Dienstag, 28. Juli 2015

Reanimation Library in my garden


Zuerst kann ich Euch versichern, daß es durch das Unwetter vor 2 Tagen in unserem Garten keine nennenswerten Schäden gegeben hat. Nur die hohe Weide ließ wieder viele Federn Zweige. Doch zum Herbst soll sie ohnehin gekürzt werden, denn inzwischen ist sie viel zu hoch und dicht geworden.

Vom Apfelbaum fiel eine LED-Flasche . . . 


. . . und ein paar Äpfel schlug der Sturm vorzeitig vom Baum ...




Wenn meine Leser sich nun fragen, was es mit dem Bücher-Korb auf dem obigen Bild auf sich hat ... das ist ganz einfach ...


Als wir vor kurzem den Ausflug unternahmen, kamen wir an einem Sperrmüll vorbei ... das Einzige, was mich wirklich "anlachte", war dieser Metallkorb mit den Buchenholzgriffen, den ich sogleich für die Verwendung im Garten vorsah. Doch für welche???

Hin und her überlegte ich, sah schon Semperviven darin gedeihen ... oder ihn als Stein-Auffangkorb dienen . . .

Längst hatte ich den Korb geknipst und - damit er nicht so leer ausschaut, die "Gartenplagen" - vorübergehend - hineingelegt . . .


Doch wie ich es auch drehte und wendete ... ein Foto mit dem leeren Korb wollte mir einfach nicht gefallen . . . und die "Gartenplagen" konnten schließlich nicht draußen in Wind und Wetter bleiben . . . deshalb lag dieser Post noch auf Eis . . .







Als ich heute an einem "Brocki" vorbeikam, fielen mir ein paar dicke alte stinkige Wälzer auf ... die man ja kaum noch einem anderen Verwendungszweck zuführen kann. Außerdem sind das Bücher, die tausendfach gedruckt wurden .... und so kam mir ganz spontan die Idee, einen Garten-Bücherkorb einzurichten, angelehnt an die Osnabrücker "Bücher-Wiese", die ich bei Bikelovin vor einiger Zeit gesehen habe.

Die Aktion der Künstlerin Hiltrud Schäfer ist, wie  hier zu lesen, eine Reaktion auf die "Reanimation Library" des NewYorker Künstlers Andrew Beccone.

Nun bin ich wirklich gespannt, wie lange es dauert, bis meine Bücher kaum noch zu erkennen sind.

Eingegraben, wie die Künstlerin Hiltrud Schäfer ihre Maulwurf-Präsenzbibliothek, habe ich meine Bücher jedoch nicht. Es ist auch so spannend, den Zerfall zu beobachten. Im Übrigen regnet es heute .... ihre erste Dusche haben sie also schon abbekommen. .... ich werde ab und an in  Bild und Wort berichten. :-)



Übrigens - was da im Korb sonst noch zu sehen ist, ist eine abgebrochene "Edelstein"-Solarleuchte, die ein sehr schönes Licht gibt; das stelle ich mir abends und nachts ganz interessant vor, wenn es die Bücher strahlenförmig beleuchtet. Smilie by GreenSmilies.com

Das Licht dieser Lampe schaut im Dunkeln so aus ...





Auf dem letzten Bild dieser Serie fällt noch der weiße Hibiskus auf ... den habe ich heute auch noch gepflanzt. Ursprünglich pflanzte ich 2 Hibisken in diesen Garten, doch nur der Blaue überlebte, während de Rosafarbene dem Winter nicht trotzen konnte. Dafür habe ich mir nun einen Weißen gekauft, der mir - neben dem Blauen - doch am allerbesten gefällt.



Außerdem sitzt jetzt ein Frosch in der Seerosenwanne




Was ich in dieser Gärtnerei sonst noch entdeckt habe und alles Weitere, wie neue Rosen- und Hortensien-Erkenntnisse dann demnächst ... das würde diesen Post sprengen ...



27.7.15 - 19.47

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    Fantasie muss man haben, und du hast sie.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elisabeth! Es hat ja schon jemand vorgemacht, so ganz meine Idee war's ja nicht, außer natürlich mit dem Korb.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara
    Dein Bücherkorb sieht toll aus. Eine geniale Idee.
    Jööö.... der Frosch kommt mir bekannt vor. Der sitzt doch bei mir in der Wanne ;o)
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich, liebe Yvonne, ich muß gestehen, auch mir kam er - irgendwie - bekannt vor, dann habe ich ihn bei Dir gesehen :-)

      Danke und liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Wie schön, dass Du dort für Umsatz gesorgt hast, ich habe mich nämlich schon länger zurückgehalten und kann mich gar nicht genau daran erinnern, wann ich das letzte Mal dort war. Vermutlich waren es die 3 Schneeglöcken-Töpfe, die damals mitkamen und etwas Osterdeko, die ich jedoch mal wieder nicht gepostet habe. Oder waren es die 2 Aurikeln? Aber da die Deko ruht, und der Garten voll genug ist bzw. ich mich jetzt wie in einer kleinen Baumschule fühle, führe ich mich lieber auch noch nicht in Versuchung. Der letzte Gartencenter-Besuch war Ausreißer genug ;-)
    Aber auf Deinen nächsten Post bin ich schon gespannt!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Umsatz, was die Bücher betrifft, hielt sich in wahrhaftig sehr geringfügigen Grenzen. Da ich dort noch etwas anderes Schöneres kaufte, gab es die Bücher eh dazu, davon gehe ich einmal aus. Denn wenn ich die Preise von verschiedenen Malen so vergleiche, kann ich so meine Schlüsse ziehen ... das ist sehr willkürlich ... und teils auch sympathiegebunden.

      Aber Du meinst die Gärtnerei .... ja, sehr nett. :-) Ich war vor langer Zeit schon einmal dort. Komme in diese Ecke ja immer kaum. Nun hatte es mal geklappt. Da hätte ich so einiges kaufen können. Metall-Stühle zum Beispiel ... neben dem Buchkorb, das stelle ich mir interessant vor ... aber die Preise ... die dafür allerdings sicherlich gerechtfertigt sind ... und all die herrlichen Metallkörbe ... so romantisch! Eine Hortensie hatte ich schon im Wagen .... doch dann überlegte ich ... ich habe doch schon genug Hortensien, wo sollte diese denn noch hin? Und dann behält sie womöglich ihre schöne Farbe auch wieder nicht ... (allerdings kein Blau!)

      Tja ... unser Garten ist eigentlich auch "voll" - jedenfalls für das Konzept, was mir so vorschwebte, denn ganz voll soll er ja nicht werden. Richtig Wald will ich hier nicht mehr, aber doch schon ein paar höhere Sträucher. Mehr Bäume als jetzt sollen es aber keinesfalls werden! Höchstens ein Sauerkirschbäumchen, weil die so lecker sind und die Blüten im Frühjahr so herrlich duften und so wunderschön aussehen ... doch mehr verträgt die Größe unseres Gartens einfach nicht an Bäumen, ohne daß die Sonnenpflanzen darunter leiden würden. Paßt auch dann nicht mehr ins Dorf-Schema.

      Und zur Deko komme ich ja leider auch kaum. Man muß Deko - wenn - auch genießen können. So zwischen Tür und Angel dekorieren, das liegt mir nicht und davon habe ich dann auch nichts. Aber die Wannendeko fand ich ganz hübsch. Da die Seerose so üppig noch nicht ist, schaut es jetzt ein wenig gefälliger aus. Nur dumm, ich hätte gern noch ein paar wasserlinsenartige (jedoch etwas größere) Schwimmpflanzen gehabt, da kam ich gestern drüber hinweg ... das sähe an der Oberfläche hübsch aus und man kann ja, wenn es zuviel wird, einfach abfischen und z.B. in andere Gefäße verteilen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Der Umsatz, was die Bücher betrifft, hielt sich in wahrhaftig sehr geringfügigen Grenzen. Da ich dort noch etwas anderes Schöneres kaufte, gab es die Bücher eh dazu, davon gehe ich einmal aus. Denn wenn ich die Preise von verschiedenen Malen so vergleiche, kann ich so meine Schlüsse ziehen ... das ist sehr willkürlich ... und teils auch sympathiegebunden.

      Aber Du meinst die Gärtnerei .... ja, sehr nett. :-) Ich war vor langer Zeit schon einmal dort. Komme in diese Ecke ja immer kaum. Nun hatte es mal geklappt. Da hätte ich so einiges kaufen können. Metall-Stühle zum Beispiel ... neben dem Buchkorb, das stelle ich mir interessant vor ... aber die Preise ... die dafür allerdings sicherlich gerechtfertigt sind ... und all die herrlichen Metallkörbe ... so romantisch! Eine Hortensie hatte ich schon im Wagen .... doch dann überlegte ich ... ich habe doch schon genug Hortensien, wo sollte diese denn noch hin? Und dann behält sie womöglich ihre schöne Farbe auch wieder nicht ... (allerdings kein Blau!)

      Tja ... unser Garten ist eigentlich auch "voll" - jedenfalls für das Konzept, was mir so vorschwebte, denn ganz voll soll er ja nicht werden. Richtig Wald will ich hier nicht mehr, aber doch schon ein paar höhere Sträucher. Mehr Bäume als jetzt sollen es aber keinesfalls werden! Höchstens ein Sauerkirschbäumchen, weil die so lecker sind und die Blüten im Frühjahr so herrlich duften und so wunderschön aussehen ... doch mehr verträgt die Größe unseres Gartens einfach nicht an Bäumen, ohne daß die Sonnenpflanzen darunter leiden würden. Paßt auch dann nicht mehr ins Dorf-Schema.

      Und zur Deko komme ich ja leider auch kaum. Man muß Deko - wenn - auch genießen können. So zwischen Tür und Angel dekorieren, das liegt mir nicht und davon habe ich dann auch nichts. Aber die Wannendeko fand ich ganz hübsch. Da die Seerose so üppig noch nicht ist, schaut es jetzt ein wenig gefälliger aus. Nur dumm, ich hätte gern noch ein paar wasserlinsenartige (jedoch etwas größere) Schwimmpflanzen gehabt, da kam ich gestern drüber hinweg ... das sähe an der Oberfläche hübsch aus und man kann ja, wenn es zuviel wird, einfach abfischen und z.B. in andere Gefäße verteilen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Da bin ich mal gespannt, wie lange die Wälzer draußen durchhalten :-) Ich habe einen alten Austernkorb mit Granitpflastersteinen gefüllt. Allerdings nicht, weil ich das so schön fand, sondern weil die Steine mir im Weg lagen. Sieht gar nicht so übel aus, auf jeden Fall besser als eben ein leerer Korb. Dein Frosch kann wenigstens nicht weghüpfen.
    Viele Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    dein Garten-Bücher-Korb gefällt mir. Das ist bestimmt interessant, wie die Bücher sich "verwandeln".
    Viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Idee mit den Büchern. Oh Mann und ich gebe alle geerbten Angelique und sonstigen Schmöker weg... Mit dem Vorrat hätte ich jahrelangen Regengüssen trotzen können :-)
    Viele Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sara! Der "Garten-Bücherkorb" sieht ja wirklich supertoll aus. Ich habe zu Hause auch ein paar alte, zugegeben inhaltlich nicht wirklich interessante Bücher (hauptsächlich von meinem Vater errettet, der sie doch tatsächlich in den Müll schmeißen wollte, obwohl sie doch soo wunderschön sind), die nur vor sich hinstauben. Als Dekoration im Garten hätten sie endlich eine Funktion! Jetzt brauch ich nur noch einen Korb, aber das sollte ich hinbekommen. Liebe Grüße, Kathreen von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das fände ich aber sehr schade, liebe Kathreen! Solche ansonsten noch guten Bücher würde ich niemals für diese Zwecke verwenden! Diese Bücher waren wirklich stinkig und damit tatsächlich ein Fall für den Müll!
      Bücher, die nicht schlecht riechen, noch heil sind, die mag vielleicht noch jemand anderes lesen ... es gibt zahlreiche Sozialkaufhäuser oder Spenden-Sammlungen, denen man solche Bücher anvertrauen kann. Es wäre wirklich schade, wenn man solche Bücher gleich in den Müll werfen würde und für den Garten sind sie dann auch zu schade, finde ich. Da findet sich sicherlich Bücher, die diesen Standort wirklich verdient haben.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, Sara! Ich habe es kurz bei der Stadtbibliothek versucht, doch die wollten die Bücher nicht, weil die Ausgaben veraltet waren. Allerdings liegen sie jetzt schon eine Weile einfach im Schrank herum. Ob sie inzwischen angefangen haben zu riechen, müsste ich erstmal wieder kontrollieren.

      Löschen
    3. Liebe Kathreen, ich würde mir zur Auflage machen, daß alle wertvollen Bücher, alle wirklich guten Bücher (die von Google noch nicht gescannt wurden, von denen es noch kein E-Book gibt), Raritäten usw. niemals in den Müll oder ähnlichen Verwendungszwecken zuführen würde, wie ich es hier getan habe. Das hier sind Massenauflagen und werden oder wurden sicherlich schon gescannt.
      Diese rochen muffig, aber ich hätte sie - ausnahmesweise - für diesen Zweck auch ohne Geruch verwendet ... eben wegen der Massenauflage ... da ist das schon mal vertretbar ...
      Schlimm finde ich aber, wenn Tonnenweise Bücher abgekippt werden, wie ich vor Jahren einmal las, in Spanien geschehen. Bücher, die nicht verkauft werden konnten! Weil einfach zu viel produziert wird ...

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥