verstehe ich. Das sind natürlich weiträumige Verflechtungen. :-)
      Es hat sicher alles zwei Seiten, aber die Mentalität dort ist sicherlich unstressiger als wir das von hier gewöhnt sind, wo vieles reglementiert wird, was natürlich auch wieder eine positive Seite hat, die der relativen Sicherheit. ;-)
      Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt darauf, wie es bei Dir weitergeht und lese sehr gern und mit Spannung bei Dir.
      Herzliche Grüße in die Ferne
      Sara

      Löschen
  4. Das schöne Wetter ist herrlich und lädt dazu ein im Garten was zu tun.Ich werkel jeden Tag ein wenig,bis es irgendwann fertig ist.Überall regt sich was in den Beeten,ich freu mich wenn alles wieder grünt und blüht.Moos habe ich auch sehr viel im Garten,es sieht so aus das es immer mehr wird und der Rasen verschwindet.Die Vermieter habe immer gedüngt ,neue Erde hin neuer Rasen,jedes Jahr.Also ich muss sagen das ist mir zu mühseelig ,das schaffe ich garnicht und will ich auch garnicht schaffen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥