Samstag, 24. Oktober 2015

Was ich schon immer mal fragen wollte ...


.... denn den ganzen Sommer brennt mir diese Frage schon auf den Nägeln .... nur leider kam es nie dazu, da mir die Zeit fehlte, diese Fotos auf meiner Festplatte zu finden. Nun habe ich diese Pflanzen kurzerhand noch einmal fotografiert ... hier also sind sie - die mit den größeren Blättern vor dem dahinter wuchernden Giersch ... ich tippe ebenfalls auf  "Unkraut", wagte es jedoch bislang nicht, es auszureißen. Denn vielleicht verbirgt sich dahinter ja doch eine Kulturpflanze? Keiner kann alles kennen und meine Pflanzenauswahl auch in meinen früheren Gärten war doch eher begrenzt. Ich mußte nie ALLES haben und so war mein Pflanzenbestand doch eher begrenzt. Natürlich wuchs so manches in unseren Gärten, aber vieles eben auch nicht.




In den Jahren war ich auch viel mehr mit der glücklichen Aufzucht meiner 3 Kinder als mit der Zucht von Pflanzen beschäftigt, die eher nebenher liefen ... und so kommt es, daß ich trotz meines Faibles für Botanik, ja Biologie überhaupt und einem 2jährigen Leistungskurs in Sachen Biologie, der jedoch sämtliche Biologie-Bereiche umfaßte (wie Cytologie, Genetik, Molekurlargenetik, Ökologie, aber auch die Pflanzen-Anatomie, Photosynthese, Dissimilation, Assimilation, um nur einige Stichworte zu nennen) - und später während meiner Heilpraktiker-Ausbildung kamen dann noch die biologisch-medizinischen Kenntnisse hinzu, die vorwiegend den Menschen, aber auch die Phytotherapie - die medizinischen und gesundheitlichen Wirkungen der Pflanzen betrafen . . . leider nicht ALLES in Sachen Botanik weiß, wissen kann! Wie es ohnehin niemanden gibt, der das gesamte biologische oder botanische Wissen im Kopf haben kann, dazu ist allein die Botanik ein viel zu weites Feld! - Da gibt es Spezialisierungen und Spezialisten, und in meinem Blog bin ich zuweilen darauf eingegangen. Denken wir nur an die Moose und Bryologen, Fachleute, die sich auf Moose spezialisiert haben, denn die Bryologie ist die Wissenschaft der Moose, woran der Laie schon erkennen kann, wie umfangreich allein dieser Bereich ist! Allein der Verbreitungsatlas der Moose ist ein Lebenswerk!

Niemand, der biologisch beschlagen ist, kann also "ALLES" aus diesem Bereich wissen, es wäre reiner Hochmut, das vorauszusetzen!

Und so habe ich wieder einmal eine Frage an die, die nun zufällig diese Pflanzen, die da in meinem Garten hervorsprießen, kennen. Herzlichen Dank!