Mittwoch, 15. April 2015

Oh wie schön!!!



Heute war alles "Oh wie schön" :-) Kennt Ihr das?
Im Garten und auch sonst ... ein richtig schöner Tag und sonnig warm, wie es sein soll.


Diese Blümchen rettete ich von unserer Wiese vorm Haus, die mein lieber Mann heute mähte. Sie wären den Messern zum Opfer gefallen und in dem kleinen Väschen machen sie sich so gut.

L i c h t b l i c k e  . . . 

Als ich am Vormittag im Garten ein wenig jätete, gesellte sich dieses Tagpfauenauge (Inachis io) zu mir. Es rückte ganz nahe an meine Seite, so daß ich es sogar STREICHELN konnte (ganz zart versteht sich!!!)


OH WIE SCHÖN . . . 



"Mein" Pfauenauge gaukelte und schaukelte, es wiegte sich im Wind, der heute bei uns ganz gut wehte und ließ sich trunken vor Sonne auf der Wiese bei den Duftveilchen nieder ...
Nachdem ich es zart am Rand seines Flügels gestreichelt hatte, blieb es immer noch sitzen und erst nach einer Weile flog es wieder fort. :-)

Das Tagpfauenauge war übrigens Schmetterling des Jahres 2009!


Dann sah ich SIE, meine wunderschönen Tulpen .... die anfangs creme-grün sind und sich erst nach und nach zum Zartrosé, ja sogar zum etwas kräftigeren Rosa hin verfärben


W U N D E R S C H Ö N!!!


Noch vor ganz kurzer Zeit waren die Tulpen fest verschlossen und jetzt blühen sie auch schon wieder. Wie schnell das alles geht!




Wahrscheinlich war das die Sorte Foxtrott (denn die Verwandlung zu Rosé stellt sich ja erst noch ein) 



Letztes Jahr das gleiche Bild! Jedoch schon Anfang April - um Einiges früher als in diesem Jahr!

Und dann erblickte ich zwei Stare hoch in den Bäumen . . .

W E L C H    E I N    G L Ü C K !


Bei  herrlichstem Sonnenschein und allerblauestem  Himmel als Kulisse boten diese beiden lackschwarz glänzenden bunt gepunkteten Vögel einen wundervollen Anblick und nicht nur das, sie kommunizierten miteinander und genossen den Sonnenschein hoch droben .... leider flogen sie nach einer Weile fort .... ich hätte ihnen gern noch länger zugeschaut.



Nicht nur draußen, auch bei einem Zwischenstopp im Haus konnte ich die Vogelwelt beobachten. Als ich kurz aus meinem Fenster schaute, blinzelte mich dieser süße Spatz an.


Es waren jedoch Zwei ...

ZUCKERSÜSS!




Doch schon ging's wieder hinaus und zur nächsten Sensation . . . der Pflaumenbaum, genauer die Reineclaude blüht! Da wo noch gestern verschlossene Knospen waren!!!

P H A N T A S T I S C H!

(Absichtlich nicht mit "F" wie Fanta, die Brause  denn das liest sich und tönt ganz schrecklich!)




Und ein Tränendes Herz hab' ich und das blüht dieses Jahr sogar .... und wenn es auch nicht das Weiße ist (denn ich hatte 2 und eines davon war mir eingegangen) so ist es doch genau das aus meiner Kindheit, denn zu der Zeit gab es nur rosa Tränende Herzen!

WAS FÜR EINE FREUDE!


Noch sind die Knospen nicht voll aufgegangen, doch groß ist es geworden in diesem einen Jahr, unglaublich!

Und all die Tulpen, Narzissen und was da sonst jetzt noch so blüht, mein  Post würde ellenlang werden ....


Ganz weit öffnen diese Schönen ihre Kelche und strecken ihre hübschen Gesichter der Sonne entgegen.

H I M M L I S C H !



Die Leberblümchen zu Füßen der roten Tulpe geben Anlass zur Freude. Denn es sind genau diese, die spät noch so viele Knospen bildeten, aus diesem Post. Dann werden sie sicherlich auch zahlreich Samen ausbilden, die die fleißigen Ameisen hoffentlich fleißig weit verbreiten.


Die Bienchen summen emsig im gesamten Garten umher, daß es eine helle Freude ist, denn Bienen in der Zahl hatten wir schon LANGE nicht mehr!!!

DAS IST SO SCHÖN!!!


Die blauen Traubenhyazinthen wandern schon von dem Terrassenbeet in den Garten vor lauter Freude und natürlich auch zu unserer Freude, denn was ist schöner als ein blühender Garten???!!!
All das Blühen - so schön und eine Augenfreude - und mein lieber Mann hat auch die wunderhübschen weißen Gänseblümchen stehen gelassen, obwohl er heute den Rasen oder besser die Rasen-Wiese mähte.



Für Mariette, die diese Blumen liebt, noch ein Bild - nur von den Gänseblümchen ...


Abends wurden wir dann noch mit einem wundervollen Abendhimmel und Himmelslicht belohnt, das den Garten in einen schönen besonderen Schein tauchte, der sich so jedoch nicht fotografieren ließ .... so lasse ich mir die Garten-Tage gefallen!


Und was ich sonst noch im Garten entdeckte und getan habe, das erfahrt Ihr beim nächsten Mal.

Kommentare:

  1. Du bist ja ganz "aus dem Häuschen"...:-)
    Ja... für eine Gartenfreundin ist das wirklich schön !
    Dieser kleine Strauß oben auf der Seite gefällt mir wirklich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, immer, lieber Gucky, wenn es so schön draußen ist und es so viel Schönes zu entdecken gibt!
      Das betrifft nicht nur Gartenfreunde, wie ich meine. Die Natur ist für unser aller Seelenheil wichtig. Man kann nicht dauerhaft in künstlichen Umgebungen glücklich werden und gesund bleiben, davon bin ich mehr als überzeugt!

      Wie schön, daß Dich dieser kleine Strauß so anspricht. Gern hätte ich ihn Dir geschenkt, wärest Du hier irgendwo in der Nähe.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Da reihte sich ja wirklich ein Glücksmoment an den anderen, Du warst aber auch offen dafür, auch darauf kommt es an! Mir tun eigentlich die Menschen leid, die an Naturschönheit gleichgültig vorbeigehen und sich nur für Sensationen interessieren!
    Da sind z.B. wir Beide doch anders, auch das ist Lebensqualität!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bewahrung auf die Sicht der Schönheiten, die die Natur uns bietet, ist von exorbitanter Bedeutung, vor allem auch für die menschliche Gesundheit. Das habe ich selbst im Leben schon erfahren und kann es nur JEDEM ans Herz legen. Die künstlichen Sensationen sind nicht das, was uns aufbaut und was wir brauchen.
      Wie schön, daß Du auch so tickst. :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Einfach schön, so ein bunter lebendiger Frühlingstag. Heute im Schulgarten waren wir auch von Schmetterlingen "umringt"... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herrlich, liebe Ghislana. Schmetterlinge sind wundervolle Wesen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara -
    das bezeichne ich als Glück. Das ist es doch, was uns erfreut.
    Die Kleinigkeiten, die das Leben lebenswert machen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Kleinigkeiten halte ich für das Wesentliche überhaupt. Wer den Blick für die Schönheiten der Natur verliert, ist in Wirklichkeit sehr arm dran.

      Alles Liebe
      Sara

      Löschen
  5. Wirklich wunderbar! Es gibt nichts Schöneres. So ist das Leben.

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥