Samstag, 29. August 2015

Nie wieder Garten!!!!! :-(



Tja, ich hätte nicht gedacht, daß ich mich für Euch halb nackig mache ...
Aber ich habe so gestrichen die Nase voll von Garten .... denn mich haben zahlreiche Mücken der Spezies Asiatische Buschmücke, Tigermücke und Kriebelmücke heimgesucht. .... so schnell konnte ich gar nicht gucken .... und das, obwohl ich mich mit Mückenspray ausgerüstet hatte! Vermutlich nicht ausreichend genug oder ich war zu lange bei der Gartenarbeit ... so daß die Wirkung schon wieder verflogen war??

Im Juni hatte ich schon einen stark geschwollenen Fuß durch Kriebelmückenstich ... nun hat es mich wieder erwischt! Die Kriebelmücken beißen übrigens bzw. raspeln die Haut auf, es entstehen sogar blaue Flecke dabei! Sie stechen also nicht. Doch die Stichstellen schwellen gemein an!




Nun bin ich zwar nicht von Zecken heimgesucht worden, doch die zahlreichen Stiche haben grippeähnliche Symptome bei mir erzeugt, so daß ich erst einmal außer Gefecht gesetzt wurde. Sicher bei weitem keine so schlimme Sache wie die Folgen durch Zecken, doch mir reicht es!
Wenn man 20 - 30 Stiche am ganzen Körper hat, ist das nicht mehr ganz so toll!
Da kommt dann neben den herkömmlichen juckreizlindernden und abschwellenden Mitteln auch und leider Cortison zum Einsatz.
Von Augentränen und Schnupfen erlebe ich gerade die ganze Palette ...



Mir wurde heute dieses Mittel empfohlen und das schreibe ich nicht, um dafür Werbung zu machen! Ich probier es jetzt selber erst einmal aus und habe mir die Lotion für sensitive Haut gekauft, die sogar schon Kleinkinder dürfen. Es ist zwar ziemlich teuer, doch wenn es tatsächlich 6 Stunden wirkt und sich die Schädlichkeit für den Menschen in Grenzen hält, kann ich damit leben. Die Lotion auch deshalb, weil man bei Spray nie weiß, ob man wirklich jede Stelle der Haut erwischt hat! Es verfliegt auch sehr viel ...
Wobei für mich immer noch eine Option die stichfeste Kleidung ist. Mir fehlte bislang einfach die Zeit, mich darum zu kümmern. Und was, wenn sie dann doch nicht hält, was sie verspricht???

Die Fotos entstanden nach der Attacke mit dem Smartphone ... zum Glück haben wir Mückenfenster im Haus ... obwohl der Sommer so trocken war, schlagen diese Plagegeister jetzt fürchterlich zu!

Freitag, 28. August 2015

Rosen im Spiegel


Heute kam mein schöner geweißter Hand-Spiegel einmal wieder zum Einsatz. Denn dieser Spiegel war ursprünglich k....braun ... Andere Damen der Schöpfung würden den Spiegel vermutlich befragen: "Wer ist die Schönste im ganzen Land?" Doch mein Verwendungszweck ist ein magischer ... erst im Garten läuft der Spiegel zu seiner vollen Form auf ... die schönen Rosen spiegeln sich sehr gern in seiner blanken Scheibe.
Und ist nicht Eine schöner als die Andere?!? :-)



Auch der hellblaue Himmel mit den Wolken wollte sich in der glänzenden Scheibe des Spiegels verlieren ...




Diesen Post veröffentlichte ich gestern Abend um 22.39 h bereits, doch die  RSS-Feeds von Blogger funktionieren mal wieder nicht - in der Bildvorschau in der Sidebar erschien die ganze Zeit noch der vorherige Post. Heute ist dieser Post wohl zu sehen, allerdings weit unten. Deshalb habe ich diesen Post nun auf das heutige Datum umdatiert und eine morgendliche Uhrzeit gewählt. Später werde ich das Original-Posting-Datum wieder einstellen!

Mittwoch, 26. August 2015

Gladiolen-Knospen


Die Pflanzenflüsterin


So hätte ich eigentlich immer meine Mutter bezeichnen wollen, doch da sie keinen Garten besaß, war sie stets die Zimmergärtnerin mit dem Grünen Daumen.

Speziell auch Rosen aus Stecklingen bzw. Risslingen gelangen meiner Mutter hervorragend, so daß ich immer glaubte, das grenze an Zauberei. Doch inzwischen weiß ich, es sind nur einige Dinge zu beachten und dann funktioniert es auch.

Auf dem Bild oben ist die weiße Rose zu sehen, die ich einst aus Risslingen zog. Von ihr besaß ich 4 Exemplare, davon ging je eines an Ruth/kleine creative Welt (bei der sie auch noch unermüdlich blüht) sowie Sigrun/Steiniger Garten .

Die zwei mir verbliebenen Exemplare sind zur Zeit über und über mit Blüten und Knospen besetzt. Einfach ein Traum! Und die rosa Farbe scheint wohl doch nichts mit Feuchtigkeit zu tun zu haben. Vielleicht ist das eine spezifische Eigenart dieser Rose. Denn zeitweilig erschienen diese Rosen bzw. deren Blüten-Mitte ganz in zartestem Rosé, auch bei größter Dürre! Und von dort, woher ich die Stecklinge habe, weiß ich, wie sie an dem Standort ebenso zeitweilig zartrosé erblühen.

Aber auch andere Rosen sind gut gelungen ... vor allem ihre Klone .... denn von der Rose 'Dirigent', die hier so vorwitzig über den Gartenzaun auf die Straße lugt, besitze ich mittlerweile schon wieder 3 Exemplare. Aus eins mach drei .... das macht richtig viel Freude! Neben ihr vermutlich eine Topinambur, denn an diese Stelle legte ich Topinambur-Knollen, die mir zum Essen nicht mehr appetitlich genug waren ...
Auch wenn diese Staude gelb blüht, darf sie hier gern bleiben und sich weiter vermehren!



Einmal mit den Samen Pflanzen flüstern und schon sprießen sie aus der Erde ...

. . . wie diese Sonnenblume, die ich bewußt NICHT an diese Stelle säte!



oder die Japan-Anemonen .... sah es anfänglich so aus, als verschmähten sie diesen Garten ....


siehe da .... haben sie es sich jetzt anders überlegt .... denn noch 2014 war da nur ganz wenig von ihnen zu sehen! Sie sprießen an allen drei Stellen, an die ich sie pflanzte, ganz vorzüglich .... Bald ist alles von ihnen weitflächig bedeckt, wie im Waldgarten. ;-)

im Bereich des Terrassen-Hanges haben sich diese Japan-Anemonen hervorragen vermehrt:



Zum Glück habe ich tatsächlich beide Anemonen-Arten, die im Waldgarten beheimatet waren, beim Umzug erwischt.


Fonts Schalk & Jester

Diese stehen ganz hinten am Zaun  ... der nahende Herbst ist schon überall zu erkennen ...



Sogar die hohe Fichte hat sich aufgrund des beständigen Flüsterns in diesem Jahr endlich besonnen und trägt ERSTMALIG wenige Zapfen in ihrem Wipfel! Darauf habe ich schon lange gewartet!




Der Phlox blüht - wie immer - dreifarbig . . .


Seine Grundfarbe zeigt er auf dem folgenden Bild an den Spitzen - inzwischen ist er leider ziemlich verblüht, doch vielleicht gibt es eine Nachblüte nach dem Abschneiden der vertrockneten Blütenstände.


In seiner Nähe wächst auch das Seifenkraut, welches inzwischen zum zweiten Mal blüht.



Bei der Schafgarbe hat alles Flüstern leider nicht ausgereicht ... es blüht in diesem Jahr nur die rosa Form, die rote "Kirschköniginscheint ausgestorben zu sein. Auch weiße habe ich nicht blühen gesehen. Die meisten weißen Schafgarben werden im Wiesen-Rasen wachsen, dort lassen wir sie allerdings auch nicht zur Blüte kommen!



Topf-Flüstern geht natürlich auch .... wie bei diesen beiden Begonien, die überreich blühen, sicherlich dank des selbstbewässernden Topfes ... der Rahmen, der im Bild unten rechts erkennbar ist, gehört zu einem Spiegel und was es damit auf sich hat, erfahrt Ihr hier!

Und - nein - ich spreche nicht mit den Pflanzen!
So weit käme es noch! *lach*
Da sind weiß Gott genug Menschen, mit denen ich täglich reden kann ....


Hier hängt der Rahmen, den mein lieber Mann bearbeitete, noch zum Trocknen an der Trennwand zum Nachbarn.



Und nicht nur Pflanzen ... auch Tiere ... fühlen sich in diesem Garten in großer Zahl behaglich. Diesen Vogel hätte ich fangen können, erst sehr spät bemerkte er mich ;-) Er war wie trunken durch Wärme und Sonne :-)


Gartenglück ~ ~ ~


Abgefallen ~~~

 


Dienstag, 25. August 2015

Eine kleine Maus und ein Duft-Karussell


Während einer kleinen Wanderung gestern huschte plötzlich eine Maus aus dem Wald auf den Weg vor mir und versteckte sich, als sie mich witterte, in einem Grünstreifen neben diesem  Weg. So goldig!  Das arme Tierchen zitterte ganz fürchterlich.

Ich redete ihm gut zu ....


und siehe da - es traute sich, wieder in den "rettenden" Wald zu flüchten ... leider etwas hastig und prompt stolperte es, wobei es wie eine Kugel ein Stückchen weiterrollte. Der Schreck war auf seiten des Mäuschens groß. Verdutzt schaute es mich an und dann - hast du nicht gesehen - suchte es das Weite . . .






Mitten auf dem Weg wuchs hier ein einsames Glockenblümchen



Der Himmel sah ganz zauberhaft aus, später jedoch verdunkelte er sich und es fing an zu tröpfeln.




Diese schwarze Spinne kann ich leider nicht mit Namen benennen ... sie bewegte sich ziemlich flink, fast sprang sie, so mein Eindruck ...


Diese Zwei jagten sich gegenseitig fort - ein richtiges Kriegsschauspiel .... leider konnte ich das so im Bild nicht festhalten . . .

Fonts Jester & Ronnie

Libellen sind bekanntlich oft sehr schnell, doch diese ließ sich zwischendurch einmal nieder, so daß ich sie problemlos ablichten konnte.




Und wie ich hier versprochen hatte, will ich Euch noch zeigen, was es mit den Blumentöpfen auf dem Event neulich auf sich hatte. Lauter identische Blumentöpfe die da über einer Brücke Karussell fuhren. Das Ganze nennt sich eigentlich Dufttunnel. - Bepflanzt war das Ganze mit der Vanillepflanze Heliotrop, es duftete auch wunderbar vanillig. Die Bepflanzung wechselt allerdings von Zeit zu  Zeit.

Das Video zeigt, wie sich das "Karussell" bewegt




video






Sonntag, 23. August 2015

Rosen-Geschenke ...


Rosen einmal quer aus dem Garten ...

Wegen der Haltbarkeit auf dem Weg mit nassem Küchenpapier und Alufolie verpackt. Keine sehr umweltfreundliche Regelung. Wer bessere Tipps hat, immer her damit!

Wie ich hier ja schon schrieb, sind Juli/August unsere Geburtstags-Monate. Da gibt es viel zu feiern und der Garten ruft außerdem fast ständig ...  Aktivitäten im Internet laufen in dieser Zeit unter "ferner liefen" ... es kommen bekanntlich wieder andere Zeiten ...

Besucher gehen bei uns oft nicht ohne ein paar Blumen heim - heute waren es einmal Rosen für meine Mutter ... Wie gut, daß sich die Rosen wieder ein wenig erholt haben nach all dem Dürrestress!

da steht der Strauß nun bei meiner Mutter in der Wohnung
und ein feiner Duft durchstreift den Raum

Freitag, 21. August 2015

Ein kleines Phänomen ...

den Nagellack kann ich dieses Mal leider nicht benennen.
 - die Namen der Probe in einer Drogerie habe ich leider vergessen. ;-)


Hunderte Leser haben inzwischen den folgenden Post angeklickt

Was nur die vielen Fliegen auf der Minze tun

Da gezielt danach gesucht wurde, wird es vielen ähnlich mit den Fliegen ergehen.
Und nicht nur auf den Minzen sitzen gelegentlich viele Fliegen .... dies beobachte ich auch an anderen Pflanzen zeitweilig.

In Garten und Natur lernt man eben niemals aus . . .

Ein weiteres kleines Phänomen spielt sich gerade in meinem Garten ab .. die Drachenweide erzeugt erstmals gebänderte Triebe! Ich war ganz begeistert, als ich das entdeckte. Auf dem folgenden Bild mag sie noch zierlich wirken, sie ist jedoch ungefähr mannshoch inzwischen, jedenfalls höher als ich selbst! Und das innerhalb von nur 3 Jahren!
Ich hoffe, es war keine Schnapsidee, mir eine zweite Weide in den Garten zu holen. ;-) Sie entstand ursprünglich aus Zweigen aus der Friedhofsgärtnerei und wurzelte zunächst im Topf.

Die Schwarzäugige Susanne, die ich unterhalb dieser Weide pflanzte, kam leider nicht so richtig ins Wachsen. Vielleicht lag es auch an der extremen Dürre. Sie ist aber sowieso nicht "meine Farbe" - da ist das nicht so dramatisch.


wie Palmwedel ...




Dienstag, 18. August 2015

Nicht ohne Kirschen . . .



Ja, ich war so "verrückt" und habe uns einen Sauerkirschbaum gekauft! Die Schattenmorelle (Prunus cerasus) habe ich auch gleich eingepflanzt.
Was freue ich mich über die herrlichen weißen Blüten im nächsten Frühling! Und auch ihren Duft, der schon so typisch nach Kirsche riecht!

Im Waldgarten war das in jedem Jahr eine der großen Frühlingsfreuden!!!  Und später die Kirschen, die gleich von der Hand in den Mund wanderten, so wie sie waren!

Sicherlich backte ich auch einmal einen Sauerkirsch-Kuchen, aber am liebsten verzehre ich die erfrischenden Kirschen roh! Es gibt nichts Schöneres!!!

Der Kirschbaum im Waldgarten inmitten von Vergissmeinnicht

Ich hätte den Kirschbaum schon bei Einzug setzen sollen, das habe ich schon mehrfach bedauert, aber besser spät als nie!



Der Kirschbaum steht nun am Rande des Beetes mit der Flohmarktrose - diagonal zum  Apfelbaum 'Minister Hammerstein' - diese Stelle wählte ich deshalb, weil man sie von unserer Terrasse bzw. den Fenstern aus im zeitigen Frühjahr gut einsehen kann, denn ich will von der weißen Blüte auch optisch etwas haben!

Neben das Bäumchen habe ich testhalber einen Schnittlauch gesetzt, denn an der Stelle, wo der Schnittlauch bisher wächst, gedeiht er nicht gut.
Wiederum habe ich Massen von Steinen aus den Boden geholt. Ganz unglaublich, was da unten im Boden liegt! Und die gesamte Pflanzaktion fand dann noch bei leichtem Regen statt. ;-) Doch wenn nicht jetzt, wann dann? Da es bald wieder ziemlich warm werden soll.




Was wird das schön, wenn es dann auch in diesem Garten im Frühling einmal so herrlich blüht!!!

Font Jester


Mein  Logo habe ich auch aus diesen Gründen verändert! Ich gehe darauf in einem separaten Beitrag in meinem anderen Blog noch ein! Man sollte das Ganze nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn daraus können sich auch rechtliche Probleme zum eigenen Nachteil ergeben!

Einmal kurz von außen über den Gartenzaun geschaut ...


Die lachsfarbene Rose blüht endlich wieder. Lang hat es gedauert, so richtig wollte sie nicht mehr durchstarten.


Rose 'Dirigent' am Zaun blüht nun auch wieder - ihre beiden Kinder blühen ebenfalls noch. Daneben vermutlich eine Topinambur denn letztes Jahr legte ich wenige Knollen davon in die Erde am Zaun. Gern darf sie sich vermehren, denn die leckeren Knollen möchte ich dauerhaft nicht missen. Man bekommt sie nicht immer zu kaufen.


Der Hibiscus ist jetzt ungefähr mannshoch ... schaut also schon schön über den Zaun hinweg.


Phlox und Seifenkraut blühen ebenfalls am Zaun. Das Seifenkraut zeigt gerade eine Nachblüte, nachdem ich es vor einer Weile beschnitten habe. Vielleicht klappt das beim Phlox auch?




Und die Japan-Anemonen bekommen in diesem Garten einen anderen Charakter ... da sie hier vorwiegend am Zaun oder am Rande des Gartens stehen, während sie im Waldgarten mitten im Garten wuchsen.


Was jetzt im Garten noch zu tun ist! 
z.B. Düngen reduzieren, aber noch nicht einstellen ... jedoch bei überwinternden Topfpflanzen schon!
Stauden, die im Frühsommer blühen, teilen und verpflanzen ...


Im nächsten Post zeige ich dann noch, was es mit diesen Blumentöpfen  anläßlich des Events auf sich hat.