Freitag, 21. August 2015

Ein kleines Phänomen ...

den Nagellack kann ich dieses Mal leider nicht benennen.
 - die Namen der Probe in einer Drogerie habe ich leider vergessen. ;-)


Hunderte Leser haben inzwischen den folgenden Post angeklickt

Was nur die vielen Fliegen auf der Minze tun

Da gezielt danach gesucht wurde, wird es vielen ähnlich mit den Fliegen ergehen.
Und nicht nur auf den Minzen sitzen gelegentlich viele Fliegen .... dies beobachte ich auch an anderen Pflanzen zeitweilig.

In Garten und Natur lernt man eben niemals aus . . .

Ein weiteres kleines Phänomen spielt sich gerade in meinem Garten ab .. die Drachenweide erzeugt erstmals gebänderte Triebe! Ich war ganz begeistert, als ich das entdeckte. Auf dem folgenden Bild mag sie noch zierlich wirken, sie ist jedoch ungefähr mannshoch inzwischen, jedenfalls höher als ich selbst! Und das innerhalb von nur 3 Jahren!
Ich hoffe, es war keine Schnapsidee, mir eine zweite Weide in den Garten zu holen. ;-) Sie entstand ursprünglich aus Zweigen aus der Friedhofsgärtnerei und wurzelte zunächst im Topf.

Die Schwarzäugige Susanne, die ich unterhalb dieser Weide pflanzte, kam leider nicht so richtig ins Wachsen. Vielleicht lag es auch an der extremen Dürre. Sie ist aber sowieso nicht "meine Farbe" - da ist das nicht so dramatisch.


wie Palmwedel ...




Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    so eine Weide habe ich hier noch als Ast mit Wurzeln dran im Wasserglas stehen.
    Ich denke, die braucht viel Wasser und habe sie deswegen nicht in den Garten gesetzt.
    Mal schauen, vielleicht wildere ich sie auch wieder aus.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Boden speichert an sich das Wasser in den tieferen Schichten recht gut. Nur in diesem Sommer war es schon extrem mit dem Wassermangel. Aber deshalb hätte ich des Wassers wegen auch nicht so die Bedenken, denn nicht jedes Jahr ist so niederschlagsarm. Wir leben sogar in einer Region mit über 300 Tagen Niederschlag im Jahr! Dazu der lemig-tonige Boden ... meist ist es bei uns im Garten eher unangenehm matschig-patschig. Dann schau'n wir mal, wie sich alles weiterentwickelt

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    Ich wusste nicht das sich diese Wedel Drachenweide nennt. Ich hab sie auch im Garten. Die Zweige bekam ich vor 2 Jahren zu Ostern geschenkt, hab mich gefreut weil sie sich so kringelten und versucht diese im Gartenboden anwachsen zu lassen. Inzwischen sind aus den zweien mehre Wedel geworden die sich fast nicht kringeln. Na ja macht nix mir gefallen sie trotzden. Sie wirken so südländisch. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen,
      die Wedel werden nicht Drachenweide genannt. Den Namen hat diese Weide wohl eher wegen der abgeflachten, gebänderten Triebe, die wie Drachenköpfe oder -schwänze aussehen. Schau einmal hier

      http://www.pflanzmich.de/produkt/22200/drachenweide-sekka.html

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥