Freitag, 25. September 2015

Heute Morgen!


Heute Morgen lachte mich dieser blaue Wolkenhimmel an.
Ich begab mich sogleich auf die Terrasse um den Anblick der frisch gemähten Wiese zu genießen ... dieses saftige Grün! ...

Am Wochenende soll das Wetter bei uns schön werden, da hieß es gestern Abend für meinen lieben Mann schnell noch die Wiese mähen und für mich die Terrasse nach unserem Urlaub aufzuräumen und zu reinigen, denn am Wochenende haben wir Besuch.

Und wie schön, daß auch die Rosen noch immer blühen .... Gelb hin oder her ...


Noch kann man von hier an einigen Stellen bis zur Straße blicken - doch nicht mehr sehr lange, dann werden auch diese Stellen bewachsen sein.


Die Rosen sehen jetzt ganz besonders schön aus, was auch nicht verwundert, denn im Sommer war es einfach viel zu heiß und trocken. Rosen sind zwar Sonnenkinder, doch auch da kommt es auf das rechte Maß an. Von der rosafarbenen Terrassenrose weiß ich den Namen leider nicht, sie wurde von unseren Vorgängern angepflanzt.


Ein Blick in den hinteren grünen Garten ...um diese Zeit ist es bei uns tatsächlich fast nur noch grün - bis auf einige - wenige - Farbtupfer ...

Die Bartblume  hier noch einmal aus einer anderen Perspektive, auf der auch das Sauerkirschbäumchen zu sehen ist. Beide können von der Terrasse bzw. vom  Haus aus angeschaut werden, was mich beim Kirschbaum besonders freut, denn im Frühjahr werden seine schneeweißen Blüten ein wunderschöner Anblick sein.


Diese Sukkulente gehörte eigentlich in den vorigen Post, auch sie ein Neuzugang, deren Namen ich wieder einmal nicht kenne. Doch ihre tannenbaumartigen Austriebe sind entzückend, ebenso die schöne Färbung. Jetzt muß nur noch ein passender Platz dafür gefunden werden.


Meine Rosenzucht ist gut gediehen, ebenso die Buchs-Stecklinge - in nächster Zeit werde ich dann die passenden Plätze im Garten suchen, um die Stecklinge auszupflanzen, das ist mir lieber, als wenn sie im Winter in den Töpfen bleiben und womöglich verdursten, weil ich das Gießen dann regelmäßig vergesse.



Der  Anblick dieser Begonie entzückt  mich auch von Tag zu Tag ... auch ihre Blüten sind mit der Zeit immer prächtiger geworden.


Kommentare:

  1. Die Begonie, liebe Sara, ist wirklich schön!
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    der Himmel ist ja wunderschön ... Und die Blüten in deinem Garten - hach ..das bewundere ich immer wieder, komme ja von Twitter schauen, wenn ich nicht zum Schreiben komme - oder gucke so mal bei dir rein. Die gelbe Rose ist traumhaft. Ich frage mich, ob sie auch duftet? Wir haben Bodendeckerrosen, die duften aber leider nicht.

    Danke dir für den Link - Hinweis ..da hat sich aber schnell jemand die Domain "gekrallt" für Werbung ..

    Ich habe sie ja freigegeben, und zwar deswegen, weil mit einer .de - Domain immer auch die Angabe der vollständigen Adresse verbunden ist, die du im Netz nachschauen kannst. Und ich möchte das nicht mehr. Es stört mich einfach. Und es gibt ja auch für private Blogs keine Impressumspflicht.

    Dennoch ist es ein komisches Gefühl, das so zu sehen mit dieser "häßlichen" Werbung ..

    Ich danke dir, dass du daran gedacht hast, mir das zu zeigen!

    Viele liebe Grüße und Wünsche für dich und ein schönes Wochenende :-)

    Ocean

    AntwortenLöschen
  3. ach schööön! aber magst du keine gelben rosen?? unser garten hat hat sich auch nochmal remontiert nach der grossen hitze. und mit den bergastern und der fetten henne kommen sogar noch herbstblumen hinzu :-)
    xxxx

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥