Mittwoch, 10. Juni 2015

Rose Lykkefund am Start



Die herrliche Rambler-Rose 'Lykkefund' hat inzwischen noch ein paar Blüte mehr geöffnet. Bis jetzt jedoch nur ganz oben im Reineclauden-Baum!
Es war eine Augenfreude, heute früh aus dem Fenster zu schauen .... denn von dort aus sehe ich außerdem noch andere Rosen ... doch über die Blüten der 'Lykkefund' freue ich mich schon ganz besonders!



Wenn man bedenkt, daß ich diese Rose erst 2013 kaufte, hat sie sich innerhalb dieser kurzen Zeit mächtig entwickelt und ich kann sie jedem nur ans Herz legen, der schon bald eine üppige Rosenblüte, sei es am Haus, um einen Rosenbogen herum oder in den Baum hinein kletternd, wünscht. So rasch habe ich noch keine Rose wachsen sehen!!!



Fonts Margret & HammerKeys

In der Nähe des Hopfens entdeckte ich eine weitere weißblühende Wildrose mit etwas größeren Blüten. Die bleiben darf. Hier befindet sich die Knospe noch im geschlossenen Zustand. Unweit davon ist das Vorgarten-Röschen aus dem Waldgarten erkennbar.


Der Finger-Vergleich Zeit die ungefähre Größe dieser Rose - in diesem Falle jedoch nicht der kleine sondern der Zeigefinger. ;-)
Welche Rose ich mir damit eingehandelt habe, weiß ich zwar gar nicht, doch ihre vereinzelt wachsenden Blüten sind sehr schön!


Der Strauch als Ganzes ... die Blüte wird leider nur sehr kurzlebig sein. Die Blüten erinnern an die Rosa Rugosa, doch Blattwerk sowie Wuchsverhalten sind komplett anders.


Die weiß blühende Rosa Rugosa kann ich hier auch als Vergleich heranziehen, denn sie hat gerade wieder einige Knospen geöffnet. Ihre Blüten sind größer, der Wuchs kompakter.



Und wie schon mehrfach angemerkt, habe ich noch mehrere Wildrosen abzugeben. Wer sie gern möchte - auch ohne Gegenleistung (lediglich Portokosten wären in diesem Falle erforderlich!) - dem schicke ich sie gern! Erfahrung im sicheren Pflanzenversand vorhanden!

Also bitte melden! Es tut nicht weh und kostet nichts! :-)



Fonts Lavi & HammerKeys

Im  Hand-Vergleich ist in etwa zu erkennen, welche Größe die kleinen Rosenblüten haben. Diese Rosen sind unbewehrt (unbestachelt!") und werden ziemlich groß, wenn man sie läßt!



Gestern öffneten sich erste Knospen der Flohmarkt-Rose. Mit der anfänglichen Blüte von damals kaum noch ein Vergleich! Letztes Jahr erblühte sie bereits Ende Mai.
Auch von dieser Rose scheint es einen Ableger durch Selbstaussaat zu geben. Ich werde die Entwicklungen beobachten.


Tja - und ich habe es doch wieder getan .... nämlich einen Rissling von einem Rosenstrauch abgenommen, weil Form und Farbe dieser kleinen Röschen an die Waldgartenrose erinnern, jedoch vom  Habitus her eher der Rosa Rugosa entsprechen, gereizt hat! Mal schauen, ob und was daraus wird! Die gefranste Optik ist mal was ganz anderes.

Und ihren Namen erfuhr ich Durch Silke/Wildwuchs unter Aufsicht hier in den Kommentaren - es ist die 'Pink Grootendorst'.





Die Wolken von heute ... nun müßte ich erst in den Wolken-Atlas schauen, was das heute geben wird! Ich tippe mal auf sowas wie Altocumulus, mittelhohe Eiswolken ...  das war jedoch um 6.55 h heute - mittlerweile schaut der Himmel ziemlich weiß aus, da ist kaum noch Blau zu sehen, in etwa so wie hier die Altocumulus lacunosus. Nähere Informationen zu dieser Wolkenform auch hier. Also nicht unbedingt Schönwetterboten!


Kommentare:

  1. Dein Rissling scheint von der Pink Grootendorst zu sein …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Du kennst Dich aus! Danke, liebe Silke! Hab' mal schnell gegoogelt. Also da wo ich sie fand, waren es keine so großen Exemplare. Kann aber sein, daß sie da noch nicht lange wachsen.

      http://www.mein-schoener-garten.de/jforum/posts/list/32811.page

      Doch die Blüten sind unverkennbar. Hoffentlich gelingen mir da Pflanzen draus! Wenn ich Zeit dafür hätte, würde ich mich selbst an die Rosenzucht begeben. Ein tolles Hobby!

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Schau mal hier in dem Shop, die haben meist mehr Bilder und gute Beschreibungen: http://www.schmid-gartenpflanzen.de/rosen/sorten/rose.php/Rosa%20Rugosa/Pink%20Grootendorst/

      Wir hatten früher mal die weiße Variante von ihr in Erwägung gezogen, haben uns dann zum Glück aber doch für die seltenere Fimbriata entschieden. Nur mit Rugosa-Hybriden haben wir in unserem Garten ohnehin kein Glück. Fimbriata muckelt schon wieder, da es ihr zu schattig ist. Ich sollte sie wohl retten und in einen Topf pflanzen, um sie zu päppeln :-(
      LG Silke

      Löschen
  2. Tolle und wunderschöne Rosen!
    Die Ramblerrose hat mich fast überzeugt. Bin nämlich noch auf der Suche nach einer schönen Rose für den Rosenpavillon, den mir Mr. Eclectic demnächst baut!

    Greetings & Love
    Ines
    http://www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kann ich wirklich nur empfehlen. Mich hat sie sehr erstaunt mit ihrer Wuchsfreudigkeit. Am Boden schaut sie gar nicht so üppig aus, aber sie steigt sehr schnell und "unheimlich" in die Höhe. Im Nu ist das, was man beranken lassen will, mit unzähligen Blüten bestückt. Ich habe sie schon öfters in Blogs gesehen und immer war es eine üppige Pracht, wenn es der richtige Platz für sie war.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sara,

    endlich schaue ich mal wieder bei dir rein und gleich darf ich herrliche Rosen sehen. Wunderschön sind sie, auch die wilden Röschen gefallen mir. Ich habe einen Wildwuchs, der sich aus einer Edelrose entwickelt hat, die leider nichts geworden ist. Ich stutze sie ab und an, lasse sie aber an ihrem Platz mitten im Beet, weil sie recht hoch gewachsen und auch hübsch anzusehen ist.

    Danke für deine Kommentare und die Frage nach meinem Befinden. Den Umständen entsprechend geht es mir gut. Eine dauerhafte Bloggerlust wollte sich bislang jedoch noch nicht wirklich einstellen.

    Beste Grüße, alles Gute auch für deine Mutter

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      es freut mich, wieder von Dir zu hören! Danke auch für die lieben Wünsche für meine Mutti!
      Man hat so Phasen, das kenne ich auch. Für mich ist es immer noch Entspannung spät am Abend und ich bin nach wie vor begeistert über all das, was sich im Garten tut, das muß ich dann unbedingt aufzeichnen, d.h. ich hätte noch so vieles auf Lager, also im Archiv, doch das schaffe ich wohl nie, alles nachzuposten .... vielleicht im Winter wieder ...

      Was Deine Rose mit dem Wildwuchs betrifft ... kann es sein, daß Du sie zu hoch gepflanzt hast, so daß der Wildaustrieb die Dominanz übernommen hat? Wenn man diese Wildtriebe abschneidet bzw. die Rose in der richtigen Tiefe pflanzt (Veredelungsstelle2 ,5 cm bis ca. 5 cm unter der Erde), kann eigentlich so etwas nicht passieren.
      Aber wenn sie Dir auch so gefällt, wie Du schreibst, ist es ja auch o.k.

      Ich habe jetzt zu viele dieser wilden Rosen, deshalb muß ich - wenn sie verblüht sind, einige herausreißen, denn so viele kann der dafür zu kleine Garten leider nicht beherbergen.Die werden sehr breit und üppig.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara,
    toll, wie Deine Lykkefund schon blüht. Meine ist über und über voll mit Knospen, muss dringend aufgebunden werden, damit ich noch durch den Rosenbogen komme. Ich mag sie sehr und kann Deine Empfehlung bestätigen.
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Knospen trägt auch meine Lykkefund, doch sie blüht an einigen Stellen, inzwischen auch unten an der Basis. Hätte ich auch nie gedacht, daß sie bei mir so gut gedeihen wird und so schnell in die Höhe schießt. Wäre gespannt, ob es da etwas Vergleichbares gibt. Muß doch mal meine schlauen Rosenbücher wälzen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥