Samstag, 11. April 2015

Blau blitzt es am Kaukasischen Beinwell



Noch nicht lange wächst der blau blühende Kaukasische Beinwell in unserem Garten. Ich kann es gar nicht abwarten, ihn blühen zu sehen! Und nun entdeckte ich endlich seine schönen blauen Knospen! Welch eine Freude!!!

Die Bilder entstanden mit unterschiedlichen Kameras - daher die farblichen Unterschiede.


Und dies ist der gewöhnliche Beinwell, er hat noch keine Knospen.


Kommentare:

  1. Ups.. jetzt weiß ich welche riesigen Blätter ich da oft ausgerissen habe, weil ich nicht wusste was daraus werden würde. Dann las sich es heuer mal sprießen. Ich dachte es wäre eines meiner vielen Beikräuter, von dem ich nicht wusste welches. Danke Dir! ^^ GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so riesig sind die aber eigentlich nicht, Du Liebe! Das schaut nur auf den Fotos so aus. Aber sprießen lassen schadet sicherlich nicht, dann weißt Du, was daraus wird. Denn ich habe jetzt versehentlich Kornblumen ausgerissen, habe ich heute festgestellt, weil eine dieser Pflänzchen schon blüht. ;-) Dumm gelaufen ...
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Beinwell ist toll, da könnte man sogar eine Salbe draus machen, gell. In deinem Garten sprießt es so schön, ich mag den Frühling einfach so gerne, das immer wiederkehrende Wachsen und Gedeihen ist einfach großartig! Hab ein schönes WOende, liebe Sara, herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Blätter kann man auch auflegen. Und weil es sich um eine Heilpflanze handelt, halte ich ihn auch vorwiegend. Sonst weiß ich nicht, ob er mir das wert wäre. Aber der Blaublütige schaut einfach himmlisch aus! Ob er die gleichen Heilkräfte besitzt, muß ich mich erst noch kundig machen.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Mein früher Beinwell blüht hoffentlich auch bald.
    Dass das Lungenkraut sich nach der Bestäubung eine andere Farbe zulegt, habe ich auch noch nie gehört. Ich kenne das nur so, dass sich mit der Reifung der Blüte verfärbt. Um Selbstbestäubung zu verhindern, blühen in einer Blüte weibliche und männliche Anteile nacheinander, dabei wird dann die Farbe gewechselt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so ganz bin ich zu der Lösung noch nicht gelangt, liebe Elke. Aber ich dachte eigentlich auch, daß es etwas mit dem Reifungsprozess zu tun hat.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Beinwell habe ich nicht im Garten, weshalb ich über diese Pflanze nicht sehr viel weiss. Ich bin im Moment sowieso im "hoch", denn ich liebe den Frühling, wenn alles wieder so aus dem Boden spriesst. Heute Nachmittag gehe ich Bärlauch und sonstiges pflücken. ich freue mich schon auf den "Knobli-Duft" und nachher gibt es Kräuterpaste und am Abend Spaghetti an Bärlauch-Sauce. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag, herzliche Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, liebe Barbara. Bärlauch hatte ich schon vor einer Weile gepflückt. Wir sind leider noch nicht wieder hingekommen. Bei mir im Garten entdeckte ich gerade den Wunderlauch. Wenn der sich vermehrt, können wir ihn auch essen. :-) Er duftet auch nach Knobi.

      Liebe Grüße und auch Dir einen schönen Sonntag
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥