Mittwoch, 12. August 2015

Essigfliegen - Falle


Jetzt ist sie wieder da, die Zeit der Essigfliegen.
Für diese lästigen Flugobjekte gibt es viele Namen, Taufliegen, Obst- oder Fruchtfliegen und wissenschaftlich Drosophila melanogaster.

Zuerst gilt es natürlich, kein Obst offen herumliegen zu lassen, denn selbst offensichtlich makelloses Obst bietet den lästigen Fliegen Angriffsfläche und sie können sich in der Küche rasant vermehren. Auch Gläser mit Saft oder fruchtigen Tee-Resten sofort in die geschlossene Spülmaschine stellen!

Eine wirksame Falle kann man ganz einfach selbst basteln, wie das Bild-Beispiel  zeigt. Einfach in ein Glas einen guten Schuss Obstessig geben. Es kann z.B. auch Himbeer-Essig sein. Den "normalen" Essig verschmähen sie bei mir jedenfalls ... dann das Glas bis zur Hälfte mit Wasser auffüllen. In das Ganze noch zwei drei Spritzer Spülmittel (welches dem Geschirr-Handabwasch dient) geben und eine geschmeidige Klarsichtfolie über das Glas geben. In diese Klarsichtfolie stechen wir wenige Löcher, die aber groß genug sein sollten (siehe Pfeile!)
Denn erfahrungsgemäß schaffen es einige Fliegen dann doch, das Glas wieder zu verlassen, was durch die Folie verhindert wird!

Bald schon werden die ersten Fliegen unter die Klarsichtfolie in ihren sicheren Tod krabbeln. Denn aus dem Essig-Wasser-Spüli-Gemisch kommen sie garantiert nicht mehr heraus! Das hängt mit der durch das Spülmittel verringerten Oberflächenspannung des Wassers zusammen, so daß sich die Fliegen nicht mehr auf der Wasseroberfläche halten können und unweigerlich ertrinken.

Der "Erfolg" ist in meinem Glas zu erkennen. Hier sind es derzeit die Vogelbeeren an der Terrasse, die leider auch Essigfliegen anlocken und damit ins Haus geraten ...

Gelegentlich wird man das Glas erneuern, aber wem sage ich das. ;-)