Sonntag, 3. Mai 2015

Kaninchen und Grünspecht


Vor kurzem - auf einem Spaziergang - bemerkte ich einen großen Vogel, der tief flog und zur Landung ansetzte. Auch wenn dieser Vorgang sich sehr rasch abspielte, erkannte ich doch aus der Ferne, daß es ein Grünspecht war, denn ich sah grün und rot. Diesen "Vertreter"  hatte ich 2010 schon einmal vor der Linse. 2012 war es der  Schwarzspecht und der Große Buntspecht besuchte uns u.a. im Waldgarten des Öfteren.

Dieser Grün befrackte hatte irgend etwas, das ich nicht erkennen konnte, am Erdboden ausgemacht und hackte ausgiebig darauf herum.


Doch da kamen dann plötzlich gleich zwei Störenfriede - ein Mensch mit einem seltsamen Gerät (Fotoapparat genannt) und ein Kaninchen ...


Jetzt nimmt er Witterung auf ... um dann im nächsten Moment abzuheben .... weg war er ... und ich bedauerte, meine große Kamera nicht dabei gehabt zu haben .... obwohl mir dann doch ein Teleobjektiv fehlen würde ...


Jetzt hab' ich es doch noch geschafft, diesen Specht zu  posten, denn durch Silke's Post (Wildwuchs unter Aufsicht) wurde ich wieder daran erinnert. Dabei habe ich noch so viele Garten-Posts in petto ... der Tag könnte 48 Stunden haben und es wären immer noch nicht genug. ;-)

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    ich freue mich über deinen wunderschönen Post, und ich danke dir dafür herzlich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Sara, ich hab noch nie einen Hasen draußen fotografiert, du Glückskind. Und in meinem Garten möchte ich ihn gar nicht fotografieren! Spechte haben wir hier auch oft, ich wohne ja direkt am Wald.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Garten möchte ich das auch nicht, liebe Sigrun. :-) ;-) Wir haben hier schon genug Wild. ;-) Die Spechte mag ich sehr. Manchmal "telefonieren" sie im Wald - dann klopft es hier und da und dort. Einfach schön! :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Wunderbar, gleich zwei Interessante auf einen Streich! Das nenn ich mal Glück. Wie schön es doch ist, wenn man noch ein bisschen was von der freien Natur zu bestaunen hat!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    gerne habe ich mich wieder bei Dir umgesehen! Deine Beiträge gefallen mir sehr gut!
    Die Begegnung mit dem Kaninchen und dem Grünspecht war ja echt interessant.
    Dass Du die beiden noch im Bild festhalten konntet, war echt Glück.
    Meist hauen sie vorher ab - für Dich haben sie eine Weile still gehalten!
    Solche Bilder schaut man sich dann immer wieder gerne an!
    Liebe Sara, ich wünsche Dir eine schöne neue Woche und einen
    wunderbaren FRÜHLING!
    Herzlich * Renate *

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    da sind dir aber tolle Bilder gelungen. Herrlich. Bei uns sind Bunt- und Grünspechte, aber bevor ich sie "knipsen" kann, fliegen die schon wieder laut schimpfend weg. Tja, und von den Kaninchen sehe ich meistens nur das weiße Schwänzen auf und ab hopsen.
    Ich wünsche dir noch viele tolle Begegnungen mit den Tieren und immer eine Kamera griffbereit;-))
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    du hast ja sowas von recht, 48-Stunden-Tage wären deutlich praktischer ;o)) Du wirst in Zukunft zu allem anderen auch noch ein bisserl Zeit zum Spielen erübrigen "müssen" - denn du hast bei mir das Gartenspiel gewonnen!!! Herzlichen Glückwunsch - ich freue mich mit dir und fürch dich, das Spiel ist wirklich hübsch! :o) Sei bitte so lieb und teile mir möglichst rasch deine Adresse mit, dann kann Anja Fischer das Spiel auch bald an dich versenden!
    Wunderschön sind auch deine beiden Tierchen - über beide Begegnungen würde ich mich sehr freuen, und wenn sie dann auch noch gleichzeitig stattfinden, dann ist das ja gleich noch viel besser! Putzig, das Kaninchen, und der Specht ließ dich auch recht nah rankommen!
    Herzliche lachfaltige Rostrosengrüße,
    Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄ƷƸ̵̡ Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/rezept-gewinnerin-der-verlosung-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich und gewonnen??? Liebe Traude, das gibts ja nicht! Wo ich doch so gut wie nie etwas gewinne. Toll! Und Danke! Da schaue ich gleich einmal bei Dir vorbei.
      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  7. liebe Sarah,
    tolle Bilder!
    Der Grünspecht ist bei uns im Winter gern zu Gast, sobald der Frühling kommt bleibt er im Wald.
    Hasen gibt es auch ab und zu, aber ich schaffe es nicht diese netten Tiere zu fotografieren.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren ja relativ weit weg, liebe Gerti und ich habe den Specht in Sekundenbruchteilen erkannt, so daß ich sofort reglos stehenblieb. Wären da noch andere Leute vorbeigekommen, die womöglich Lärm gemacht hätten oder sich bewegt, hätte das auch nicht geklappt. Aber meine Erfahrung ist die, wenn man sich spontan ruhig verhält, bleiben die Tiere auch. So scheu sind die in Wohngebieten gar nicht mehr. Versuch es mal!
      Wünsche Dir viel Glück!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  8. Hallo liebe Sara!
    Das ist ja mal ein tierischer Post :) Niedlich!
    Liebe Grüße Maxie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sara,
    leider hat sich mein Grünsspecht wieder in den Wald verzogen.
    (Das hoffe ich zumindest.)
    Wieder ein wunderschöner Post.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥