Sonntag, 15. November 2015

Plötzlich Blut . . . Am Volkstrauertag


Es sah aus wie Blut, Blut ohne Schmerzen ...
Als ich in das gläserne  Windlicht, das da auf dem Grab stand, hineinfaßte, um die ausgebrannte Kerzenhülle zu entfernen und diese dann in den Händen hielt, sah ich plötzlich ROT!

Doch bei genauerem Hinsehen bemerkte ich, daß es sich um abgeblätterte Farbpartikel handelte. Diese gläsernen Lichter sind inwendig nur rot lackiert. Gottseidank!

Blut am Volkstrauertag . . . als hätte es nicht schon genug Blutvergießen gegeben ...



viel zu früh . . .


Was mit dieser Grabanlage wohl geschieht?
Und wie unschwer zu erkennen, war das Wetter bei uns heute SEHR schlecht! Passend zum trüben Tag . . .  die Aufnahmen entstanden per Smartphone.


liebevoll bepflanzt - wie schön, daß es auch heute noch Menschen gibt, die sich diese Mühe machen und das sogar gern, wie man sieht!!!



Danke an dieser Stelle auch für das Verständnis und die vielen lieben Kommentare in meinem anderen Blog! Aus persönlichen Gründen (die nichts mit dem Internet und diesem Medium an sich zu tun haben) muß ich das Bloggen leider vorläufig aufgeben. Mehr möchte ich an dieser Stelle dazu  nicht schreiben.

Herzlichen Dank an alle Besucher, Blogfreunde und all die, die hier gern kommentierten! Es war mir strets eine Freude und so manches Mal eine Bereicherung  meines Wissens. - Ich hoffe, wir lesen uns - in einiger Zeit - wieder.

Kommentare:

  1. Liebe Sara, das hört sich nicht gut an. Ich wünsche Dir alles LIebe, alles Gute und die Kraft, die Du brauchst! LG Edith

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, dass es kein echtes Blut war. Auch hier wünsche ich dir noch einmal alles Gute ♥

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich wünsche dir hier an dieser Stelle nochmal alles Gute und wünsche dir, dass, was immer dich zu diesem Schritt veranlasst,
    dass es gut werden wird !
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara, ich wünsche Dir ebenfalls viel Kraft.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sara,
    Was auch dein Grund ist, ich danke dir und wüsche dir viel liebes und viel Kraft.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Sara, ich hoffe es geht dir gut. Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Foodblog. Ich kam jetzt erst zum antworten und hab noch was unter deinen Kommentar geschrieben. Bloggen macht halt sehr viel Arbeit. Bei mir ist es momentan auch sehr ruhig, ich komme kaum zum Kochen. Ich wünsche dir alles Gute. GGLG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anne. Da hast Du recht, es ist mit viel Arbeit und Aufwand verbunden. Aber so ganz möchte ich es dennoch nicht aufgeben, vor allem hier, was mein Gartentagebuch betrifft. Sonst fehlt mir selbst die Garten-Dokumentation und per Hand im Notizbuch - diese Zeiten sind ja wohl endgültig vorbei.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥