Samstag, 18. Juli 2015

Mitten in der Sommernacht


Diese Nachtfalter, die sich am Sommerflieder tummeln, sind freihand ganz schwierig zu fotografieren. Kaum drückt man auf den Auslöser, sind sie schon fort.

Unermüdlich schwirren sie diese Falter wie kleine Kolibris hin und her und bleiben selbst beim Saugen des Nektars fast ständig in Bewegung. Da ist es ausgesprochenes Glück, diese Tierchen einmal auf den Speicherchip bannen zu können.

Bei der Art bin ich leider überfragt. Vielleicht weiß jemand von meinen Lesern mehr.
Diese Falter besuchen auch gern das Seifenkraut, ebenso den Phlox.
Eventuell handelt es sich um Eulenfalter oder gar um Taubenschwänzchen?  Sie sind einfach zu schnell, um sie im Dunkeln präzise erkennen zu können.

Heimische Nachtfalter in Niedersachsen
Schmetterlinge beobachten: Nachtfalter        
Anschaulicher Vergleich - Tag- und Nachtfalter

Wer Nachtfalter beobnachten will, sollte sich an faulende Früchte halten, denn die Falter ernähren sich gern davon. Auch alkoholische Zuckerlösungen sind gefragt. ;-)




Das Wetter ist übrigens wieder herrlich warm! So richtig Sommer! Deshalb folgt der angekündigte Post über meine Neuzugänge ein wenig später.