Dienstag, 30. Juni 2015

Lichtmalerei . . .



Dieser Titel kam mir in den Sinn, als ich am späten Nachmittag mit der Kamera durch den Garten stöberte.
Eigentlich hatte ich vor, noch einen Rosen-Post zu schreiben, in dem es um neue und verpflanzte Rosen gehen soll. Doch da ich auch heute wieder fast den ganzen Tag unterwegs war und mich dann das Kopfweh plagte, schaffe ich es gerade spät noch, meine "Lichtmalereien" hochzuladen ...



Verführerisch streckte die Schokoladenblume (ein Neuerwerb) ihre dunklen Blüten dem Sonnenlicht entgegen ...  da kann frau nur "klick" machen 





Auch wenn ich erst gegen 23 Uhr diesen Post schreibe, datiere ich ihn dennoch auf heute Nachmittag um die exakte Zeit, denn das helle Licht der Sonne sollte schon zur Uhrzeit des Posts passen - in diesem Falle ist mir das schon sehr wichtig! Wie ich überhaupt das korrekte Datum (das sich in den Exif-Daten der Fotos finden läßt) für ein Gartentagebuch bevorzuge! Gelegentlich weiche jedoch auch ich von dieser Regel ab.




kleinblütige Campanula im Topf an der Terrasse ... vom Licht gestreift . . . 




Sigrun's (Steiniger Garten) Wollziest, der jetzt so allmählich auch blüht.



In anderen Gärten sah ich ihn schon länger blühen, sogar in relativer Nachbarschaft - aber vielleicht handelt es sich auch um eine andere Art? Es gibt inzwischen auch nicht-blühende Arten! Siehe folgenden Link! - Ich werde den Wollziest sicherlich irgendwann noch einmal verpflanzen müssen oder andere Pflanzen werden aus diesem Beet weichen, d.h. ganz sicher müssen noch einige Pflanzen von hier weichen, bspw. Rosenstecklinge, die ich in dieses Beet mit Rosen-Versuchs-Station, welches ich "Rosen-Schule" nannte, als Winzlinge setzte und die in der Zwischenzeit überproportional gewachsen sind.


Hier steht alles nahe beieinander - die weiße Magnolie, Waldgartenrosen, Hortensien, der Wollziest ... aber jetzt kommt der Sommer, es war heute schon fast heiß und da geht Verpflanzen zur Zeit nicht.



Eine der weißen - anfangs jedoch zartroséfarbenen Rosen (Abbildungen in diesem Post!), von denen ich auch Exemplare an liebe Bloggerinnen verschenkte.



Myself - eingefangen in einer glänzenden Kugel ... inmitten von Alyssum/Steinkraut



Über diese Vase bin ich besonders 'glücklich' - in ihr machen sich die Waldgarten-Rosen so ausnehmend gut ... ich fand sie in einem "Brocki".



Und noch einmal die Waldgartenrose - doch dieses Exemplar steht ganz  hinten am Zaun in der Nähe der Guirlande d'amour. Ja - mit den Waldgarten-Rosen kann ich bald handeln. ;-) Etliche Exemplare bevölkern inzwischen unseren Garten. :-)


Und mit der Terrassen-Waldgartenrose beschließe ich diesen lichtvollen Post für heute.




Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    die Schokoladenblume zu fotografieren ist ja nicht so einfach. Oft kommt die richtige Farbe gar nicht rüber, aber hier im Gegenlicht sieht es wirklich toll aus. Hast du sie in den Garten gepflanzt oder in den Topf? Schön, dass der Wollziest nun auch bei dir blüht.... Er passt eigentlich gut zu Rosen, aber du hast Recht....der Ausbreitungsdrang ist schon sehr groß. Ich bin auch jedes Jahr überrascht und muss einiges wegschneiden, was zu viel wird. die Blüten können auch schnell chaotisch aussehen. Die Waldgartenrose blüht ja wieder herrlich! Meine hat heute ihre ersten Blüten geöffnet.
    Liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schokoladenblume steht im Topf an der Terrasse. Ja, das geht nur mit der großen Kamera gut.
      Was den Wollziest betrifft, darf er sich gern ausbreiten. Ich habe ihn immer in einem der Nachbargärten bewundert, nun hab' ich ihn dank Dir auch. Nur hatte ich in diesem Beet meine ganzen Rosenzöglinge untergebracht und die sind wider Erwarten sehr stark geworden. Nun kann ich sehen, wohin ich all das verpflanze. Im Augenblick ist es dafür ja viel zu heiß ;-) Besser eng als kaputt ...
      Ja, die Waldgartenrose hat sich bei mir vervielfacht und an jeder Stelle blüht sie prächtig. Das ist wohl wirklich eine sehr robuste Rose. Kaum Pflanzenkrankheiten. Nur bei Trockenheit läßt sie schon einmal ihre Blütenköpfchen hängen. Aber sie erholt sich immer wieder. Nur schade, daß sie nicht duftet. ;-) Aber man kann halt nicht alles gleichzeitig haben. Vielleicht versuche ich mit ihr mal eine Umzüchtung :-) von Waldgartenrose auf Duftrose .... puhh .... was für Ideen.... im Moment ist an sowas gar nicht zu denken ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥