Freitag, 24. Juli 2015

Edelfalter an der Klette



Auch heute unternahmen wir wieder einen schönen Ausflug. Bei diesem herrlichen Wetter bot sich das einfach an. Im Garten blüht und tut sich derzeit nicht allzuviel. Die Rosen müssen erst wieder Knospen ausbilden. Die große Hitze hatte vieles zerstört. Das Wachstum scheint vorerst ins Stocken geraten ...

Durch den angenehmen Wind sind Ausflüge bei diesen Temperaturen ideal. Mallorquinisches Klima in unseren Breiten - da braucht man nicht zu verreisen, denn auch in der näheren Umgebung gibt es so vieles noch zu entdecken.



An einem Klettenstrauch (Arctium) im Oderwald schwirrten viele Falter, einer fiel mir ganz besonders ins Auge, zum einen durch seine erhabene Größe, zum anderen durch die mattbraune Färbung. Ich hätte ihn ja für einen Perlmuttfalter gehalten. Doch finde ich in der Google-Bildersuche eher orangefarbene und wenn, dann wie auf dieser Seite bspw. der Mittlere Perlmutterfalter, der aber eigentlich auch eher zum Orangenen hin tendiert. Unter dem Link ist aber eine gute Bestimmungshilfe aufgeführt.

Aus der Nähe betrachtet, weist dieser Falter jedoch eine völlig andere Zeichnung auf!
Deshalb bin ich nun überfragt, welcher ziemlich große Schmetterling mir da unter die Linse geraten ist.
Duftschuppenstreifen, Postdiskalflecken etc. sind mir bisher neu, aber ich bin auch keine Lepidopterologin (Schmetterlingskundler)!

Der Randring-Perlmutterfalter kann es auch nicht sein ... auch wenn er diesem farblich am nächsten kommt ...






Nachtrag:
lt. Elke Günstig Gärtnern wohl der Kaisermantel in einer dunkleren Form - ich fand einen solchen auf dieser Seite. Die olivgrüne Färbung an der Unterseite soll ein sicheres Kennzeichen sein. - Damit wäre er in unserer Region eher sehr selten!
Die Edelfalter (Nymphalidae) heißen so, weil sie besonders prächtig sind und oft eine große Flügelspannweite aufweisen, davon ging ich aus. Doch da ist noch viel mehr, denn die Edelfalter unterscheiden sich von ihren Artgenossen auch, was ihre Anatomie betrifft.Sie besitzen nämlich nur noch zwei funktionsfähige Beinpaare, während das dritte, vordere stark verkürzt ist und nur noch dem Putzen dient. Damit haben wir's also ... Edelfalter sind die Models unter den Schmetterlingen, leben ihrer Eitelkeit und Schönheit ... nur der Begriff  "Putzpfotenfalter" will da nicht so ganz passen ... Vielleich tsollten die Wissenschaftler sich etwas Vornehmeres ausdenken 


Hier ein schöner Überblick dieser edlen Gesellen. Der große oder kleine Schillerfalter sind mir jedoch noch nie untergekommen. Das wäre ein Traum!


Distelfalter (Vanessa cardui) tummelten sich hier ebenso ...
Ich denke noch oft an die Masseninvasion der Distelfalter im Jahr 2009 zurück ...


. . .  wie auch die Kleinen Wiesenvögelchen(Coenonympha pamphilus) oder auch  kleiner Heufalter  genannt, auch wenn die Wiesenvögelchen in der Bestimmungshilfe farblich und von der Zeichnung her auch wieder recht unterschiedlich aussehen. Markant ist nur der Augenpunkt.



. . . oder das Tagpfauenauge (Inachis io, Nymphalis io)  - von denen gleich zahlreiche Exemplare die Kletten besuchten.



Den  C-Falter (Polygonia c-album) erkennt man an seiner etwas zerfransten Form, obgleich die C-Falter im zusammengefalteten Zustand durchaus unterschiedlich gefärbt sind, wie in der Google-Bildersuche leicht erkennbar. Seinen Namen erhielt dieser Falter durch die weiße Zeichnung auf der Hinterflügel-Unterseite. Er ist durch seine zerzausten Flügelränder unverwechselbar!

Achtung: Die Korrektur erfolgte durch Sabine und Anja in den Kommentaren zu diesem Post!




Fonts Idolwild & HammerKeys



Der Himmel war voller Cirren ... doch morgen ist bei uns Regen angesagt - eigentlich sollte das Wetter heute schon umschlagen ...schon wieder naht ein Sturmtief mit Tornado-Gefahr! Und als der Himmel sich zunehmend verdunkelte, liefen wir rasch zum Auto, um Richtung heimwärts zu fahren.



Dieser Juli bricht alle Sonnen- und Hitze-Rekorde .... das kann ja noch heiter werden ...

Kommentare:

  1. Guten Morgen Sara!
    Habe gerade deinen wunderschönen Schmetterlingspost entdeckt. Leider kann ich dir bei der Identifikation des ersten Falters nicht weiterhelfen aber beim letzten bin ich mir sicher, dass es kein C-Falter ist. http://www.schmetterlinge.at/Tagfalter/Flugzeit/07/36.
    GlG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Der "Nicht-C-Falter" ist einfach ein bereits ziemlich zerzauster und ausgeblichener Kleiner Fuchs! Aber bei den ersten Bildern bin ich auch ratlos.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Vielen herzlichen Dank Euch beiden! Ich ging wegen des zerfransten Randes davon aus ... und werde es umgehend ändern.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sara,
    so schöne Falter, aber der erste ist wirklich schwierig zu bestimmen.
    Ich würde auf einen Kaisermantel der dunklen Form tippen. Die grüne Unterseite könnte dazu passen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Elke! Schade, daß er sich nicht komplett ausgebreitet hat fotografieren lassen. Ich habe Deinen Tipp nun dazugeschrieben und fand diesen Falter auch auf einer Seite, die ich verlinkt habe.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    es ist nicht so einfach, die Falter zu bestimmen.
    Doch jetzt ist alles übersichtlich und klar.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sara,
    also bei Schmetterlingen kenne ich mich gar nicht gut aus,
    die häufigsten kenne ich, aber dann ist auch schon Ende.
    Doch wunderschön sind sie anzusehen, herrlich deine Bilder.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥