Samstag, 28. November 2015

Eine Kirche im Garten ...


Eine Kirche im Garten - wie hier haben wir zwar nicht, doch das ist eine sehr hübsche Idee und durchaus nachahmenswert. Wer weiß - vielleicht bastele ich eines schönen Tages eine Kirche aus einigen unserer Feld- und Bruchsteine, die ich stets im Untergrund unseres Gartens finde.

Doch wenn ich schon darauf zu sprechen komme, soll hier wenigstens auch eine Kirche gezeigt werden, und zwar eine Weidenkirche - die wir vor einer guten Weile hier entdeckt haben. Sie entstand bereits 2006. Aber auch eine steinerne Kirche haben wir in dem Ort gesehen. ...

Um Weidenkirchen geht es auch in diesem Blog. Und hier findet sich ein Bilderbuch zur Weidenkirche Annastift  Hannover


Fonts Lateinaus & Jester 

Das schlichte weiße Birkenkreuz vor der Kirche ist viel würdiger als alle pompösen Kreuze mancher Kirchen.





Interessant auch diese Grab-Tafel - ich habe sie sogar auf dieser Genealogie-Seite wiedergefunden! Dort sind auch die anderen Grabsteine aus dieser Umgebung aufgelistet. Welche Bedeutung die beiden hässlichen Totenköpfe ganz unten haben, würde ich zu gern wissen. Vielleicht kam hier jemand durch Gewalt ums Leben?

Die Genealogie-Seite ist - nebenbei bemerkt - ein umfangreicher Pool für alle, die sich nicht nur für Grabsteine interessieren! 



Bei der Kirche gibt es sogar einen Bibelgarten, von dem um diese Jahreszeit allerdings nichts zu sehen war. Daher müssen wir unbedingt im nächsten Frühling oder Sommer noch einmal dorthin.


Und wenn man dann noch so ein schnuckeliges kleines Dekolädchen entdeckt - das aber leider an dem Tag schon geschlossen hatte .... ist das natürlich ein Grund, diesen Ort noch einmal aufzusuchen ... und so habe ich aus dreischön gleich fünfschön gemacht oder so ähnlich. ;-)


Und wo hat eine Apotheke schon noch eine echte Nachtglocke??
Zu der Zeit zierten noch Kürbisse das Schaufenster. Denn der Ausflug liegt schon etwas zurück und dort zeigte ich bereits erste Impressionen davon.


Mosaike - wie es aussieht - käuflich zu erwerben ... zierten diese Hausfassade.



Interessante Gärten oder Gartenobjekte werden auch immer gern wieder abgelichtet. Die beiden Fahrräder animierten mich das nächste Schrott-Fahrrad, das ich finde, als Garten-Deko-Objekt umzufunktionieren. Meines wird dann wohl eher weiß werden .... weiß und Waldgartenrosarot! 



Hier blühte sogar zu meinem Erstaunen SCHON WIEDER der Kirschlorbeer!Doch kein Wunder, wir hatten schließlich den mildesten November seit 134 Jahren!




Soweit mein nachgeholter Bericht zum Ausflug Anfang November ...

Das Wetter war bei uns heute sehr schön und sonnig. Gar nicht adventlich. Von mir aus kann es aber gern so bleiben. Erfahrungsgemäß wird es in unseren Breiten jedoch oft im Januar/Februar winterlich.

Im und am Haus wurden wieder die Lichterketten in Betrieb genommen. Das kleine Gläschen am Wandregal enthält trockene Goldruten-Saatstände, die ich mit etwas Goldspray eingefärbt habe. Auf dem Bild läßt sich das leider nicht erkennen.



Sogar der kleine Walnußbaum ist ein wenig beleuchtet .... (ich muß mich doch der Umgebung "anpassen"   - und Sigruns Stern ziert wieder mein Fenster. Zumindest lässt diese Minimal-Beleuchtung des Mini-Bäumchens wohl erahnen, daß da in den kommenden Jahren ein komplexer kleiner Baum mit Lichtern stehen wird, wenn, ja wenn er die Umpflanzaktion überlebt!




Ja - und nun ist es schon fast wieder soweit . . .  doch dieses Bild stammt noch vom vorigen Jahr .... einen Tag vorher werden bei uns noch keine Adventskerzen angezündet!

Eine vergessene Kerze aus dem letzten Jahr, die ich posten wollte, wozu es jedoch nie kam .... deshalb in diesem Jahr .... Rot und Silber gehen immer ...


Einen schönen 1. Advent wünsche ich allen meinen  Lesern!