Dienstag, 19. Mai 2015

Rosen in Töpfen und Seerose im Zinkwannen-Teich




Diese Rose ist ein Geburtstagsgeschenk meiner Mutter. Nun muß ich nur noch den richtigen Platz für sie finden. Am liebsten würde ich sie in einen Topf pflanzen. Damit ich sie später, wenn wir noch einmal das Domizil wechseln sollten, problemlos mitnehmen kann. - Mit Rosen in Töpfen habe ich bislang allerdings noch keinerlei Erfahrungen sammeln können ...

Deshalb googelte ich einmal nach Rosen im Topf und stieß auf diesen Link

Rosen im Kübel richtig pflegen 
demnach sollte ein Topf mindestens 50 cm hoch sein, eher höher - es kommt bei einem Rosen-Topf weniger auf den Durchmesser als auf die Höhe an, da Rosen ihre Wurzeln in die Tiefe lenken.


Die Rose Ashley besitzt wundervoll romantisch-altmodische große Blütenköpfe und einen ganz zarten himmlischen Duft.

Sie soll resistent gegen Mehl- und Sternrußtau sein und blüht sogar öfter. Meine Ashley blüht jedoch nicht pink sondern zartrosé. wie ich es besonders mag.



Und wo ich gerade bei Rosen bin ..... inzwischen liebäugele ich sogar mit einer Seerose ... es ist nämlich so, daß ich noch eine alte große Zinkwanne besitze, ein Familienerbstück. Doch zum Herumstehen im Gartenhaus eigentlich zu schade, zum Bepflanzen auch, denn dafür müßte ich den Boden der Wanne zerstören, damit das Wasser abfließen kann. Denn eine Überdachung haben wir im Garten leider nirgends, so daß die in der Zinkwanne wachsenden Pflanzen unweigerlich beim nächsten Regenguß ertrinken würden.

Da fielen mir Wasserpflanzen ein .... einen Mini-Teich oder ähnliches wollte ich schon lange noch einmal im Garten haben. Doch ob eine Zinkwanne sich für diesen Zweck eignet? Besonders was Seerosen betrifft? Es ist schon so lange her, seit ich mich mit Teichen beschäftigte, deshalb kenne ich mich jetzt mit deren Bedürfnissen nicht mehr so genau aus und müßte mich ganz neu einlesen ...

Vielleicht hat ja jemand von Euch Erfahrungen mit Seerosen oder anderen Blühpflanzen in Zinkwannen sammeln können?


Das obige Foto (im Sommer 2013 aufgenommen) zeigt nun keine gewöhnliche Seerose - für meine Zinkwanne wäre die Victoria-Seerose (Foto Botanischer Garten Braunschweig) viel zu groß, denn ein Kind findet auf einem der Blätter Platz.
Doch wozu lange fackeln, wenn man Tante Google fragen kann - und da wurde ich in der Bildersuche sofort fündig.
Nicht nur das, eine unserer Bloggerinnen hatte es ja längst vorgemacht und ich es seinerzeit auch gesehen .... doch durch die permanente internette Überfütterung gehen solche Informationen leicht einmal unter.

Einen Schwan werde ich mit meiner Zinkwanne wohl kaum anlocken, auch wenn das ein schöner Anblick wäre ;-)


Oder sollte ich noch andere Gewächse, z.B. Binsen mit in die Wanne pflanzen?
Doch am liebsten gefallen mir Seerosen pur!


Im Juni 2012 war die Victoria Seerose in meinem anderen Blog auch schon einmal zu sehen.

Und schon werden wieder Umstrukturierungen des Gartens notwendig. Denn als ich kürzlich eine Gartenrunde drehte, wurde mir klar, daß das auf Dauer mit den Beeten, wie sie derzeit angelegt sind, nicht geht. Es müssen wieder einige Pflanzen "rausfliegen" - denn alle Pflanzen verbreitern sich, nehmen an Umfang zu - ich habe sie teilweise recht dicht gepflanzt, z.B. in der sog. 'Rosen-Schule' - doch das war ja zu Test- und Anwuchszwecken und von vornherein mit der Absicht, einige dieser Rosen wieder weiterzugeben, sofern sie anwachsen.

Der Ginkgo steht viel zu dicht neben der rosa blühenden Rosa rugosa, die den diesjährigen Auftakt zur Rosenblüte anführte... (der Ginkgo ist im Bild oben rechts zu erkennen!)

Was ich mit den beiden mache, weiß ich auch noch nicht genau. Sie so nahe beieinander zu belassen, ist sicherlich ein Fauxpass .... oder würde der Ginkgo dennoch als ein starker Baum heranwachsen, den die Rose nicht sonderlich stört?? Dafür reichen meine Erfahrungen leider nicht, um speziell diese Konstellation beurteilen zu können.

Und dann fehlen mir wohl nur noch solch romantische Gartenmöbel wie diese .... doch so etwas habe ich noch nirgendwo - außer in anderen Gärten - gesehen ... am Flohmarkt habe ich nie das 'Glück'




Kommentare:

  1. Hallo, also ich habe 2 meiner Rosen nun das 4. Jahr im Topf und es klappt wunderbar.Das ist einmal die engl. Rose Queen of sweden und dann die Jaques Cartier.Man muss sie halt oefters giessen und im Winter packe ich sie mit Noppenfolie gut ein und stelle Styropor unter die Toepfe.
    Aus deiner Zinkwanne einen kleinen Teich zu machen ist eine schoene Idee! Ich habe von Teichpflanzen null Ahnung, finde es aber sehr huebsch.Lg die Karo

    AntwortenLöschen
  2. Rosen im Kübel, warum nicht, wenn der Kübel groß genug ist. Ich hatte eine Zeit lang 'Ghislaine de Feligonde' im Kübel, die das drei Jahre gut ausgehalten hat. Natürlich war das Wachstum eingeschränkt, sie wurde dann ausgepflanzt und ist inzwischen ein Riesenmonstrum geworden.
    Auch Miniseerosen hatte ich im Kübel, allerdings habe ich dann bei der Überwinterung nicht aufgepasst und dann war sie hinüber. Es geht fast alles, wenn man auf die Pflanzen gut aufpasst. Am schwierigsten ist es einen vernünftiger Überwinterungsplatz für Kübelpflanzen zu finden.
    Die Möbel sehen romantisch aus...aber möchte ich da wirklich drauf sitzen? Mehr Deko als Möbel für meinen Geschmack.
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht pflanze ich sie dann doch erstmal in den Garten aus, liebe Sisah. Kommt Zeit, kommt Rat ... später könnte ich sie immer noch in einen Kübel umquartieren, so es denn sein müßte. Ich kenne jetzt die Endgröße dieser Rose ja auch nicht.
      Tja, die Überwinterung - das ist so ein Punkt ... wir haben da eigentlich gar keine adäquate Möglichkeit.

      Die Möbel wäre für mich auch mehr Deko ... oder nur mal ein sehr kurzzeitiger Sitzplatz. Ich finde sie halt einfach sehr hübsch. Auf Stühlen sitze ich ansonsten überaus ungern, sie sind für den Rücken nie so gut. Wenn, dann lieber auf einer Liege ... sonst stehe ich lieber, nehme ienen Ball oder in der Hocke. Für ältere Gäste brauchen wir Stühle jedoch schon. Doch da haben wir ja ganz sitzangenehme an der Terrasse.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Seerosen musst du im Winter herausnehmen, sie dürfen nicht komplett durchfrieren. Normalerweise wachsen sie tiefer, wo die Wassertemperatur nicht unter 4 °C kommt. Das können sie in der Wanne nicht und würden erfrieren.
    Sie mögen es auch nicht, mit Wasserfontänen besprüht zu werden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das dachte ich mir, liebe Elke. Es wäre ohnehin nur für wenige, Jahre, wenn überhaupt ... eine Wasserfontäne gäbe es an oder in der Wanne auch nicht. Aber wohin mit ihr im Winter, das ist eine berechtigte Frage. Imn Haus ist es zu warm, im Gartenhaus würde es gefrieren ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Wundervoll sieht es bei dir aus! Die großen Seerosenblätter finde ich echt beeindruckend. Leider kenne ich mich auch nicht so gut damit aus und habe keine weiteren Tipps für dich. Ich kann nur immer wieder über deinen schönen Garten staunen :-) Liebe Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Maral!
      Nur die unteren Bilder stammen ja leider nicht aus meinem Garten.
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara
    Das ist ein wunderschöne Rose.
    Ich habe vor vielen Jahren eine "Mary Rose" im Topf bekommen. Sie wuchs dort ca. 3 Jahre, dann wurde sie im Jahr darauf
    aber nicht mehr so üppig. Also pflanzte ich sie in den Garten und siehe da, sie danke es mir wieder mit vielen Blüten.
    Mittlerweile ist sie schon viele Jahre alt und ich liebe sie sehr. Sie gehört zu meinen Lieblingsrosen. Obwohl... ich habe nur Lieblingsrosen ;-))
    Ich wünsche dir viel Freude mit deiner Rose.
    LG Rita

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥