Mittwoch, 24. Juni 2015

Täglich eine Handvoll Erdbeeren


Damit hätte ich dann doch nicht gerechnet, aber fast täglich kann ich nun eine Handvoll Erdbeeren ernten und das unter ungünstigsten Bedingungen. Denn die Beeren liegen teilweise auf dem steinigen Erdboden auf und manches Tierchen labt sich daran. Doch die, die etwas höher wachsen, ernte ich problemlos! Zum Rohverzehr reicht es allemal. Von der Hand in den Mund .... natürlich nicht ohne sie vorher gründlich abzuwaschen .... Denn Marmeladen kochen wir nicht! Und für  Erdbeerkuchen brauchen wir schon ein wenig mehr . . .


Nagellack Catrice Ultimate Nail Laquer 46 Berry Potter & Plumbledore (keine Werbung - Link lediglich für mich selbst!)Eine tolle Farbe - so sehe ich später, wie sich die Farbe auf dem Nagel machte ...


Tja, wer hätte das bei den spärlichen Pflänzchen, die neben dem  Lesesteinhaufen hinter Liebstöckel und zwischen Vinca major wachsen, gedacht?? ;-)

Dies folgende  Aufnahme stammt vom 11. Juni ....


Und am 14. Juni trugen sie schon rote Bäckchen ...


Kommentare:

  1. NJAMMMI!! *grins* Im Moment haben wir keine, aber ich arbeite dran! Unser Schäferhund hat die auch immer gepflückt.
    LG
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    ich finde unterwegs Walderdbeeren.
    Es geht oft schnell mit dem Reifen der Früchte.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine feine Leckerei! Ich habe mir drei Pflänzchen gekauft, aber sie blühen noch bzw. setzten sie gerade die ersten Früchte an.
    Liebe Sara, ich schicke dir viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Ja, liebe Sara... kleine, süße Leckereien aus dem Garten, das sind Erdbeeren! Einen Boden können wir von der Menge her nicht belegen, aber das ist egal. Ich futtere sie aber auch direkt vom Feld, ohne den Umweg durch das Waschbecken ;o)
    Liebe Grüße schickt die Elke

    AntwortenLöschen
  5. Ha, solche hab ich auch. Ich lieeeeieeebe die. Und ja. Ich ess die, wenn ich heim komm, auch vom Strauch.
    Doch. Ich wohne bei meinem Pa mit im Haus. 1 Stock und Dachgeschoss. Das heiß ich habe einen Garten den ich jederzeit benutzen kann, aber mich nicht drum kümmern muss. Das ist fein.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    Um etwas ernten zu können vom eigenem Garten ist immer schön!
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  7. Nachtrag zu den hohen Schuhen.
    Ich bin barfuß noch immer 1,83m. In jungen Jahren trug ich NIE hohe Schuhe, ich war eigentlich fast immer größer als alle (Männer) meines Jahrgangs.... ;-)
    Euch heute bin ich oft noch größer, als alle anderen.... :-))))
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  8. so lecker Beerchen, ein Genuß sie direkt vom Straucn pflücken zu können, bei mir wachsen sie auch, zwar spärlich aber jeden Morgen von der Pflanze in den Mund, köstlicher wie jeder Erdbeerschalenkauf, noch besser klar vom feld zum selber pflücken, das artet dann bei mir immer in einer Schlammschlacht aus, - Musseeee, Tortenboden, in den Mund und Marmelaaadeee....leider gibts allerdings erst sehr viel weiter das nä feld.Eon tolles Bild und die richtige Farbkombi zum Nagellack den ich auch auflegen würde...gg"...lieben Gruß angelface

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥