Mittwoch, 12. August 2015

BLAU - so beautiful!


.
Heute habe ich eine entzückende Neuigkeit .... ist das nicht ein Blau!

Ich bin ganz begeistert! Nun haben also meine Maßnahmen doch noch gegriffen.
Ursulas/Elderbeary Tipp habe ich auch angewendet und ein paar Nägel in die Erde rund um die Basis der Hortensie gesteckt, zusätzlich zum Spezialdünger und dem Essig, wie ich es im Gärtnerblog gelesen hatte.
Noch steht diese Hortensie ein wenig eingekeilt von den anderen Pflanzen in diesem Beet, die jedoch in Kürze an andere Stellen umziehen. Mit diesem großartigen Wachstum hätte ich innerhalb eines Jahres nun doch nicht gerechnet, denn anfangs sah es mit den Hortensien in diesem Garten ganz anders aus!

Und nun zeigt sich, wie nützlich ein Gartentagebuch ist, denn gewußt hätte ich es nicht mehr, doch in diesem Post fand ich diese Hortensie wieder, die seinerzeit auch schon blau war, nur nicht ganz so blau wie 'Bläuling'! Und die ich als Bauern-Hortensie auf einem Flohmarkt kaufte.  Mit Flohmarkt-Pflanzen scheine ich generell Glück zu haben. ;-)





Zum Vergleich Hortensie "Bläuling" - die jetzt ein Rosaling ist! Schön ist, daß beide Hortensien unterschiedliche Blütenblattformen tragen, die eine etwas spitzer, die andere rundlicher. Denn alles nur die gleichen Hortensien wäre doch langweilig! Nun - soll sie doch rosa bleiben ...



Denn als ich 'Bläuling' kaufte, sah sie so aus


Und da dies ein Hortensien-Post geworden ist, soll der neueste Neuzugang nicht fehlen, auch wenn er nicht blau ist ... Wiederum eine Namenlose ... warum verkaufen die Gärtnereien nur immer Hortensien ohne Schild???

Diese wird gewiß prächtig aussehen mit ihren grün-weißen rundlichen Blüten, sofern sie den nächsten Winter übersteht.


Nun muß ich nur noch an den korrekten Hortensienschnitt denken, damit es auch im nächsten Jahr wieder so prächtig blüht.

Wenn ich größere Paniculata-Büsche haben will, darf ich diese Hortensien nur zur Hälfte kürzen (wie in diesem Video dargestellt!) Die Blütenrispen werden dann allerdings kleiner und langfristig verkahlt die Hortensie vermutlich untenherum. Das Ganze erfolgt entweder im Spätherbst oder im Frühjahr.


Hortensie 'Limelight'

Bauern-Hortensien (macrophylla) dagegen sind wie in diesem Video erklärt, (oder siehe meinen Post vom April 2014) zu schneiden, am besten im zeitigen Früjahr, denn dann können auch die evt. erfrorenen Triebspitzen gleich mit abgeschnitten werden. Auf dieser Seite ist das sehr schön erklärt!

 Die rote (rot-grüne) Ikea-Hortensie soll hier der Vollständigkeit halber nicht fehlen
geradeaus leuchtet rosa die Hortensie 'Bläuling' ;-)

Und wo wir schon mal bei den Hortensien sind - bei der Teller-Hortensie ganz hinten im Garten, wo auch der Schneefelberich wächst, liegt nun dieser Glücksklee aus Beton - er eignet sich wegen seiner Flachheit hervorragend als Trittstein. Ich werde noch einige davon anfertigen. Diese Teile sind absolut winterfest.